Microsoft Surface Pro: Preis in Deutschland abermals reduziert

Microsoft hat im deutschen Store das Surface Pro reduziert. Bereits Ende August reduzierte Microsoft das Surface Pro der ersten Generation um 100 Euro – kostete das Surface Pro mit Windows 8.1 Pro sonst 879 Euro, so bekam es im August die Preissenkung auf 779 Euro verpasst.

Surface

Nun, nach Erscheinen der neuen Generation, hat man sich entschlossen, die Preisschraube noch etwas weiter nach unten zu drehen. Statt 779 Euro kostet das erste Surface Pro derzeit im Microsoft Store 699 Euro, man hat also weitere 80 Euro vom Preis heruntergenommen. Für diesen Preis bekommt man dann die 64 GB-Variante des Surface Pro. Studenten bekommen das Surface etwas günstiger, sie zahlen 629,10 Euro. Das Surface Pro 2 ist der Nachfolger (hier unser Test) und kostet ab 879 Euro.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Immernoch viel zu teuer. Ich verstehe Microsoft einfach nicht. Man war viel zu spät dran mit den Tablets, man hat wenige Apps gehabt und wenige User, die das System nutzten. Haut das Teil knapp über der Gewinngrenze raus, lasst das System mit den Usern wachsen – gibt denen überhaupt den Kaufanreiz – und macht von mir aus dann die zweite oder dritte Generation teurer. Microsoft müsste doch die Luft dazu haben mit den ganzen Milliarden.

  2. Kann man da Android drauf installieren? … Die Frage stelle ich mir gerade 😉 … vielleicht würden die dann mehr verkaufen 🙂

  3. Bald wird es wieder Bildungeinrichtungen zum „Vorzugspreis“ angeboten 🙂

  4. Bildungeinrichtungen zum “Vorzugspreis” wäre ja noch sinnvoll. Ich bin nach wie vor entsetzt von deren Windows 8 … und begeistert von Mint Linux auf meinem Zweitnotebook … da kann man sich echt dran gewöhnen 🙂 M$ hat sich dermaßen für mich ins Abseits geschossen mit dem Kram…

  5. @nygidda: MS kann die Teile sicherlich billig verkaufen, aber wenn sie die Dinger jetzt verramschen bekommen Sie den Preis nie weider nach oben. Wie willst du dem Kunden klar machen, dass du die ersten beiden Generationen bezuschusst hast und die dritte Generation nun statt 499 nun 799 Euro kostet? Soviel Mehrwert kann man an Innovationen gar nicht reinpacken. Wenn der Preis einmal versaut ist bekommst du den fast nie weider nach oben.

  6. Selbst die RT Tablets sind zu teuer. Hätte mir überlegt eines zu holen aber nicht zu den aktuellen Preisen.

  7. Ich weiß nicht, was ihr damit so ein Problem habt… Das ist kein Tablet, das ist ’n PC… Und vergleicht mal die Preise mit gleichen Geräten, da ist der Kurs nicht so schlecht!

    @Alexander: Ja, Android x86 sollte drauf laufen… Aber wozu!?

    @Time: Ja, die Surface2 sind teuer. Vergleicht man aber die Hardware mit der Konkurrenz, ist der noch „ok“. Dafür ist aber die Verarbeitung wirklich erste Sahne, was gerade bei billigeren Geräten nicht so der Fall ist… Also hab ich’s auch mal gekauft und bin recht begeistert… (Vorgänger Sony Tablet S, also auch kein Murks, und das war seinerzeit 50 Euro teurer!)

    Allein, was man alles anschließen kann, ist der Hammer und das System doch besser, als gedacht… Einiges fehlt, ja… Aber das merkt man von Tag zu Tag weniger (habs seit ner Woche).

  8. @Mike3k:

    Dein Kommentar ließt sich als würdest du mit der Geräteklasse „Tablet“ nicht zurechtkommen. Du bist ein PC Mensch mit PC Gewohnheiten der krampfhaft versucht seine Vorgehensweisen zu mappen, das wird Schmerzhaft.

    Android auf dem Surface, vielleicht weil Android besser ist als MS, jedenfalls ist das OS für Tablets viel „gereifter“….

    Die Verarbeitung ist nicht besser weil MS in China Firma A herstellt und Apple in China Firma B.

    Du willst gar keine Kabel an dein Surface anschließen – das ist ein portables Device. Wenn MS es nicht schafft *alles* wireless anzuschließen ist das ein Fiasko, Wenn du Kabel willst dann ist dir nicht mehr zu helfen.

  9. @aaas: Völliger Käse was du da erzählst! Ich nutze seit Jahren Android Geräte, u.a. als Tablet schon, bevor es offiziell die Dinger überhaupt von Google freigegeben gab, d.h. mit Android 2.x schon in Form eines Archos 10.1 Tablets. Also kann ich deinen Vorwurf wohl eher unter Ulk verbuchen!

    Ich bin über die Jahre einfach an Grenzen gestoßen, die ich mit dem Surface aktuell nicht habe… Sei es mehrere Apps nebeneinander offen zu haben (Anlagen aus Mail-Programm öffnen, zwischen den Anlagen wechseln usw), Drucken (ohne meine Drucke erstmal an Cloud-Dienst XYZ zu übertragen!), Komplexere Mails schreiben, ab & an mal ein Textdokument bzw Tabellencalc, bis vor kurzem mit GDocs ein Krampf, da nur als miese Webapp in GDrive gelöst.

    Und warum sollte ich „kein Kabel“ anschließen wollen? Den Drucker klemm ich einmal an, wie am Windows-Rechner, da kommt der Treiber, danach stelle ich auf Netzbetrieb um und alles geht übers Wlan… Externes CD-Laufwerk schließe ich per Kabel an, weils nunmal eins hat. Und ’n USB-Stick, Festplatte oder Digicam schließe ich logischerweise auch per Kabel an oder denkst du ich kauf jetzt alles neu nur wegen Funk…?! Glaube kaum!

    Der Full-USB 3.0 war mit ein Kaufgrund… Ich hätte eher gerne eher 2 oder 3 davon… ^^

    Und die Verarbeitung ist deutlich besser, als mdst 90% aller Geräte. In meinem Beruf hab ich fast jeden Tag solche Dinger in der Hand – aller Hersteller und Sorten… vielleicht solltest du statt zu labern lieber mal die Probe machen! Mit welchem Gerät willst du denn das Surface vergleichen, um diese Aussagen zu treffen?

  10. Hach ja herrlich. Der erste beschwert sich, dass es immer noch zu teuer ist und der zweite hätte gerne Android drauf. Der Dritte dass es Studenten bald günstiger bekommen…

    Irgendwie hab ich den Eindruck, dass einige Kommentarschreiber – hier wie auch in anderen News – unter kollektivem Realitätsverlust leiden. Bis vor einem Jahr gab es kein x86-Gerät für unter 1000€ Neupreis, dass einen Digitizer hatte. Da konnte man eher im Bereich 2000€ rechnen, vom Gewicht gar nicht erst zu Sprechen. Ganz ehrlich: Sogar für den Einstandspreis ist das Teil für seine Features extrem günstig. Im Studium (liegt ein paar Jahre zurück) wäre es das für mich absolut gewesen. Aber zum hier und jetzt: Geizhals aufmachen, Suchen nach FullHD-Display, unter 14″, was gibt’s für 700€? Das MSI Slider mit Tastatur ohne Mausersatz und ohne Stift als Mausersatz, dafür 255g schwerer. Mit „tollem“ Pentium-Prozessor. Oder ein Asus VivoBook, dass mit 1,55kg schon ne ganze andere Klasse ist, und dazu noch throttled. Stifteingabe? CPU-Leistung? Akkulaufzeit? Da unterbietet man das Surface Pro 1 nochmal deutlich…
    Legt man noch nen Hunderter drauf, bekommt man für 800€ immerhin ein Sony Vaio Duo 11, immerhin mit Stift, dafür nur mit Core i3.

    Was bekommt man bei Android? Für 500-550€ ein Galaxy Note mit ohne USB-Port, ohne vernünftigem Multitasking, Stiftsupport nur in Samsung-Apps (damit sind sämtliche tollen Webapps als Office-Ersatz direkt außen vor!), einem Filemanagement dass man trotzdem einen vollwertigen Rechner braucht, dafür erheblich längerer Akkulaufzeit und geringerem Gewicht.

    Das einzige was dem leider noch fehlt ist das Zubehör, dass ohnehin angekündigt ist: Dock und Type-Cover mit Akku. Aber das kommt auch noch…

    A propos Zubehör: Ich habe absichtlich bei den Preisen ein Tastaturcover weggelassen. Es wird zwar in diversen Artikeln so dargestellt, aber die Cover sind keineswegs ein absolutes „must have“. Ich besitze seit Anfang März ein Surface 1/RT, und verwende das Touchcover effektiv relativ selten. Meine damalige Freundin hat mich direkt gefragt was sie damit soll als sie mir das Tablett geklaut hat….Ich gehe bezogen auf meine Studienzeit davon aus, dass wenn man das Teil tatsächlich im Stiftmodus verwendet, man das Tastaturcover quasi nie braucht, und wenn dann würde zumindest ich das in Verbindung mit einem Maus-Tastatur-Set mit Bluetooth oder Mini-Empfänger verwenden.

  11. Endlich mal rin Kommentar von jemandem mit Ahnung!

  12. Öhm ja, nur so als Zusatz: ich hab noch was anderes gefunden: Für die gleiche Kohle gibt es das ThinkPad Tablet2, was in Foren mega gehyped wird als das non-plus-Ultra. Vermutlich weil ThinkPad drauf steht. Die Version mit Digitizer kostet beim günstigsten Anbieter derzeit ebenfalls 699€, Vorteile sind: Längere Akkulaufzeit, Leichter, Lüfterlos, GPS. Nachteile: Keine Dockingmöglichkeit (Möglichkeit vorhanden, aber kein Zubehör dafür da), es ist ein verdammt lahmer Cloverfield-Atom drin (also von der Geschwindigkeit her noch unter dem Tegra3 des Surface 1/RT !!!), der evtl. sogar ins Throttling kommt, lahmer Speicher, kein USB3.0, kein FullHD, und das Display soll allgemein nicht so der Burner sein.

    Also: Das Surface Pro gibt’s zum gleichen Preis wie ein Atom-Tablett…und ist einigen immer noch zu teuer.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.