Microsoft To Do für iOS: Natives Teilen-Menü nun für alle verfügbar

Microsoft hat sich eine Zeit lang nicht mit Ruhm bekleckert, wenn es um Aufgabenverwaltungen ging. Lange Zeit nach der Übernahme von Wunderlist tat sich nichts, doch wie aus dem Nichts überraschte man mit einer vollkommen neuen Version von To Do und ist seitdem mit Nachdruck dabei, die Lösung auf Vordermann zu bringen. Am 14. Dezember berichteten wir, dass Insider-Nutzer von To Do unter iOS endlich das native Teilen-Menü nutzen können.

Ab sofort können alle Nutzer die Siri-Kurzbefehle und auch das iOS-ShareSheet zum Teilen benutzen. Solltet ihr Wunderlist-Nutzer gewesen sein und dort schon geteilte Listen genutzt haben, dann sind diese importierten Listen nun mit einem kleinen Hinweis versehen und können erneut mit denselben Nutzern geteilt werden. Weiterhin können die Benachrichtigungen für geteilte Listen auch in den Einstellungen deaktiviert werden.

Version 2.7 kann ab sofort aus dem App Store heruntergeladen werden.

?Microsoft To Do
?Microsoft To Do
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Jetzt wollte ich schweren Herzens den Schritt von Wunderlist zu MS To Do machen und stelle fest, dass es ein (für mich) essentielles Feature gar nicht gibt. Bei Wunderlist konnt man einstellen, ob neue Aufgaben oben oder unten an eine Liste angefügt werden. Bei meiner persönlichen Nutzungsmethode müssen neue Einträge immer oben angefügt werden.

    Das ist aber bei To Do gar nicht möglich. Oder bin ich zu doof und finde den entsprechenden Schalter nur nicht?
    Für mich ist das ein K.O.-Kriterium.

    Oben stehende Einträge haben die höchste Priorität. Und neue Einträge haben (bei mir) in der Regel eine hohe Priorität. Sie werden ggfs. nur ein paar Plätze nach unten verschoben. Ich kann nicht nach jedem Anfügen in einer langen Liste die neue Aufgabe nach oben verschieben. Das wäre mir zu aufwändig (meine Listen haben oftmals >100 Einträge). Zudem ist das Verschieben (auf dem iPad) weniger flüssig realisiert als bei Wunderlist.
    Bin ich mit diesem Wunsch alleine?

  2. Tu dir selbst einen Gefallen, vergiss das hier und sieh dir Todoist an. Shift-A und die erstellte Aufgabe landet am Listenanfang. Nach Datum, Priorität und Namen der Aufgabe läßt sich schnell mit d, p und n sortieren.

    • Danke für den Tipp. Leider kann man in der Smartphone-App von Todoist ebenfalls nicht festlegen, wo neue Einträge landen sollen. Wie mache ich Shift-A auf einem iPhone? 🙂

      • Den Plus-Button zum hinzufügen einer Aufgabe kann man dorthin verschieben und fallen lassen, wo die Aufgabe erscheinen soll. Das geht seit ein paar Wochen und ist ein Feature, das man sich bei Things abgeguckt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.