Microsoft Security Essentials: keine Unterstützung für Windows XP ab April 2014

Im November 2013 hatten wir hier die identische Überschrift, allerdings mit einem Fragezeichen am Ende. Schon damals wurden Vermutungen laut, dass die Microsoft Security Essentials mit dem Support-Ende von Windows XP ebenfalls keine Updates mehr erhalten. Vor einige Monaten gab man seitens Microsoft wieder einen Malware-Report aus, der vor den kommenden Gefahren warnte. Das Ergebnis: Windows XP ist sechs Mal anfälliger für Malware als aktuelle Betriebssysteme wie Windows 8.1.

Microsoft Security Essentials

Nun ist bestätigt: der Support für den kostenlosen Schutz Microsoft Security Essentials wird ebenfalls zum 8. April eingestellt, die Suite bekommt danach keine Updates mehr. „As a result, after April 8, 2014, technical assistance for Windows XP will no longer be available, including automatic updates that help protect your PC. Microsoft will also stop providing Microsoft Security Essentials for download on Windows XP on this date.“ Heißt kurz und knapp: auf Microsofts Schutz-Software verzichten oder zu einer anderen Lösung greifen, die Windows XP unterstützt. 8,6 Prozent aller Windows-Nutzer hier im Blog setzen immer noch auf Windows XP.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Ist bei Win8 integriert als Windows Defender sprich enthält sowohl die Funktionen des alten Defender als auch der vorher separaten MSSE.

    Die Aussagen von M$ sind aber fragwürdig, mit der kompletten Einstellung würde das Programm auch unter den weiter unterstützten Server 2003 nicht mehr laufen. Keine Ahnung wie das mit der Supportdauer beim S2k3-basierten XP x64 aussieht.

    Ansonsten gibt es aber auch immer noch die manuellen Signaturupdates.

  2. na ja — unter 10% XP User (vermutlich eher im Privatbereich, die diese Seite lesen) klingen eher wenig.
    Ich vermute, dass im Firmenumfeld noch wesentlich mehr XP Rechner ihr (Un)Wesen treiben – diese Firmen werden dann schon noch irgendwann hart auf den Boden der Tatsachen aufschlagen… ^^

  3. Ich hoffe, dass die Firmen, die immer noch auf XP setzen,richtig auf die Schnauze fallen. Ich werde die Admins von meiner Ausbildungsstelle mal dazu „zwingen“ alle Systeme und Software zu aktualisieren,ob sie es wohlen, oder nicht. Auf den meisten XP Rechner sind noch veraltete Versionen vom IE (6) und Firefox (4 bis 14) installiert, und vom Adobe Reader, Flash Player und Java sind auch noch total veraltete Versionen drauf. Bei Windows 7 ist es leider das gleiche. Diese sogenannten“Admins“ sollten lieber mir alle Admin Passwörter rausrücken, ich kann mit Computer anscheinend besser umgehen als die.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.