Microsoft Surface Laptop Studio startet in Deutschland

Microsoft hat bekannt gegeben, dass der Surface Laptop Studio auch in Deutschland startet. Ab heute kann er vorbestellt werden und ab dem 22. Februar ist das Gerät dann verfügbar. In der Anfangskonfiguration kostet der Surface Laptop Studio 1.699 Euro. Bis zum 21. Februar 2022 erhalten Kunden kostenlos einen Surface Slim Pen 2 bei einer Vorbestellung im Microsoft Store oder bei einem Surface-Fachhändler, so Microsoft. Auch bei Amazon Deutschland kann man das Gerät beziehen. Folgende Ausstattungen gibt’s in Deutschland bei Microsoft:

Angebot
Microsoft Surface Laptop Studio, 14,4 Zoll Laptop (Intel Core i5, 16GB RAM,...
  • Der leistungsstärkste Surface Laptop Quad-Core-Prozessoren der 11. Generation aus der Intel Core H-Reihe bewältigen selbst...
  • Das Design setzt neue Maßstäbe mit dem eleganten 14,4-Zoll5-Touchscreen, mit dem Sie nahtlos zwischen Laptop, bühnenreifer Unterhaltung...

Technische Spezifikationen

  • Display: 14,4 Zoll (36,58 Zentimeter), bis zu 120 Hz Bildwiederholrate, 2400 x 1600 (201 PPI), Dolby Vision
  • Prozessor: Intel Core H35 i5-11300H / Intel Core H35 i7-11370H (11. Generation, Quad-Core)
  • Grafik:
    • i5-Modell: Intel Iris Xe Graphics
    • i7-Modell: Nvidia GeForce RTX 3050 TI, 4 GB GDDR6
  • Speicher / Arbeitsspeicher
    • 16 GB / 32 GB LPDDR4x RAM
    • 256 GB / 512 GB / 1 TB / 2 TB SSD (austauschbar)
  • Gewicht: 1742 Gramm (i5-Modell), 1820 Gramm (i7-Modell)
  • Akkulaufzeit: 19 Stunden (i5-Modell), 18 Stunden (i7-Modell)
  • Konnektivität: Wi-Fi 6, Bluetooth 5.1
  • Ports: 2. USB 4.0 mit Thunderbolt 4.0, 3.5 mm, Surface Connect
  • Windows 11 Home, Windows 11 Pro, Windows 10 Pro

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Als ich H bi den Prozessoren gelesen habe, gleich nochmal hochgescrollt und den kleinen „Sockel“ mit den Lüftungsschlitzen gesehen. Tolles Design…… NOT.

    • Es scheint mir, dass prinzipiell das Design geändert wurde im Vergleich zum Surfacebook. Dort war ja die Tastatur nur auf dem Akku „drauf“ und die Technik im Display. Bei Studio ist es dagegen wieder klassisch umgesetzt. Muss man sich dran gewöhnen (wollen), wenn man das Gerät möchte. Zugegebenermaßen haben wir hier das Surfacebook nie nur als Tablett benutzt.

      • Und ich glaube bei den großen Modellen war im Tastatur-Teil auch noch die dedizierte Grafikeinheit verbaut.

      • Ein Tablett mit fast zwei Kilo ist ja wohl auch „etwas“ übertriegen. Für mich nicht Fisch nicht Fleisch. Das Gewicht war für mich übrigens auch der Grund das IPad Keyboard von Apple wieder zurückzuschicken das war dann auch viel zu schwer. Dazu kommt das W10 (11 kenne ich nicht) in keiner Weise für Touch ausgelegt ist. Klar gibt es Zeichen- und Notiz Apps aber die ganze Bedienung ist ansonsten klassischer Desktop. Man kann ja viel meckern über Apple, aber die haben sich konsequent gegen Touch bei den MacBooks verwehrt aus genau dem Grund.

  2. DragonHunter says:

    Wenn doch nur die Software-Unterstützung besser wäre.
    Aber der IT-Admin in der Firma, wo ich zuletzt war, hat die Surface-Geräte genau deswegen wieder ausgemustert…
    Treiber sind regelmässig Mist, Geräte machen in der Verwaltung nur Probleme…
    Naja und die Hardware-Qualität war bisher auch fragwürdig.
    Wieso kriegt das ein Weltkonzern wie MS nicht besser hin? Das Gerät könnte ein wirklich geiles Stück Hardware sein, aber nicht wenn MS sich selbst im Weg steht.

    • Komisch, bei uns laufen die Tablets, Laptop und Books völlig problemlos und Qualitätsmängel hab ich auch noch keine gesehen. Vll solltet ihr den ITler wechseln anstatt die Hardware 😉

  3. Uh mal mit dem Studentenrabatt vorbestellt.

  4. Sony hatte mit dem Vaio Flip mal genau den gleichen Klapp-Ansatz verfolgt, siehe hier: https://www.pcmag.com/reviews/sony-vaio-flip-15-svf15n190x

    Habe eines davon im Abverkauf geschossen, als Sony damals (TM) ihre Laptop-Sparte eingestellt hat.
    Die Konstruktion hat nicht lange gehalten, obwohl sie nur selten verwendet wurde kamen bald lila Streifen auf dem Display dazu, die sich zu Beginn noch durch Rumspielen am Mechanismus beheben ließen.
    Vermutlich ein Ermüdungsbruch beim Flachbandkabel (hab den Deckel leider nicht aufbekommen).

    Hoffe MS hat da eine langlebige Lösung gefunden, fand die Idee eigentlich ganz nett…

  5. Hab die i7 Variante mit 32GB und 1TB bestellt. Stift ist da zur Zeit auch inklusive.
    Bin gespannt. Win11 ist mit Touch echt super zu gebrauchen und nicht mehr so ein ein Bruch zwischen Laptop und Tablet Mode. Jetzt muss nur noch der 22.2. kommen!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.