Microsoft setzt Verkäufe in Russland aus

Zahlreiche Unternehmen haben derzeit ihre Verkäufe in Russland ausgesetzt. Auch Microsoft gab diesen Schritt nun bekannt. Brad Smith von Microsoft schreibt: „Wie der Rest der Welt sind auch wir entsetzt, wütend und traurig über die Bilder und Nachrichten aus dem Krieg in der Ukraine und verurteilen diese ungerechtfertigte, unprovozierte und unrechtmäßige Invasion durch Russland.“ Neue Verkäufe an Kunden wird es mit Microsoft nicht geben, man werde das Ganze in Russland aussetzen, sowohl bei klassischen Produkten als auch bei Diensten. Bedeutet wohl, dass Bestandskunden weiterhin auf Dienste und Produkte zugreifen können, Neukunden allerdings nicht. Darüber hinaus arbeite Microsoft eng mit den Regierungen der Vereinigten Staaten, der Europäischen Union und des Vereinigten Königreichs zusammen und stoppe viele Aspekte der Geschäftstätigkeit in Russland in Übereinstimmung mit den Sanktionsbeschlüssen der Regierungen.

Anmerkung des Autors: Das Deutsche Rote Kreuz hat hier ihr Spendenformular für die Nothilfe Ukraine.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.