Microsoft Pix: Intelligente Kamera-App für iOS veröffentlicht

artikel_mspixMicrosoft hat eine neue App für iOS-Nutzer veröffentlicht. Microsoft Pix ist ihr Name und der Name ist Programm. Perfekte Aufnahmen sollt Ihr mit der Kamera-App anfertigen, Microsoft vertraut auf eine automatische Erkennung für das beste Bild einer Serienaufnahme. Bevor und nachdem man den Auslöser drückt werden Bilder aufgenommen. Im Nachhinein automatisch analysiert und nur das beste Bild behalten. Ihr müsst Euch also nicht selbst für das beste Bild entscheiden. Besser gesagt, Ihr könnt Euch gar nicht selbst für das beste Bild entscheiden, die Serie bekommt Ihr nämlich gar nicht zu sehen.

Neben der Serienaufnahme werden von der App auch die Einstellungen für jede Aufnahme optimiert. Egal ob man Fotos oder Videos aufnehmen möchte. Besonders gut soll die App bei der Aufnahme von Personen sein, sie im besten Licht erstrahlen lassen. Darüber hinaus kann die App auch kurze Videoloops erstellen – ebenfalls automatisch, falls Bewegung im Bild erkannt wird. Im Bereich der Videoaufnahme hilft Microsoft Pix bei der Stabilisierung der Aufnahmen und kann auch Hyperlapse-Aufnahmen erstellen. Die Geschwindigkeiten lassen sich dabei anpassen.

Bilder lassen sich auch direkt in der App weiter bearbeiten. Neben einem Tool zur Beschneidung, stehen auch Filter zur Verfügung. Microsoft Pix kann außerdem nicht nur selbst Bilder aufnehmen, sondern auch mit solchen aus der Galerie umgehen. Die ganze App ist dennoch schlicht gehalten, sodass man bei der Aufnahme gar nicht den Eindruck hat, man würde hier eine App mit zig Möglichkeiten nutzen. Das kann durchaus vorteilhaft sein, vor allem, wenn man spontan Aufnahmen anfertigen möchte.

ms_pix

Natürlich lassen sich die Aufnahmen auch teilen, hier steht das normale iOS-Sharing zur Verfügung. Solltet Ihr übrigens die Einstellungen suchen, diese sind in den iOS-Einstellungen zu finden, nicht in der App selbst (man gelangt auch über die App in die Systemeinstellungen). Dort könnt Ihr dann Zugriff auf Standort, Fotos und Kamera ändern, aber auch Einstellungen zur Videoaufnahme und Live Images vornehmen.

Wer sich für die technischen Feinheiten der App interessiert, schaut in diesem Microsoft Blogpost vorbei. Noch detaillierter wird es bei Microsoft Research. Wer die App nur nutzen möchte, kann direkt in den App Store gehen und sie laden.

Microsoft Pix-Kamera
Microsoft Pix-Kamera
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Wer sagt solchen an sich doch sehr hübschen Mädels eigentlich, dass sie diese depperten Mützen aufsetzen sollen, für die wir früher auf dem Schulhof zurecht gemoppt worden wären? Ich meine, da herrscht ja nicht gerade strengster Winter, wo die Fotos gemacht wurden…

    Achso und auch wenn hier eh keine Mädels mitlesen: Diese Turnbeutelmode verursacht auch nur krampfartige Zuckungen beim Hingucken! Ihr seid doch nicht mehr in der Grundschule!

    Zwar völlig offtopic, aber das musste mal gesagt werden!

  2. „Besser gesagt, Ihr könnt Euch gar nicht selbst für das beste Bild entscheiden, die Serie bekommt Ihr nämlich gar nicht zu sehen.“ Genau das ist damit das ko Kriterium. Die Grundidee ist nett, aber zumindest sollte man die Möglichkeit haben selber zu entscheiden, nämlich dann, wenn die automatische Wahl einen nicht überzeugt.

  3. Kommt die App auch für Android?
    Oder gibt es schon was vergleichbares?

  4. Gibt es eine vergleichbare App für Android?

  5. Ne Microsoft. So wird das nix. Anstatt solche interessanten Apps erstmal für das eigene System zu veröffentlichen, wird das erstmal bei der Konkurrenz veröffentlicht. Irgendwie ärgert mich dies. Bin langjähriger Windows Phone Nutzer, hatte immer gehofft das MS mittels besonderen Apps schafft Anschluss zu finden. Und jetzt sowas wieder. Schade Microsoft.

  6. 149 MB ist deutlich zu fett für eine Kamera-App. Ohnehin werden Apps immer fetter unter iOS. Der einstige Vorteil der nur 1-6 MB kleinen iOS-Apps ist lange dahin. Kein Wunder, dass die 16 MB des günstigen iPhones inzwischen hinten und vorne nicht mehr genügen!

  7. @George99 Ich mags zwar auch nicht, aber jedem das seine, andere würden sich vllt bei dir genau das selbe denken 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.