Microsoft Surface Go 2 beehrt bereits die FCC

Microsoft soll mit dem Surface Go 2 (EV2) ein neues 2-in-1-Gerät planen. Der Name und auch einige Daten dieses Tablets, das eben auch als Notebook herhalten kann, wurden nun durch die FCC bestätigt. Demnach wird natürlich Windows 10 Pro als Betriebssystem herhalten. Als Schnittstellen sollen unter anderem NFC, 4G LTE (optional) und Wi-Fi an Bord sein.

Laut ersten Benchmarks soll das Surface Go 2 wohl einen Intel Core m3-8100Y mit zwei Kernen als Prozessor verwenden. Gegenüber dem Vorgängermodell mit einem Intel Pentium Gold 4415Y würden sich dadurch natürlich die Taktraten erhöhen und auch der L3-Cache wäre doppelt so groß. Da sollte insgesamt also spürbar mehr CPU-Leistung vorhanden sein.

Das Microsoft Surface Go 2 soll 8 GByte RAM und 256 GByte Speicherplatz mitbringen. Es soll neben der LTE-Version zudem auch Varianten geben, die mit Wi-Fi auskommen. Eine offizielle Ankündigung des Surface Go 2 könnte bereits Ende April oder Anfang Mai anstehen.

Als weitere technische Daten stehen ein Display mit 11 Zoll Diagonale und 1.800 x 1.200 Pixeln an. Bei WinFuture geht man außerdem von einer Variante mit 4 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz aus. Diese preisgünstigere Version mit einem Pentium 4425Y soll aber wohl auch optional mit 8 GByte RAM und 128 GByte Kapazität zu haben sein. Muss man mal ausharren, wie viele Varianten Microsoft uns da genau zeigen wird. Die Preise werden wohl je nach Modell zwischen 500 und 1.000 Euro verleiben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. 2020 wir das Jahr von Linux auf dem Desktop (via WSL). Aber nicht Windows auf dem Tablet.

    • Also ich habe seit 5 Jahren ein Windows Tablet für das Surfen auf dem Sofa oder im Bett. Win10 ist da schon zu nutzen und auch durchdacht bei den gesten. Da komme ich besser klar aus mit den Android gesten die ich nie nutze. Jetzt habe ich mir allerdings erstmal ein Ipad bestellt um auch mal IpadOS eine Chance zu geben. Also das was die meisten mit einem Tablet machen also Surfen, Nachrichten schreiben. Vielleicht mal ein Dokument bearbeiten. Geht problemlos mit alles Systemen, wenn man etwas Geld in die Hand nimmt und nicht das 100€ Tablet bei Amazon aus China kauft. Also ich war schon immer Neutral aber am meisten nutze ich Android mit meinem Handy mache ich inzwischen 75%. Kommunikation sowieso aber Administration von anderen Geräten geht inzwischen alles. Und mit Android Enterprise sind nun auch MDM Lösungen produktiv Realisierbar.

Schreibe einen Kommentar zu simon Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.