Microsoft OneNote wird zur Rechenhilfe

artikel_onenoteBei Studenten ist OneNote von Microsoft recht beliebt, kann man sich so doch flotte Notizen machen – oder noch viel mehr, denn Microsoft OneNote beherrscht ja auf den diversen Plattformen eine ganze Menge. Nun kommen Neuerungen hinzu. Es gibt ja seit einigen Jahren Apps, die handschriftlich aufgezeichnete Rechenausgaben automatisiert ausrechnen. Diese Funktion bekommt Microsoft OneNote nun auch. Nicht nur das – es werden euch die Rechenschritte gezeigt. Initial werden erst einmal die Office 365-Abonnenten unter Windows 10 ausgestattet.

New-to-Office-365-in-August-1-GIF

Ebenfalls kann man sich zukünftig noch einmal die einzelnen Schritte seiner Skizzen in den Office-Apps zeigen lassen. Replay Inking nennt sich die neue Funktion, über die man sich noch mal die einzelnen Schritte des Aufzeichnens ansehen kann. Startet auch erst einmal für Office 365-Abonnenten von OneNote auf Windows 10, soll aber bald in PowerPoint, Word und Excel unter Windows einfließen.

Bildschirmfoto 2016-08-30 um 21.56.52

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Na da kann man ja nur hoffen, dass die zukünftige Generation von Ingenieuren noch die algebraischen Grundregeln beherrschen …. schmucke ist das aber schon muss man sagen.

  2. Ich habe MyScript Calculator auf meinem Androiden. Handschriftliche Eingabe und rechnet alles aus (ohne den Rechenweg zu zeigen). Genial, brauche ich aber sehr selten.
    In OneNote integriert sicherlich ein tolles Feature.

  3. So langsam scheint es, kommt es tatsächlich zu alltäglicheren Einsatzmöglichkeiten für Tablets mit Touch- und Stifteingabe. Vor zehn Jahren oder gar noch früher, als von sowas die Rede war, gab es doch überhaupt kein brauchbares Szenario dafür, weil einfach weder Hard- noch Software so weit waren. Finde ich klasse und freut mich!

  4. Die sollten lieber mal die mobile OneNote-App auf anderen Betriebssystemen mehr pflegen. OneNote ist nur unter Windows gut. Auf mobilen Geräten (z. B. Smartphones oder Android-Tablets) ist Evernote deutlich besser.

  5. Wichtiger wäre endlich mal eine vernünftige PDF-Unterstützung in OneNote. Über einen virtuellen Drucker jagen und als Bild einfügen ist eher eine Krücke als eine Lösung.
    PDFs als solche einfügen, vernünftig inline anzeigen und ein paar rudimentäre Kommentarfunktionen…da wäre ich schon glücklich.

  6. Danke für den Hinweis! Flugs ausprobiert und für gar nicht mal so ungeil befunden.

  7. @David,
    Microsoft sollte sich vor allem lieber erstmal wieder mehr um die eigenen Systemen Windows (Mobile) und 10 kümmern. Das Microsofts Fokus nicht mehr auf den eigenen Plattformen liegt, ist ein verdammt großer Fehler von Nadella, dadurch das Microsoft die eigenen Systemen vernachlässigt und bei der Entwicklung hinter den Fremdsystemen stellt und die für die Windows (Mobile) Entwicklungsabteilungen die Stellen zusammenstreicht, signalisieren sie den Drittentwicklern, dass ihnen ihre eigenen Betriebssystemen völlig egal sind, und man dafür dann keine Apps entwickeln muss. Da braucht sich Microsoft überhaupt nicht wundern, dass der Marktanteil von Windows Phone/Mobile immer weiter sinkt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.