Microsoft Outlook: Lite-Version für Android veröffentlicht

Microsoft Outlook gibt’s nun auch als Lite-App für schwachbrüstige Android-Smartphones. Interessierte hierzulande müssen aber wohl zur APK-Datei greifen, denn erst einmal ist Deutschland kein Zielmarkt für Microsoft Outlook Lite – es ist ab sofort in den folgenden Ländern verfügbar: Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Ecuador, Indien, Mexiko, Peru, Saudi-Arabien, Südafrika, Taiwan, Thailand, Türkei und Venezuela.

Man werde prüfen, ob man in Zukunft auch andere Länder unterstützen kann. Outlook Lite bietet laut Microsoft die wichtigsten Funktionen von Microsoft Outlook in einer kleineren App mit schneller Leistung für Lite-Geräte in jedem Netzwerk. Laut Play Store werden derzeit Outlook, Hotmail, Live, MSN, Microsoft 365 und Microsoft Exchange Online unterstützt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Es wäre schön wenn iOS / Deutschland auch mal bei den Lite Apps berücksichtigt werden würde. Traurig das es dieses Alleinstellungsmerkmal überhaupt brauch.

    Die meisten Apps sind mittlerweile einfach zu aufgeblasen. Simple App-Updates sind teilweise über 300MB groß. Das ist einfach zu viel.

    Kennt jemand vielleicht Seiten/Listen von kleinen iOS-Apps die gut programmiert sind? 🙂

    • Vor allem weil unsere Mobilfunk Abdeckung schlechter ist als in den genannten Ländern

      • Was hat das denn die Mobilfunk Abdeckung damit zu tun?

        Eine gute Mobilfunk Abdeckung (Reden wir wirklich von Deutschland?) entbindet einen doch nicht von einer effizienten Programmierung mit sinnvollen Umgang von Ressourcen…

        Ich für meinen Teil finde das Apps nicht unnötig aufgebläht sein sollten.

  2. Das Grundproblem sehe ich auch eher darin dass die Standard Apps viel zu groß geworden sind. Beispiel: die App zum MiBabd über 500mb…oder AliExpress (ohne Cache) locker 500mb. Die Google App ohne Cache auch schon mehrere 100MB und Google Play Mal ganz zu schweigen. Also entweder wird einfach nicht mehr auf die Größe der App geachtet nach dem Motto „ach die Geräte heute haben so viel Speicher“ oder es werden einfach unnötig viele Dinge hünengepackt.

  3. Das ganze Tracking muss ja schließlich irgendwo hin.

  4. Die eigentliche Outlook für Android-App hat Microsoft ja eingekauft. Weiß leider nicht mehr wie die ursprünglich hieß.

    Die App zeichnete sich dadurch aus, dass sie einen speziellen Proxyserver nutzt. D.h. die App selbst macht gar kein IMAP/POP3/SMTP/Exchange, sondern nutzt ein eigenes Protokoll, welches es notwendig macht, dass das Passwort *unverschlüsselt* auf diesem Proxyserver gespeichert wird. Da hat dann unser Arbeitgeber gesagt – Nö.

    Daher wäre interessant zu wissen wie diese neue Lite-App das jetzt macht. Wer weiß es?

  5. Habe früher die Outlook App für Android gerne genutzt. Nach wenigen Updates funktionierte der Import von einigen Postfächern nicht mehr. Neu installiert, alles wieder eingerichtet und kurze Zeit später das gleiche Problem. Seit dem nutze ich Outlook nicht mehr. Vielleicht probiere ich die Light Version mal aus, ob da das gleiche Problem besteht.
    Ich nutze auch andere Light Versionen, z. B. Browser, Facebook usw. ohne Probleme.

  6. Die reguläre Android-App ist 200MB groß. Das ist jetzt nicht unfassbar klein aber auch kein ausgesprochenes monster. Wenn ich Gmail mit 150MB und Kalender mit 50MB zusammen zähle kommt Google da auf die gleiche Größe. Trotzdem begrüße ich eine Lite-Version sehr.

    Ich nutze die Outlook-App nur, weil die in Verbindung mit einem Work Profile via Intune die einzige Möglichkeit ist, an Firmen-Mails zu kommen. Ich befürchte daher, dass ich Outlook Lite so schnell nicht bereitgestellt bekommen werde.

    Smartphones sind bei uns grundsätzlich als Privatgeräte mit Work Profile umgesetzt, egal ob sich um Firmenhandys handelt oder BYOD.

  7. Halb OT: Weiß jemand, ob die Entwicklung des „SMS Organizer“ von Microsoft eingestellt wurde? Es gab mehrere Monate keine neuen Apks mehr.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.