Microsoft Surface RT anscheinend wenig erfolgreich

Normalerweise gebe ich relativ wenig auf Aussagen so genannter Analysten, sondern verlasse mich auf halbwegs offizielle Zahlen, aber selbst diese sind heutzutage ja oft nur schwer zu bekommen. Spricht ein Unternehmen von 1 Million verkauften Geräten, dann können trotzdem 500.000 noch im Laden rumstehen und werden nachher für kleines Geld an Rudis Resterampe vertickt.

Analysten haben nun das Verkaufsvolumen des Microsoft Surface RT unter die Lupe genommen. Dass es nicht ganz so gut läuft wie gedacht  -das ist nichts Neues für den geneigten Leser. Konkrete Zahlen? Fehlen – und auch Analysten-Schätzungen sind schwierig zu bewerten, liegt ja noch das Weihnachtsgeschäft vor uns.

So heißt es, dass man bis Ende de Jahres höchstwahrscheinlich weniger als 1 Million Einheiten verkauft haben wird. Momentan schätzt man, dass bislang 500.000 bis 600.000 Geräte verkauft wurden. Damit bleibt man natürlich weit hinter den Erwartungen zurück, bestätigt aber die Aussage der Zulieferer, dass Microsoft die Bestellungen auf nicht einmal die Hälfte eingedampft hat.

Gründe könnte es viele geben. Durchwachsende Kritiken. Die eingeschränkten lokalen Kaufmöglichkeiten. Unabhängig davon darf sich Microsoft aber dennoch freuen: die Nachfrage an Touch-Notebooks mit Windows 8 ist wesentlich besser als die Surface-Nachfrage – so wird man wenigstens das Betriebssystem los.

Und ich bin zwar kein Analyst, wage aber mal die kühne Behauptung: ab Januar 2013 geht die Kurve nach oben, denn dann werden wir das Microsoft Surface Pro kaufen können. Dieses darf sich dann preislich nicht mit Tablets messen lassen – denn es tritt in Konkurrenz zu Note- und Ultrabooks an – und bringt die Tablet-Fähigkeit mal eben so mit, voll ausgestattet mit einem vollwertigen Windows 8 Pro.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

10 Kommentare

  1. Dass sich die Dinger kaum verkaufen kommt ja nun auch alles andere als überraschen :).

  2. Sehe ich auch so. Relativ teuer, ohne echten Mehrwert zu bestehenden Systemen kann es sich ja nur schlecht verkaufen.

  3. Wäre es halbwegs erfolgreich, würde Ballmer sich nicht ständig darum drücken, Zahlen zu nennen.

    Und das Pro: Mal abwarten. Verkaufsstart im Januar, technisch mit gewissen Schwächen, auch im Vergleich mit Ultrabooks nicht eines der günstigsten. Ist ja nicht so, dass es nicht andere Hersteller gäbe, die Hybride mit Windows 8 anböten.

  4. Na ja, nach unten kann die Kurve ja auch kaum noch gehen. Bleibt auch die Frage ob der Kunde an einem solch relativ teuren Gerät dann interessiert ist. Ich meine hier nicht die Technik-Freaks. Intel wollte in 2012 auch 40 % Ultrabooks verkaufen, heute sprechen sie ganz kleinlaut von 20 % in 2013. Die Konjunktur zeigt auch eher abwärts, von daher bin ich da eher skeptisch.

  5. Was das Thema Surface betrifft:
    Ich versuche das Surface RT seit einem Monat (dem 5. November) im Microsoft Store zurückzugeben und ich warte immer noch auf Rücksendeetiketten usw.
    Nach einer ersten Mail, bei der ich auf eine weitere Mail mit Rücksende-Infos (inkl. Rücksende Adresse und Etiketten) verwiesen wurde, kam bis heute (5.12) NICHTS!
    D.h. auch mein Geld habe ich natürlich nicht erhalten und wöchentliche Anrufe bei der Hotline haben nicht geholfen (wurde immer vertröstet, die Kollegen hätten viel zu tun aber meine Anfrage wird eskaliert u.a.).
    Heute habe ich endlich, nach langer Diskussion mit den Vorgesetzten der MS Hotline Mitarbeiter wenigstens die Info per Mail erhalten, dass die Verzögerung nicht meine Schuld ist und ich die Einsendefrist vom 5.Dezember nicht einhalten muss 🙁
    Entweder läuft da etwas ganz schlimm schief oder man will bestimmte Rückgabe Statistiken schönen mit solchen Verzögerungstaktiken…

  6. naja, zumindest in den Elektro-Läden in denen ich (mehrmals wöchentlich) unterwegs bin ist das Ding auch einfach nicht präsent. Interesse hätte ich schon die Kiste mal anzufassen und auszuprobieren…
    Die anderen Win8 RT Kisten machen nämlich keinen so schlechten Eindruck. Verglichen mit den ersten 3er Android Tablets wie Xoom oder dem Iconia ist das OS auf jeden Fall meilenweit vorne. Ich denk die werden schon noch rankommen. Sowohl von SW wie auch der HW (einmal hochauflösend bitte!)
    Ansonsten wirds die Zeit zeigen…

  7. Müsste/Könnte es die Surface-Geräte denn in Mediamarkt, Saturn etc. geben? Dann würde ich da ja auch mal hinmarschieren zum Angucken. Ich dachte die Geräte gäbe es nur bei Microsoft direkt, oder nicht? Zumindest auf der MS Website findet man nichts bzgl. Verkaufsstellen …

  8. Was MS mit der Markteinführung von Win8 und dem Surface hier in D an amateurhaftigkeit abgeliefert hat, gehört mit Ignoranz bestraft,
    Die gucken nur ins eigene Land und das wars.

  9. Das überteuerte Surface Pro wird also ein Erfolgsmodell?
    Und das, obwohl das Nachfolgemodell mit Haswell-Prozessor schon angekündigt ist?

    Ich frage mich, wie du zu so einer Einschätzung kommst.

  10. Niemals würde ich dafür Geld ausgeben – niemals!