Microsoft To-Do für iOS: Aktuelle Version unterstützt Eingabe von Terminen per natürlicher Sprache

Lange hat man darauf gewartet, dass Microsoft Wunderlist gescheit in die eigene Lösung To-Do integriert. Die Hoffnung schien bei vielen verloren und der Gründer von Wunderlist wollte das Tool zurückkaufen – als Microsoft vollkommen überraschend die neue Version von To-Do veröffentlichte. Man ist stetig dabei, die letzten Fehler auszubügeln und Funktionen zu ergänzen.

Testwillige können das Tool übrigens sowohl für Android als auch für iOS in einer Beta testen. In den letzten Versionen der iOS-Beta hatte man nun einige Zeit eine Funktion getestet, die für einige unter euch sicherlich besonders interessant sein dürfte – und mittlerweile ist die Funktion in der finalen Version aufgetaucht.

So könnt ihr nun endlich auch per natürlicher Sprache – beispielsweise „Wäsche waschen morgen um 10:00“ – das Erinngerungsdatum für eure Aufgabe angeben. Was mir beim Testen aufgefallen ist: Wenn man per Tap auf die Glocke die Erinnerung einstellt, verschwindet das geschriebene nicht, auch nicht nach Betätigung der Bestätigen-Taste. So bleibt in der Aufgabe „morgen um 10:00“ stehen, was ich persönlich ziemlich nervig finde. Das macht Todoist besser.

Schaut doch mal rein und macht euch selbst ein Bild. Die aktuelle Beta findet ihr in der Testflight-App, wenn ihr euch über diese Seite registriert habt, die hier im Beitrag erwähnte Funktion ist aber auch bereits in der finalen Version nutzbar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. „Wenn man per Tap auf die Glocke die Erinnerung einstellt, verschwindet das geschriebene nicht, auch nicht nach Betätigung der Bestätigen-Taste. So bleibt in der Aufgabe „morgen um 10:00“ stehen, was ich persönlich ziemlich nervig finde. Das macht Todoist besser.“ Kann ich so nicht nachvollziehen. Funktioniert bei mir wie gewünscht. Ich kann eine Erinnerung und eine Fälligkeit setzen, da wäre es ja schlecht wenn es nach einem von beiden schon weg wäre. Und mit der „Bestätigen-Taste“ ist es dann bei mir auch weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.