Microsoft Surface: Support bis April 2017

Einige Zeit war unklar, wie lange denn nun der Betriebssystem-Support für die Spezialvariante Windows RT währt, die man zum Beispiel auf dem Microsoft Surface findet, aber auch auf vielen anderen Geräten, die auf der ARM-Architektur basieren. Nun ist das Mysterium gelöst, Microsoft hat auf seinen Support-Seiten die Unterstützung für Updates datiert. Kurioserweise spricht man dabei nur vom Surface, nicht aber von den Geräten anderer Hersteller.

So wird man für sein Windows Surface bis zum 11. April 2017 Updates bekommen. Diese Supportlänge ist nur auf Windows RT gemünzt, logischerweise nicht auf die Hardware, auf dem das Betriebssystem aus dem Hause Microsoft läuft. In der Vergangenheit unterstützte Microsoft die Konsumenten- und Business-Versionen von Windows für insgesamt fünf Jahre.

Diese fünf Jahre beschreiben den Mainstream-Support, fünft weitere Jahre bietet der Extended Support. Windows RT (und damit das Surface) liegt demnach etwas hinter dem Zeitraum, wobei hier der Anfang des Lifecycles auf Januar 2013 datiert ist (obwohl die Geräte und die Updates bereits laufen).

 Auch wird man keinen Extended Support bekommen, da das Gerät ganz klar als Konsumenten- und nicht als Business-Gerät konzipiert wurde. Kurzer Zeitraum? Mitnichten. Apples iPad der ersten Generation wird zum Beispiel das Update auf iOS 6 verwehrt. Das Gerät kam in der ersten Jahreshälfte 2010 auf den Markt – wobei man hier fairerweise sagen muss: neue Funktionen bei iOS sind nicht mit Microsoft Updates zu vergleichen.

Und Android? Da kann man Hühnerknochen in die Luft werfen und orakeln, ob man ein Update für sein Gerät bekommt. Von daher ist die Update-Ansage von Microsoft wenigstens etwas greifbares. Ich persönlich denke auch, dass Windows RT-Varianten auf Geräten anderer Hersteller ein ebenso bis April 2017 unterstützt werden.

Übrigens: die letzten 500 Tage XP Extended-Support sind angebrochen, wird langsam Zeit für einen Switch – vielleicht auf Windows 8, mit dem System hat man laut Support-Angaben wieder bis Januar 2023 Ruhe 😉 (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

10 Kommentare

  1. könnte der 24.01.2013 der Tag sein an dem man (MS) das Surface mit der Pro-Version vorstellt bzw. es verfügbar ist? Vielleicht möchte man das damit angleichen… nur mal laut gedacht….

  2. Spannende Idee. Aber auf dem Pro läuft Windows 8.

  3. 4Jahre – sorry, dann kauf ich mir keinesfalls eins. Im Privatbereich nutze ich PCs/Noteboooks 5 – 7 Jahre, beruflich 3 – 4 Jahre (das muss allein schon aus Abschreibungsgründen so sein).
    Mein Handy ist 10 Jahre alt – allerdings reicht das nicht mehr lange so …
    Ich bin diese Wegschmeissmentalität sowas von leid. Ich möchte gerne 10 Jahre Hardwaresupport/Reperaturmöglichkeiten und die Garantie, über 10 – 15 Jahre Softwarekompatibilität zu haben, Schafft Linux übrigens mit links. Hardwaremäßig packt das IBM/Lenovo mit den Thinkpads.
    Warum nicht ein Device mit wechselbarer upgradefähiger Prozessorkarte oder sonst irgendwas, was verhindert, dass ich jedes Jahr hochwertigste IT im Wert eines 1000ers als obsolet entsorge?
    Nachhaltigkeit wäre mal ein Ding, Green IT ernst genommen.

  4. Ich vermute mal, „Support“ heißt hier nicht „neue Version“? Zugegeben, bei einem Desktop-Windows (oder einem Derivat davon) bin ich mit Service-Packs und (zentral bereitgestellten) Sicherheitsupdates völlig zufrieden und inwieweit iOS6 auf dem Vorjahresgerät dem iOS6 des aktuellen Gerätes entspricht ist auch nicht gesagt — aber fürs Marketing klingt es natürlich besser 😉

  5. @Cashy: ich meinte, daß man das (Surface mit) RT sozusagen auf Januar ’schiebt‘ obwohl bereits seit Oktober verfügbar.

  6. Win7 hat Support bis 2020, also rund 3 Jahre länger wie das Win8 hier…..

  7. coriandreas says:

    @Zaphod_42
    Full Ack! Aber solange es noch soviele
    1. dumme:
    zu blind für nachhaltiges Bewußtsein –
    und
    2. schwache:
    emotional leicht verfänglich, brauchen Statussymbole, weil sie innen leer sind –
    Menschen gibt, wird dieses Spielchen gerade von den Verbrauchern immer weiter getrieben. Den Herstellern gebe ich da keine Schuld, denn ohne Nachfrage kein Angebot.

  8. Was meinst du mit „neue Funktionen bei iOS sind nicht mit Microsoft Updates zu vergleichen“ Also in den lletzten Jahren habe ich kaum ein nennenswertes und wirklich interessantes neues Feature bei einem IOS Update gesehen

  9. Updates und Upgrades… das grosse Problem bei Android ist ja, dass es da keinen Unterschied gibt. Updates sind zwingend notwendig, Upgrades für alte Hardware aber eigentlich ein Geschenk. Microsoft hat ja nun etwas mehr Erfahrung mit Betriebssystemupdates, die haben da einfach eine bessere Infrastruktur. Wobei dieses Surface RT… das ist eine 1.0-Version, von der spricht in einem halbem Jahr eh keiner mehr. Netter Technologieträger, aber alleine schon die miese Bildschirmauflösung macht das ja uninteressant, die nicht so berauschende Gesamtleistung des Systems kommt noch dazu. Vier Jahre ist dafür eine Ewigkeit. Mal sehen, wie die ARM-/Windows-Welt bis dahin aussieht. Windows 8 auf Intel ist dann sicher noch aktuell, bei der RT-Basis habe ich so meine Zweifel.

    @Robin
    Windows RT ist nicht Windows 8, das sind zwei unterschiedliche Betriebssysteme.