Anzeige

Microsoft Surface 2 und Surface 2 Pro: Zusammenfassung und die Frage nach eurer Meinung

Die Katze ist aus dem Sack, Microsoft hat heute das Microsoft Surface 2, das Microsoft Surface 2 Pro und zahlreiches Zubehör vorgestellt. Wir haben alle Artikel einzeln, wollen aber auch eine kurze Zusammenfassung schreiben.

Microsoft-Surface-2-Pro

 

Was ich aber viel wichtiger finde: was denkt ihr da draußen eigentlich vom Surface 2 und vom Surface 2 Pro? Kommt Microsoft mit den Geräten nun richtig in die Spur oder wiederholt sich die Nichterfolgsgeschichte? Also, ab mit eurer Meinung in die Kommentare!

[werbung]

Zusammenfassung Microsoft Surface 2:

Das Surface 2 ist mit rund 676 Gramm leichter und dünner die erste Ausgabe, das Surface RT. Das Gerät kommt mit einem NVIDIA Tegra 4-Chipsatz für eine verbesserte Performance, einem 10.6-Zoll Full HD ClearType Display, einem neuen USB 3.0 Port, einer verbesserten Akkulaufzeit von zehn Stunden, einem zweistufigen Kickstand und verbesserten Kameras (vorne und hinten). Jeder Käufer eines Surface 2 erhält zudem Office Home & Student 2013 RT inklusive Outlook RT, 200 GB SkyDrive Speicher für zwei Jahre sowie ein Jahr kostenloses Telefonieren mit Skype.

Maße: 27,45 x 17,24 x 0,89 cm
Gewicht: 676 Gramm
Gehäuse: VaporMg/Magnesium (Farbe: Silber)
CPU: NVIDIA Tegra 4 (T40) 1.7 GHz Quad Core
Speicher: 32 oder 64 GB
Display: 10.6” ClearType Full HD Display/Auflösung 1920 x 1080p /16:9 (widescreen)/5-point multi-Touch
CPU: Nividia Tegra 4 T40, 1,7 GHz Quad-Core
RAM: 2 GB
Konnektivität: Wi-Fi (802.11a/b/g/n) / Bluetooth 4.0 / USB 3.0
Laufzeit: Bis zu zehn Stunden, 7-15 Tage im Standby
Preise: 429 € / 529 €


Zusammenfassung Microsoft Surface 2 Pro
:

Das Surface Pro 2 ist der Nachfolger des Surface Pro und ist wie sein Vorgänger ein kompletter PC, auf dem die gesamte Windows-Software nebst Apps aus dem Microsoft Store installiert werden können. Das Surface Pro 2 kommt mit der vierten Version Intel Core i5 Prozessors, einer um bis zu 60 Prozent längeren Akkulaufzeit sowie einem zweistufigen Kickstand. Käufer des Surface Pro 2 erhalten dieselben Vorteile bei SkyDrive und Skype wie Surface 2 Kunden, also  200 GB SkyDrive Speicher für zwei Jahre sowie ein Jahr kostenloses Telefonieren mit Skype.

Maße: 27,45 x 17,29 x 1,34 cm
Gewicht: 907 Gramm
Gehäuse: VaporMg/Magnesium (Farbe: Dark Titanium)
Speicher: 64, 128 256 oder 512 GB
Display: 10.6” ClearType Full HD Display/Auflösung 1920 x 1080p /16:9 (widescreen)/10-point multi-Touch
(Auflösung an externen Displays bis maximal 3840×2160 Pixel)
CPU: Intel Core i5-4200U (1.6 GHz mit Intel Turbo Boost bis zu 2,6 GHz) mit Intel HD Graphics 4400
RAM: 4 oder 8 GB
Konnektivität: Wi-Fi (802.11a/b/g/n) / Bluetooth 4.0 / USB 3.0
Laufzeit: keine Angabe, Akku: 42 W-h
Preise:
RAM/Speicher
4 GB/64 GB: 879,- €
4 GB/128 GB: 979,- €
8 GB/256 GB: 1279,- €
8 GB/512 GB/ 1779,- €

So Freunde – nun zu eurer Meinung. Ihr könnt diese in Schriftform als Kommentar hinterlassen, oder einfach per Klick. Ich habe zwei Umfragen erstellt und mache es super einfach. Keine Meinung erst einmal, hot oder not – und das zu jedem Surface. Also, fleißig kommentieren und abstimmen, ihr Techies seid der Benchmark!

Surface 2:

Deine Kurzmeinung zum Surface 2?

View Results

Loading ... Loading ...

Surface 2 Pro:

Deine Kurzmeinung zum Surface 2 Pro?

View Results

Loading ... Loading ...

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

44 Kommentare

  1. Beides sehr nette Geräte. Softwareseitig kommt nur das Pro in Frage.
    Ich habe jedoch gehofft, dass es ein 13,3″ Surface geben wird.
    10,1″ sind zu klein, um ein Ultrabook zu ersetzen.

  2. Ich hatte mehr erwartet, zumindest LTE… Kein Grund von meinem RT zu wechseln!

  3. Ich verstehe die Marktpositionierung immer noch nicht. Kein richtig gutes Tablet und nicht mal ein ordentliches Ultrabook.

  4. Wenn ich nicht grafisch anfordernde Arbeiten an meinem Gerät verrichten müsste würde ich sofort zum surface pro 2 mit Dock greifen!

  5. Gibts das Surface Pro auch ohne Betriebssystem zu kaufen? Wenn ja, dann könnte ich mir vorstellen, dass ich mein Netbook verkaufe und mir die Kiste anschaffe. Das RT würde mit Arch Linux auch eine super Figur machen und wäre ein viel besserer Ersatz für mein Netbook (dafür gibt es dann Libre Office, Firefox, GIMP etc.), doch das ist doch immer noch so geschlossen, oder?

  6. Ich denke es sind weniger die Geräte sondern eher das Betriebssystem was die Leute vom Kaufen abhält. Was will ich mit Win8 Anwendungen die auf dem RT laufen? Ich habe noch keine App gesehen die ich wirklich toll finde. Kein Vergleich zu iOS oder Android. Und die Preise sind auch krass. Wieso soll ich für ein Surface Pro 2 fast 1800 Euro ausgeben in der größten Stufe? Da kauf ich mir doch lieber gleich ein Notebook und ein Tablet. Die Preise sind völlig überteuert. Und das App-Angebot ist auch sehr Mau. Wenn es kaum Apps (wirklich gute) gibt bringt auch die beste Hardware nichts.

  7. kann man auf dem neuen RT auch mit Stift schreiben?

  8. Imho ist die RT Version im Vergleich mit der Konkurrenz eh sinnfrei und ich seh nicht was das Pro besser macht als andere win8 Tabletts. Der preis machte dann auch nicht besser…

  9. Ich hoffe, das alte RT sinkt bis Weihnachten noch einmal im Preis. Zusammen mit einem cyan-farbigen Type Cover 2 inkl. Hintergrundbeleuchtung, dem kostenlosen Office inklusive Outook RT und der Verarbeitung ist das dann für mich ein tolles Bundle zum ENDLICH fairen Preis. Neben Desktop-PC und Smartphone ist ein Tablet halt reiner Luxus und darf bei mir nicht allzuviel kosten. Aber da ich damit dann auch von der Couch aus arbeiten, Videos schauen, Musik hören und surfen kann, wär das eine Anschaffung wert. Das neue Surface 2 ist mir wieder zu teuer und ich seh zum alten keinen Mehrwert. Das Pro brauch ich auch nicht, dafür ist der Desktop da.

  10. Das Pro finde ich schon interessant und der Preis wird sich sicher auch noch anpassen, so wahre es mir etwas zu teuer.

  11. Das Surface 2 wird mein werden. Mein iPad kommt weg, ganz weit weg! Ich will mit so nem Teil Surfen, E-Mails bearbeiten, Fotos von nem USB Stick ziehen und gelegentlich an Office Files für die Arbeit werkeln. Dazu brauch ich die Pro Version nicht und mein iPad kann zu viel einfach nicht. Mangel an Apps?! OK, werden aber kommen, und wenn nicht – egal, RT kann alles was ich brauche, und noch mehr. Ich freu mich auch schon auf die Integration ins MS Heimnetzwerk.

  12. find das Pro viiel zu teuer, ansonsten interessant

  13. Surface 2: positives: Preis / Leistung / Gewicht /viel Zubehör
    negatives: Software (RT)

    Surface 2 Pro: positives: Leistung / viel Zubehör / viel Speicher
    negatives: Preis

    Schafft Microsoft die Nachteile der jeweiligen Modelle ab, steht bei mir im Zimmer demnächst ein Surface

  14. @TobiH8:
    Das Pro hat einen ganz normalen Bootloader, das heißt du kannst einen USB-Stick mit Linux anstecken und installieren, hab ich mit meinem ASUS VivoTab gemacht. Mit dem normalen geht das nicht …

  15. Das Surface 2 ist die zweite Generation RT auf dem neuesten Stand der Technik. Wenn man mal davon absieht, dass ich RT langfristig keine Überlebenschance gebe, dann wäre das Gerät selbst in Ordnung. Kaufen würde ich es mir trotzdem nicht!

    Am Surface 2 Pro wäre ich so richtig interessiert, wenn da nur das kleine Display nicht wäre. Windows 8 Tablets ab 12″ Bildschirmdiagonale gibt es von Acer, Fujitsu, Lenovo, Samsung und Toshiba – nur Microsoft selbst hat kein Surface im Angebot. Dabei würde ich gerne mein alterndes 15,6″ Notebook gegen ein kleineres Netbook in Ultrabook Qualität eintauschen – und wenn ich es dann auch noch als Tablet verwenden kann, wäre es nicht nur für Unterwegs sondern auch zu Hause die eierlegende Wollmilchsau. Leider sind die 10,6″ für mich ein Ausschlussgrund.

  16. Beides Totgeburten, zumindest bis der Preis wieder massiv fällt. Zu MS fällt mir da eigentlich nur ein…manche lernen es halt nie. RT ist toter wie tot, da kann MS noch so sehr versuchen es am Leben zu erhalten, da ist nix mehr zu machen, es fehlen einfach die Apps. Egal wer daran die Schuld trägt, sie fehlen halt einfach um damit wirklich langfristig Spaß zu haben. Nee Leute, so gut die Hardware des Surface 2 RT auch sein mag, das OS bringt es nicht ohne die Fülle an hochwertigen Apps. Dann lieber für weniger Geld ein bald erscheinendes Asus TF100 mit echtem Windows. Höchste Eisenbahn, dass Balmer endlich den Stuhl frei macht, ist ja nicht mehr mit anzusehen wie der den Karren an die Wand fährt.

  17. RT ist sowas wie celeron CPU günstig aber nutzlos versuch mal jemanden aufzufinden, der Windows RT Geil findet – das grenzt an Selbstvergewaltigung.

    Die Einstiegspreise für das Pro sind glaub ich zu hoch für ein Tablet – über 500 wird hart aber man geht steil auf die Tausend los und fast 18 hundert für mehr Speicher -dürfte etwas für Leute sein die dafür auch 3000 hinblättern – in dem Segment hätte man das Teil auch dann aus Carbon und Titan limited an den Mann bringen können und mehr Gewinn machen können

    Aber Microsoft soll ja auf riesig riesigen Geldreserven quasi schwimmen

  18. @sebweber Danke! Die Tatsache, dass das mit dem Surface geht und mit dem RT nicht geht wusste ich schon. Wäre aber super, wenn man auf das RT endlich auch Linux installieren könnte (wird wohl nie gehen). Dann hätte man alle Desktopprogramme und eine super Hardware. Das Surface Pro ist mir persönlich zu teuer (1300€ für ein paar GB Speicher mehr ist lächerlich/mir zu viel). Das Surface RT wäre in der 64GB zwar etwas knapp vom Speicher, aber wenn man Windows durch Linux ersetzen würde, dann hätte man ein Basissystem von ca. 2GB und hätte somit noch 56GB zum Nutzen. Da der Bootloader aber gesperrt ist und ich mich nach einem Jahr ohne Windows nicht mehr so richtig mit Windows auskenne (und mich auch nicht einfinden möchte), ist das leider auch nicht attrakitv. (Ist ja schon in der Schule schlimm genug, dass das Terminal nicht zum Verwalten des Systems taugt ;-))
    Kennt jemand ein ARM Tablet mit vielen Anschlüssen (USB und vor allem HDMI – noch besser wäre für die Schule VGA) und der Möglichkeit ein anderes OS/Arch Linux aufzuspielen.
    Zur Zeit „verwende“ ich ein Nexus 7, das aber auf keinen Fall ein Ersatz für mein Netbook ist, da
    1. der Bildschirm deutlich zu klein ist (7″ < 11,6")
    2. alle benötigten Anschlüsse fehlen (bin ja schon froh Maus und Tastatur im Notfall nutzen zu können, wobei das auch nur ein kurzer Spaß ist, da es ohne überteuerte – oder sind 30-50€ ein guter Preis? – Dockingstation dann nicht mehr aufzuladen ist)
    3. ich es bisher nicht geschafft habe einen Desktop unter Arch Linux/Ubuntu Touch zum Laufen zu bekommen, obwohl ich bei Ubuntu Touch alles dafür getan hatte Xorg hinzubekommen und ich bei Arch Linux sogar selbst eine xorg.conf geschrieben hatte und ich jetzt wieder Android nutzen muss (aktuell Paranoid Android).

    Die Geschichte wird wohl wie bei meinem Smartphone enden: Es gibt keinen Ersatz, somit wird das alte Zeug weiterbenutzt, bis es den Geist aufgibt (würde mein Nexus 7 aber gerne früher loswerden, da es für mich nichts weiter ist als ein Spielzeug, da ich mit dem Netbook alles viel produktiver erledigen kann).

  19. @kARLnIELZ Muss Dich mal fragen, was Du an einem Celeron nutzlos findest: Ich fand den Celeron des Asus F201E deutlich besser als den AMD C-70 meines Acer Aspire One 725, welches mein Netbook ist. Der Celeron konnte YouTube-Videos in Full-HD flüssig wiedergeben. Der AMD-C70 schafft nicht einmal Videos in 360p flüssig abzuspielen. Liegt das an den miserablen Linuxgrafikkartentreibern von AMD/ATI oder ist der AMD-C70 so schlecht??
    Testsystem war ein Arch Linux x64 ohne proprietäre Treiber (gibt es für den AMD sowieso nicht), Adobe Flash Player und Mozilla Firefox. Als Desktop lief GNOME Shell und auch kurz LXDE.

    Bei Windows RT verstehe ich MS nicht: Warum erlauben die keine Desktopprogramme? Die Leute wechseln schon auf die Kacheln mit der Zeit. Wenn die merken, dass die RT-Apps besser als die Desktop-Apps sind, dann passiert das ganz von selbst.

  20. Für mich haben beide Geräte nur noch „mehr“ von dem, was schon bei der ersten Version nicht wirklich gezündet hat. Beispiel? Zweistufiger Kickstand statt einstufig.

    Wenn man die erste Generation mit Millionen-Beträgen abschreiben musste, hätte ich erwartet, dass die Richtung geändert wird und nicht dass man noch schneller in die selbe Sackgasse fährt. Oder glaubt jemand, die Geräte hätten sich wegen der CPU, Laufzeit, kein Logo, nicht-beleuchteter Tastatur oder einfachem Kickstand so schlecht verkauft? Naja, Microsoft wird sichs leisten können, hier wieder ein paar (mehr) Euros abzuschreiben.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.