Microsoft Security Essentials auch für Unternehmen kostenlos

Jetzt werden sich einige bei der Überschrift fragen: „Sind die Microsoft Security Essentials nicht generell kostenfrei?“. Ja sicherlich – sofern man Privatanwender ist. Für Unternehmen gilt das nicht, da musste bisher gelatzt werden. War mir auch nicht bekannt. Nun hat Microsoft die Daumenschrauben etwas gelockert und das Benutzen der Microsoft Security Essentials auch im kommerziellen Einsatz kostenlos erlaubt – sofern nicht mehr als 10 Computer im Betrieb damit ausgestattet werden.

Falls ihr also in kleinen Unternehmen Support leistet, wisst ihr, was ihr vielleicht in Zukunft an Sicherheitssoftware einsetzen könnt, die Microsoft Security Essentials gehören sicherlich zu den besseren kostenlosen Lösungen. Die Microsoft Security Essentials bekommt ihr kostenlos für XP, Vista und Windows 7 – Mutige können auch die Version 2.0 mal testen, diese liegt als Beta vor.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

16 Kommentare

  1. JürgenHugo says:

    Wahrscheinlich hat von den Unternehmen eh keins bezahlt – vor allen Dingen, wenn das solche „Unternehmen“ wie Neofonie mit dem WeTab sind… :mrgreen:

  2. Organisiert.info says:

    Gut zu wissen. Halte MSE für eine der besten Lösungen, gliedert sich 100% in Windows ein und macht nie Probleme. Der Rechner wird nicht langsamer. Was möchte man für 0.- Euro mehr?

  3. Allerdings wird imho noch kein Proxy unterstützt. Die Begrüdnung war ja, dass im privaten Umfeld diese Variante des Zugangs nicht die Regel ist, sondern über einen Router abgewickelt wird.

  4. Was nutzt ihr denn alle so?
    Ich habe bis jetzt auf meinem Firmenrechner Kaspersky und auf meinem Privaten Notebook nutze ich seit neuestem Avast.

    Bin mit beiden relativ zufrieden, allerdings finde ich Avast fast sogar angenehmer, da es sicher immer sehr dezent im Hintergrund hält.

    Die Security Suite von Microsoft hatte ich mal getestet. Damals gab es aber erst nach recht langer Zeit neue Updates für Virendefinitionen etc. und auch die Erkennungsrate soll damals nicht so gut gewesen sein. Hat sich das gebessert?

  5. Danke für die Info, nun kann ich unsern Mist runterwerfen und MSE2 auf meinem Arbeitsrechner installieren.

  6. @All hinter einem Proxy: cmd.exe
    netsh winhttp import proxy ie

  7. Zitat Caschy: „Die Microsoft Security Essentials bekommt ihr kostenlos für XP, Vista und Windows 7“ – stimmt so leider nicht ganz. Es existiert keine Version für Win XP 64bit. Da ist dann auch nicht die 32bit-Variante einsetzbar… Warum das so ist, weiß der Geier.

    LG mkrueger

  8. Hey, das ist ja mal ’ne tolle Neuigkeit.

    Da werd ich doch vielleicht mal ungefragt unser frisch erworbenes NIS von der Platte fegen. Dieses furchtbare Ding wollte ich vom ersten Tag an wieder loswerden.

  9. @All hinter einem Proxy und WinXP: cmd.exe
    proxycfg -u
    (der tipp von Novo gilt für Vista und Win7)

    Hab die Neuigkeit schon vor ein paar Tagen irgendwo gelesen und MSE direkt aufm Firmenlaptop installiert.

  10. Mike Lowrey says:

    @mkrueger

    Weil es prinzipiell kein Windows XP 64 Bit gibt – das ist nicht mehr als ein Windows Server 2003 und dafür ist es eben nicht gedacht, denn dafür gibt es die kostenpflichtige ForeFront Suite.

  11. Finde die Lockerung diesbzgl. von Microsoft gut. Insgesamt lässt sich ja nicht meckern, die Suite ist ganz anständig (für umsonst), da gibt es sicherlich schlechtere (und ältere), die noch in so manchem kleineren Unternehmen ihr Dasein „fristen“

  12. Habe ESET Smart Security (Antivirus inkl. Firewall) immer noch am liebsten. Ist Ressourcen sparend, stört niemals aufdringlich (ausser man will es wirklich :D) und besitzt ein Addon für Thunderbird.
    Finde zwar Firewall und Antivirus Programm eh unnötig, aber für das Gefühl der Sicherheit ist es halt einfach nötig (und wenn man genau weiss man darf etwas nicht anklicken, will es aber trozdem machen). Brain.exe ist daher immer noch das beste Antivirus Programm.