Microsoft Surface 2: Vorstellung am 23.09.2013, das wird erwartet

Morgen ist es also soweit: das Surface 2 wird vorgestellt. Erwartet werden gleich zwei Geräte – einmal das Surface 2 mit Windows RT und einmal das Surface 2 Pro mit Windows 8.1. Windows 8.1 deshalb, weil das Gerät sicherlich nicht vor dem 18. Oktober auf den Markt kommt – dem Erscheinungstermin von Windows 8.1. Mutige könnten zudem noch tippen, dass ein Surface mini vorgestellt wird. Was sind denn nun bislang die erwarteten Details zu den Geräten?

Surface Pro_Produkt 10

[werbung]

Das Surface 2 wird die nächste Version von Windows RT mit sich bringen. Es soll als Chipsatz einen Tegra 4 beheimaten und mit einem 10,6 Zoll-Display auf den Markt kommen, welches mit 1920 x 1080 Pixeln auflöst. Dazu gibt es die obligatorischen Front- und Rear-Cams, Bluetooth 4.0, WLAN, USB 3.0 und die Möglichkeit, das Gerät mittels micro-SD-Karte zu erweitern. Der Kickstand wird sich in zwei Positionen einrasten lassen und auch HD Video-out soll angeblich nicht fehlen. Neben Windows RT 8.1 soll sich auch Office Home & Student 2013 RT (inklusive Outlook RT) auf dem Surface 2 finden. Preis? Angeblich 499 Dollar für die kleinste Variante.

Das Surface 2 Pro ist der Nachfolger des Surface Pro und wird mit Windows 8.1 Pro auf den Markt kommen. Es soll das identische Gehäuse haben wie das Surface Pro der ersten Generation. Ausgestattet ist es angeblich mit einem Intel Core i5 der vierten Generation (Haswell) und unterschiedlichen RAM- und Speicherkapazitäten. Hier findet man ein ClearType Full HD-Display vor und beide Cams bieten 720p-Auflösung an. Ansonsten auch hier: Bluetooth 4.0, Bluetooth 4.0, WLAN, USB 3.0, Unterstützung für eine micro-SD-Karte und ein mini-DisplayPort. Das Microsoft Surface 2 Pro lässt die Stifteingabe zu, hier gibt es wieder einen Pen dabei. Office soll nicht dabei sein, wenn man aktuellen Gerüchten Glauben schenken will. Der Preis soll um 899 Dollar betragen.

Die erste Generation des Surface darf sicherlich als nicht gerade sehr erfolgreich bezeichnet werden – ich erwarte neben den genannten Vermutungen noch einige Verbesserungen, denn sonst wird sich die Geschichte sicherlich wiederholen.

Sämtliche News zum neuen Microsoft Surface 2 und dem Microsoft Surface 2 Pro dann natürlich morgen bei uns.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

12 Kommentare

  1. Will MS etwa nochmal mit dem Rohrkrepierer RT auf die Nase fliegen?

  2. Würde den Sturköpfen zutrauen den gleichen Krempel nochmal nur als „2“ raus zu hauen. MS braucht länger als andere Firmen um zu „lernen“

  3. @Dominik Was genau ist an RT ein Rohrkrepierer ? Was ist daran soviel schlechter als ein Android oder IOS ? Das Argument mit abgespeckten Touchoptimierten Windows zieht ja im Vergleich kaum.

  4. Das RT hat durchaus Potential, wenn Apps dazu kommen. Da vielen diese im Vergleich zu iOS und Android fehlen und man ja das Surface Pro als Alternative hat, ist RT ganz einfach der Schuldige. Ich denke/hoffe mit der Zeit wird das noch, insbesondere wenn Nokia einsteigt.

    Ich hoffe weiterhin auf NFC in den Geräten. Warum weiterhin verkabelt Leben, wenn man das Smartphone einfach ran halten könnte um Daten zu übermitteln.

  5. Windows 8 / RT braucht imho insbesondere eine bessere Softwaretastatur. Ich finde alle vorinstallierten Layouts sowohl in Portrait als auch Landscape unangenehm. Bisher konnte ich auch nichts über alternative Tastaturen ala Android finden.

  6. Naja welche Verkaufszahlen kennen wir denn? Microsoft hat 900 Millionen Dollar wegen der ersten Surfy-Generation abschreiben müssen. Das bedeutet nicht, dass die Verkäufe direkt schlecht waren, nur dass Microsoft mit einem höheren Erfolg gerechnet hat! 😉

    Desweiteren hat Microsoft die Surfaces zwar in den USA extrem stark beworben, in Europa lief aber alles mehr über Mundpropaganda. Zusätzlich waren die Geräte erst sehr spät im Einzelhandel, zu diesem Zeitpunkt war das Surfy RT eigentlich schon hoffnungslos veraltet.

    Die häufige Aussage, dass es nur an Windows RT lag, weil man ja keine Programme installieren kann, glaube ich nicht. Wenn ich mir ein iPad oder ein Android Tab kaufe, gehe ich auch nicht davon aus, Outlook auf den Tablet installieren zu können.

    Wenn dann liegt es IMHO am schlechten Rollout/Marketing und natürlich auch an der Tatsache, dass es im Windows Store derzeit fast nur Schrott-Apps gibt. Leider hat sich hier in den letzten 12 Monaten viel zu wenig getan. Microsoft sollte hier drigend mit den großen App-Größen am Markt sprechen und notfalls auch finanzielle Unterstützung für diese Entwickler geben, wenn die nicht freiwillig für Win8 entwickeln möchten. Ein bisschen Erpressung (Hust hust) kann vielleicht auch nicht schaden.

  7. Ach ja und natürlich braucht RT dringend besseren Video-Codec-Support. Kann doch echt nicht sein, dass man im 21. Jahrhundert keine „legal erworbenen“ Matroska-Videos (MKV) abspielen kann! 😉

  8. @Yu

    Was findest du denn an den Tastaturen schlecht? Ich hatte schon viele Android-Tabs und iPads in der Hand und finde die Software-Tastatur des RT extrem gut. Insbesondere mit Windows 8.1 ist die Tastatur nur noch geil, da man nun per Wischen über bestimmte Tasten auch Zahlen und Sonderzeichen ohne Umschalten auf die Zahlentastatur schreiben kann.

  9. @Mike S.

    Mit dem Thumb-typing-layout kann ich mich nicht anfreunden; Es führt
    dazu dass ich den Blick ständig von ganz links nach ganz rechts
    schwenke, um visuelles Feedback über die Eingabe zu kriegen. Das
    könnte aber Trainingssache sein.

    Das Standardlayout hingegen ist subjektiv für Thumbtyping schlicht
    ungeschickt dimensioniert. Im Querformat ist die ist die Tastengröße
    bei iOS dafür angenehm, wenn es auch beim 10″ iPad schon auf etwas
    Streckerei hinausläuft; Dank 4:3 aber eben auf keine zu starke. Bei
    Android kann und muss ich die Layouts anpassen bevor ich sie angenehm
    empfinde, ggf. bei einer alternativen Tastatur.

    Es hat einfach dazu geführt, dass ich, wenn ich die Geräte im
    Geschäft ausprobiert habe, auf Windows Tablets am schlechtesten
    tippen konnte. Die vorinstallierten Tastaturen auf Android fand ich
    zwar großteils auch etwas schwach, aber da waren durchwegs auch
    brauchbare dabei. Vorallem weiß ich da vom Smartphone her, dass es
    gute Alternativen gibt – wenn man will sogar mit allen Sonderzeichen
    fürs Programmieren.

    Vielleicht hätte mir die Tastatur besser gefallen, wenn nicht nur
    16:9-Geräte ausgestellt wären. Es gibt zwar 16:10-Geräte bei den
    Windows 8 Tablets, aber die habe ich bisher nur im Internet gesehen.