Microsoft OneNote mit großem Update, unbegrenzte Notizen inklusive

Microsoft hat heute große Änderungen für das Notiz-Tool OneNote bekannt gegeben. Die Änderungen beziehen sich auf die Version von OneNote für Android, das iPhone und das iPad. Zuerst einmal dürfte die neue Optik ins Auge springen, ebenfalls wurden die Formatierungsmöglichkeiten plattformübergreifend verbessert, sodass die Notizen nun auf jeder Plattform identisch aussehen sollen.

3857.Image3_OneNoteMobile.jpg-550x0

[werbung]

Diese Formatierungsmöglichkeiten beinhalten Textformatierung, Tabellen mit Schattierung und Umrandung, Layout und Co. OneNote für das iPad hat zudem die Ribbon UI von Microsoft spendiert bekommen, sodass sich Notizen leicht von euch anpassen lassen sollten.

Business-Nutzer werden sich weiterhin über das Sharing der Notizbücher via Office 365 und SharePoint freuen. Auch ist die Bearbeitung von Notizen durch mehrere Personen in die neue Version von OneNote eingeflossen. Kommen wir nun aber zum wohl interessantesten Teil der News.

Bislang galt: mit den kostenlosen Versionen für iOS war nur der Zugriff auf bis zu 500 Notizen möglich, diese Begrenzung fällt nun komplett weg: „Finally, I’m happy to share that these apps are currently available for free with no limit on the number of notes you can create – another great update from the prior version.“

Ob Microsoft mit diesem Update vielleicht ein paar Benutzer erobert, die bislang zu Evernote griffen?

OneNote
OneNote
Preis: Kostenlos
  • OneNote Screenshot
  • OneNote Screenshot
  • OneNote Screenshot
  • OneNote Screenshot
  • OneNote Screenshot
  • OneNote Screenshot
  • OneNote Screenshot
  • OneNote Screenshot
  • OneNote Screenshot
  • OneNote Screenshot
  • OneNote Screenshot
  • OneNote Screenshot
  • OneNote Screenshot
  • OneNote Screenshot
  • OneNote Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

15 Kommentare

  1. Das klingt an sich sehr interessant (insbesondere, weil ich OneNote im Rahmen eines Office-Paketes nutzen könnte und Evernote wegen der miesen Optik und der chaotischen Synchronisierung hasse), aber es ändert nix an der Tatsache, daß ich dann wieder auf SkyDrive oder so setzen müsste und die Synchronisation an sich mit OneNote für Windows wieder nur Murks wäre. Übrigens: OneNote am Arbeitsplatz per Webbrowser – kann man endlich in den Notizen suchen? Das ging nämlich bislang nicht. Ein schlechter Witz!

  2. jasdjioasd says:

    nutzt das wirklich jemand?

    in der arbeit haben wir word, excel, .txt und ein gutes altes notizbuch. damit fährt sichs sehr gut.

  3. One Note auf Android ist der letzte Müll. Schlecht Oberfläche, kann keine Formeln und nichts und es bedient sich einfach grässlich (Sowohl Smartphone als auch Nexus 7).

    Auf dem Laptop hingegen unter Windows mit Formeln usw. ist es echt super. Aber solange die Android Version so bleibt, kann man das vergessen.

  4. Als Azubi ist Onenote auf der Arbeit interessant. Synchronisierung mit meinem Skydrive konto und ich habe sämtliche Notizen auch in der schule immer dabei.

  5. Sebastian says:

    Also für persönliche Notizen ist das ja alles okay, aber für die Arbeit sollte man diese Dienste in vielen Fällen wohl nicht unbedingt nutzen.

    Grüße,
    Sebastian

  6. onenote ist der Hammer, man muss sich allerdings drauf einlassen – aber dann…

    Ich habe alles an Notizprogrammen, outlinern, Textdatenbank usw. in die Tonne getreten. Flexibler, unkomplizierter und organisierter geht´s nicht. Klasse und leider maßlos unterschätzt und verkannt. Schade – das Beste was MS je gekocht hat.

  7. Das wird die Leute ärgern, die vor Kurzem noch 13,99 EUR für die iOS-Vollversion hingelegt haben.

  8. Die iPhone-Version warnt mich vor einem Upgrade mit folgendem Text:
    „WICHTIG: Upgrade-Benutzer sollten Ihre vorhandenen Anwendungsdaten vor dem Upgrade sichern.“

    Weiß jemand was es damit auf sich hat?
    Ich meine, die Formulierung „sollten“ ist ja nicht gerade eindeutig. Entwerde ich MUSS vorher sichern (warum auch immer) oder halt nicht, aber „sollten“ hilft mir nicht weiter. Was passiert wenn ich nicht sichere? Alles weg? Teil weg? Irgendetwas anderes?

  9. Einmal syncen steht bei der eng. App dabei.

  10. Tristan Ole Kleinwechter says:

    na super… so langsam ist ende im gelände für android 2.3 …
    bald komm ich uns rooten und rom flashen bei meinem htc desire hd nicht mehr drum herum… 🙁

  11. Ich nutze OneNote am Arbeitsplatz unter Windows. Die Kombination aus OneNote, Outlook und die Verbindung von Terminen, Protokollen, Aufgaben und Notizen ist einfach unschlagbar.

  12. Na toll, funktioniert anscheinend nur, wenn man sich mit einem Microsoft-Account anmeldet.

  13. Eckl Alex says:

    Ich bin vom Design und Bedienung vom Update begeistert! Nutze onenote auf dem iPhone mit skydrive Sync!

    Aber und das ist mir heute bei intensiver Nutzung auf der Baustelle aufgefallen:

    1. sehr akkufressend! Nach 2std nutzung ca.20% Akku weg!
    Kann das jemand bestätigen?

    2. wo kann man den datenabgleich über Mobilfunk abschalten? Ich finde dazu nichts! Bei Einsatz außerhalb WLAN findet der Sync über mobilnetz statt, der sich nicht kontrollieren bzw. Abschalten lässt! Innerhalb kürzester Zeit das Datenvolumen drastisch reduziert!

    Als Lösung bleibt nur den gesamten Datenverkehr abzuschalten!

    Hoffe auf Nachbesserung!