Microsoft Surface Pro mit 128 GB für 749 Euro

Vorhin berichteten wir noch darüber, dass Microsoft die Preise für das Surface Pro auch in Deutschland um 100 Euro reduziert hat. So kommt es, dass die 64 GB-Variante im Windows Store “nur” noch 779 Euro kostet, die 128 GB-Variante schlägt mit 879 Euro zu Buche. Studenten zahlen im Microsoft Store noch etwas weniger, sie zahlen für das Microsoft Surface Pro mit 64 GB 701,10 Euro und für die Version mit 128 GB werden 791,10 Euro fällig.

Bildschirmfoto 2013-08-29 um 09.15.43

Ich munkelte in meinem Beitrag schon, dass einige Händler noch die Lager voll haben und man weitere Preissenkungen erwarten darf. Bingo! Der Händler notebooksbilliger hat in einer Sonderaktion ein begrenztes Kontingent der Geräte im Abverkauf, so werden für das Microsoft Surface Pro mit 128 GB statt der 879 Euro bei Microsoft, lediglich 749 Euro fällig, wer das Gerät kaufen möchte, spart also noch einmal 130 Euro gegenüber dem ofiiziellen Preis. Die Aktion startet um 12.00 Uhr.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

3 Kommentare

  1. Das ist sehr schade … Das Gerät ist echt der Hit… nur habe ich es vor drei Wochen „scheinbar“ im Vergleich zu jetzt zu teuer eingekauft! :-/ Ärgerlich!

  2. Pferdenarr says:

    viel zu teuer… ein Apple / Android Tablet bekommt man für den Bruchteil des Preises. Sehe überhaupt keinen Sinn darin mir so ein Teil zuzulegen. Wenn ich was mit Windows drauf haben will, dann kaufe ich mir für den Preis ein „Top“ Notebook.

  3. Lediglich kostet ein Apple Ipad 4g mit 128gb 799€. Somit ist es also um deinen sogenannten „Bruchteil“ sprich um 50€ teurer! Der kleine, aber doch gravierende Unterschied ist, dass das Surface Pro ein vollwertiger Rechner ist, welcher auch als Tablet genutzt werden kann. Klarer Vorteil gegenüber eines schwereren und Akkulaufzeit schwachen Notebook. Von der klar besseren Leistung und Funktionalität des Surface Pro mal abgesehen, gibt es von Microsoft noch das Surface RT. Dieses ist mehr oder weniger nur als ein Tablet gedacht und kostet dementsprechend 350€, mit der dazugehörigen Touch Cover Tastatur.
    Natürlich bekomme ich ein gleichwertigen Laptop, mit größerem Bildschirm, sowie mehr Speicher und Anschlüssen 200€ billiger. Dennoch spielen Gewicht, Handhabung, Akkulaufzeit und Verarbeitung eine Große Rolle. Gleichwertige Ultrabooks von Acer gibt es dann, mit den genannten Mängeln, auch erst ab 1000€ und höher. Am ende muss man jedoch selbst Entscheiden, ob sich die 200€ mehr, wirklich lohnen oder doch darauf verzichtet werden kann.
    Ich sehe das Surface Pro als gut durchdachte technische Errungenschaft an, an der Microsoft seit 2007 tüftelt. Trotz allem finde ich den Preis schon ziemlich hoch, wenn man bedenkt, das auf ein Aufpreis von 129€ durch die Type Cover Tastatur nicht verzichtet werden kann. Würde Microsoft diese im Preis, wie beim Surface RT mit einbeziehen, wäre das Surface Pro sicher bei mehreren Studenten bewehrt. Solange dies nicht der Fall ist, werden die Lager wahrscheinlich weiterhin gefüllt bleiben.