Microsoft Teams: Fluent Emojis gehen in die öffentliche Preview

Microsoft hat für sein Kommunikations-Tool Teams die neuen Fluent Emojis als öffentliche Preview freigeschaltet. Sie ersetzen die bisherigen Emojis (über 1.800) und nutzen letzten Endes einen neuen Look. Ihr könnt die neuen Fluent Emojis im Chat, Channels und auch in Reactions im Chat, Channels und Live-Meetings verwenden.

Einige der Emojis bieten auch Animationen. Um Zugriff zu erhalten, müsst ihr nur in die Einstellungen von Microsoft Teams wechseln und dort den Bereich der Public Preview aufrufen. Je nach Verwendungsszenario müssen die zuständigen IT-Admins die Preview-Funktionen eventuell erst aktivieren.

Die neuen Fluent Emojis sollten jedenfalls Einzug halten unter Windows, macOS, iOS, Android, Linux sowie im Browser.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Sicherlich eine super notwendige Neuerung um die produktive Zusammenarbeit in Teams zu verbessern. Anstatt zu arbeiten sucht man dann lieber 10 Minuten nach dem richtigen Emoji.
    Es wäre sicherlich sinnvoller mal die wieklichen Schwächen von Teams anzugehen.

    Z.B diese unsäglich unübersichtliche Teams Leiste.

    • Feel you.
      Bei uns wird Skype (früher Lync) abgelöst durch Teams.
      Die meisten Kolleginnen und Kollegen haben Probleme, beide Programme gleichzeitig zu nutzen.
      Teams ist sehr mächtig, aber auch sehr unübersichtlich und bildet Skype nicht in der Form (und Einfachheit) ab, wie eigentlich gewünscht.

  2. 1800 Smileys. Wow. Über was man sich alles freuen kann. Ich kann nur noch den Kopf schütteln… Man kann diese Entwicklungen eigentlich einfach nur noch ablehnen. So ein Schnulli. Stimme euch zu. Das Produktive sollte im Vordergrund stehen. Und dazu gehören Smileys primär sicherlich nicht.

  3. Tipp für diejenigen, die nach der Möglichkeit suchen, die neuen Emojis zu aktivieren: Der entsprechende „Schalter“ befindet sich im Info-Menü, zumindest bei MS Teams 1.5.00.2164.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.