Anzeige

Microsoft Teams: Neue Features für Anrufe und CarPlay-Support vorgestellt

Microsoft hat Neuigkeiten bezüglich der Anruffunktionen von Microsoft Teams veröffentlicht. So soll es eine neue Oberfläche für Anrufe geben, in der ihr sowohl eure Kontakte als auch euren Verlauf und Sprachnachrichten direkt von einem Ort aus abrufen könnt. Hinzu kommen neue Funktionen wie ein integrierter Schutz vor Spam-Anrufen, eine Rückwärtssuche für Telefonnummern und auch die Option, Anrufe zusammenzuführen.

Zukünftig (wohl ab Anfang des kommenden Jahres) soll es außerdem möglich werden, Anrufe flott vom Smartphone auf den Desktop und vice versa umleiten zu können, falls man mal den Standort wechseln muss.

Aufzeichnungen von Meetings sollen sich zudem in SharePoint oder OneDrive sichern lassen. Ihr seid Nutzer von Teams und besitzt ein Fahrzeug mit CarPlay-Unterstützung? Dann dürft ihr zukünftig direkt via Siri Teams-Anrufe starten und beenden. Ob das Ganze dann auch schon bald mit Android Auto möglich sein könnte, ist bislang nicht eröffnet worden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Ted Stryker says:

    Microsoft mag manchmal ein wenig behäbig wirken, aber in diesem Fall hatten sie den richtigen Riecher.

    • Also MS ist ja in der Vergangenheit durch unlautere Methoden aufgefallen. MS ist auch nicht immer besonderes innovativ oder haben schon Sachen wie Windows Phone usw gegen die Wand gefahren. Wenn sie sich aber mal durchgebissen , gewühlt usw. haben, dann läuft es. Ältere ForistenInnen kennen noch IBM als die Lotus wegen Notes / Domino gekauft haben. Was war in Lotus sonst noch drin – ein Officepaket namens Symphony oder so ähnlich. IBM hatte kein wahres Interesse. Notes ist eingeschlafen und dann verkauft worden. Wenn IBM etwas Engagement gezeigt hätte, könnten sie locker mit MS mithalten. Notes war lange Zeit Platzhirsch vor Exchange. Notes konnte Sachen, wo MS erst einmal mit SharePoint und Teams mithalten konnte. Wenn man sich andere Player aus der Gründerzeit von MS so ansieht, dann sind die Unternehmen überschaubar. Lotus, AshtonTate (oder so ähnlich), DigitalResearch usw. gibt es nicht mehr. Einzig Apple ist noch da. MS wurde ja in der Schlussphase von SteveBallmer schon zu Grabe getragen. Und heute sind sie mit Azure & Co wieder vorne dabei und haben 30% Rendite +X. Respekt.

      • Ted Stryker says:

        Notes war doch ein gruseliger Schrott. Ich kenne niemanden, der dem Kram eine Träne hinterherweint. Das Officepaket von Lotus war auch nicht der Knaller. Die hatten aber eine Tabellenkalkulation am Start, bevor Excel kam. Der Rest ist Geschichte.

  2. Sollte nicht was im Zusammenhang mit Teams und Vorteilen beim Office365 Abo kommen?

    • Martin Meier says:

      Ja, Office ohen Unternehmenslizenz kommt, mit Abo hat man wohl mehr Möglichkeiten aber es gibt auch eine kostenlose Option, die ist ja schon aktiv.

  3. Der Wechsel von Anrufen vom Smartphone auf den Desktop wäre ein mega Feature. Wie oft bin ich im Haus unterwegs und kriege dann einen Anruf, den ich am Handy entgegennehme. Oftmals lässt es sich telefonisch klären. Aber wenn dann jemand ankommt und seinen Bildschirm teilen will, dann ist man aufgeschmissen 😀

    • Du kannst den Schreibtisch noch verlassen? Über den Punkt bin ich schon lange hinweg. Ich habe es seit fast 3 Wochen nicht mehr geschafft raus zu gehen und wenn ich es selbst nicht für absolut verrückt halten würde, hätte ich mir wohl wirklich eine Camping-Toilette in das Arbeitszimmer gestellt um nicht so viel Zeit beim Pinkeln zu verlieren.

    • Bei mir funktioniert das super, in dem ich einfach mit dem anderen Gerät in das gleiche Meeting einsteige. Dann fragt Teams, ob gewechselt oder mit beiden Geräten gleichzeitig teilgenommen werden soll.

    • Ich glaube kaum das Carplay oder Android Auto eine Bildübertragung zulassen wird beim fahren…könnte ein wenig gefählich sein. Aber das Bildschirmteilen am Handy bzw. geteilte Bildschirme ansehen geht doch schon immer in der normalen App…nutze ich recht viel.

      • Das wäre die eine „Beschränkung“ … Ich stelle da aber eher die Frage nach der Sinnhaftigkeit. Innerhalb von Städten mag das im Auto ja vielleicht gerade noch so klappen, aber selbst da wage ich zu bezweifeln, dass durchgehend genügend Bandbreite zur Verfügung stehen wird.
        Man muss ja nur mal Betrachten wie „zuverlässig“ das mit den verschiedenen Diensten unterwegs funktioniert.

  4. Klingt so als ob es bald ein Messenger 2.0 werden könnte, fürs Business

  5. Ich muss sagen was mir auch richtig toll gefällt:
    Wenn ich von zuhause arbeite muss ich oft für verschiedenes ein VPN nutzen. Das ist manchmal völlig überlastet.
    Was mir dann oft erst während Video-Calls auffällt.
    Wenn ich das dann deaktiviere dann brauchen alle möglichen Anwendungen (Browser etc) einige Sekunden bis sie wieder voll da sind – routing Umstellen etc….

    Dir eine einzige Anwendung bei der man wirklich absolut GAR KEINE Auswirkung bemerkt, trotz laufendem Video oder Sprachverbindung… ist Teams.

    Ja klar, ich weiß: UDP TCP, aber trotzdem: ich muss sagen ich bin wirklich beeindruckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.