Microsoft Surface 3 (4G LTE) mit Windows 10 ab heute erhältlich

Surface-3-4G-LTE-779x389Microsoft hat bekannt gegeben, dass ab heute das Surface 3 mit 4G LTE für mobile Breitbandverbindungen und dem Betriebssystem Windows 10 offiziell im Handel erhältlich ist. Vorbestellen konnte man den Hybriden aus Tablet und Notebook in dieser Version seit Ende September. Ursprünglich kam das Gerät im März 2015 noch mit Windows 8.1 und ohne LTE auf den Markt. 719 Euro fallen im Microsoft Store für die neue Variante mit 64 GByte Speicherplatz an. Wer 128 GByte benötigt, zahlt für die 4G-Version des Microsoft Surface 3 839 Euro.

Und wer sich mit Wi-Fi begnügt, also auf mobile Breitbandverbindungen verzichten kann, löhnt 599 Euro für das Surface 3 mit 64 GByte bzw. 719 Euro für die Variante mit 128 GByte Speicherplatz. Wichtiger Hinweis: Die Surface 3 mit 64 GByte Speicherplatz für 599 bzw. 719 Euro in der 4G-Version verfügen leider nur über 2 GByte RAM. Neben der Verdopplung des Speicherplatzes bieten die Varianten mit 128 GByte auch 4 GByte RAM. Das dürfte sich bei der alltäglichen Nutzung durchaus bemerkbar machen.

Microsoft bewirbt das Surface 3 als sowohl ein Tablet für den mobilen Einsatz als auch ein Notebook zum „produktiven Arbeiten“. Nun gut, ob das bei einem Bildschirm von nur 10,8 Zoll Diagonale realistisch ist, sei dahingestellt. Für spontane, kurze Office-Einsätze kann das Surface 3 aber sicherlich herhalten. Jedenfalls dient das vollwertige Windows 10 als OS. Als Akkulaufzeit nennt Microsoft bis zu zehn Stunden. Die 4G-Varianten gehen freilich auch ohne Wi-Fi-Anbindung so gut wie überall mobil online. Zur Verwendung ist natürlich eine passende Nano-SIM eines Mobilfunkanbieters nötig.

surface3_shooting_28

Im Preis der Microsoft Surface 3 inbegriffen ist ein einjähriges Abo für Offirce 365 Personal mit den Anwendungen Outlook, Word, Excel, PowerPoint und OneNote. Als technische Eckdaten der Surface 3 kann man noch die Auflösung von 1920 x 1280 Pixeln, die Maße von 267 x 187 x 8,7 mm, das Gewicht von 622 Gramm, den Intel Atom X7-Z8700 als CPU sowie die Schnittstellen Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 4.0, optionales 4G, USB 3.0, Mini-DisplayPort, microSD, Micro-USB und den Anschluss für das Cover nennen. Auch eine Hauptkamera mit 8 sowie eine Webcam mit 3,5 Megapixeln sind verbaut.

Ob sich der Kauf eines Microsoft Surface 3 mit 4G und Windows 10 lohnt, hängt angesichts der saftigen Preise sehr von den Nutzungszwecken ab. Wer nach einem einzigen Gerät für sowohl Office-Anwendungen unter Windows 10 als auch Multimedia-Konsum im Tablet-Modus sucht, könnte durchaus richtig liegen. Allerdings ließen sich für den Preis des Surface 3 mit 128 GByte Speicherplatz natürlich auch bereits jeweils ein separates Notebook und Tablet der Einstiegs- bis Mittelklasse erwerben. Vor allem zahlt man also für das Gesamtpaket und die Vielseitigkeit des Surface 3.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. 3839 € für’s große Modell ???? 😉

  2. Karl Kurzschluss says:

    Da fehlen einfach zu viele Apps, um das Teil im Tablet-Modus sinnvoll zu nutzen. Ohne Apps ist der Touchscreen nicht zu gebrauchen. Normale Windows-Anwendungen per Touch zu bedienen ist krampfig. Also doch eher ein Notebook. Irgendwie wurde ich nicht damit warm und hab’s wieder verkauft. Es ist leider nach wie vor so, daß einem Benutzer viel fehlt, wenn man von Android kommt und sich mit Windows-Apps beschäftigt.

  3. Ist noch anzumerken, dass die LTE Version auch GPS hat (fehlt bei der nicht-LTE Version).

  4. blackinmind says:

    Mich interessiert das Surface 3 LTE und ich werde es kaufen.
    Da aber MS am 6. Oktober sicherlich das Surface 4 ankündigen wird, frage ich mich gerade: Wird damit dann auch gleich der Preis des Surface 3 LTE gesenkt? Oder wird das keinen Einfluss haben. Was denkt ihr?

  5. André Westphal says:

    @ collo113 Das Leerzeichen gibt da den Ausschlag :-).

  6. @andre

    Ja da ist wohl wahr, musste aber auch erst 2 mal schauen 😉

  7. @Karl Kurzschluss
    Was fehlt dem Android Nutzer denn unter Windows? Schließlich lassen sich auf dem Surface alle Windows Programme Nutzen. Notfalls eben mit Tastatur/Maus/Digitizer.

  8. Karl Kurzschluss says:

    @Felix Es fehlt irgendwie alles. Viele Windows-Apps sind außerdem hoffnungslos veraltet. twitter, Facebook, Pushbullett usw. Apps sind aber die Voraussetzung dafür, daß man ein Gerät im Touch-Modus verwenden kann. Ich halte die Nutzung von herkömmlichen Programmen – darunter dem Browser – für nicht zumutbar. Im Touch-Modus läuft alles grobmotorischer ab. Es gibt unter Android für jeden Kram eine App und gelegentlich fragt man sich, wozu? Es gibt doch den Browser. Aber niemand möchte einen Browser bedienen, wenn er mit dem Finger navigiert. Ist doch ganz einfach.

  9. @blackinmind
    >Da aber MS am 6. Oktober sicherlich NICHT das Surface 4 ankündigen wird…

    FTFY

    Wenn überhaupt das Surface Pro 4, sind aber zwei unterschiedliche Geräte.

  10. @Karl Kurzschluss
    Danke, jetzt weis ich was du meinst. Twitter und Facebook haben für mich keine Relevanz auf dem Tablett, bzw. dafür nutze ich dass Smartphone welches ehh immer dabei ist.

    Ich möchte mit dem Gerät unterwegs jedoch auch wirklich arbeiten und dazu Desktopprogramme nutzen, zu denen es unter Android (wie auch IOS) keine Alternative gibt. Zumindest habe ich bislang nichts gefunden. Einen großen Vorteil haben die Android Tabs außerdem: Den geringen Preis.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.