Microsoft OneNote für iPhone und Mac in neuen Versionen verfügbar

Microsoft bohrte diese Woche schon den OneNote Web Clipper auf, nun sind auch die Apps für iPhone und Mac an der Reihe. Im Changelog der Mac-App wird ebenfalls auf den neuen Web Clipper verwiesen, den man dennoch extra installieren muss (hier). Neu direkt in der Mac-App ist das verbesserte Teilen. Über die integrierte Kontaktauswahl lassen sich andere nun direkt aus OneNote einladen, zudem sieht man sofort, wer Zugriff auf ein Notizbuch hat.

Microsoft OneNote
Microsoft OneNote
Preis: Kostenlos
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot

Die iOS-App hat ebenfalls ein Update mit neuen Funktionen erhalten. Während die beiden getrennten iPhone- und iPad-Apps zwar beide auf Version 2.10 gebracht wurden, zeigt nur der Changelog der iPhone-Version Neuetungen, während die iPad-Variante nur Fehlerkorrekturen enthält. iPhone-Nutzer können die neue Seitenansicht nutzen, die ein neues Design für die Vorschau von Inhalten in Seitenauflistungen bietet. Diese neue Oberfläche muss vom Nutzer aktiviert werden, damit er sie zu Gesicht bekommt. Eine weitere Neuerung ist, dass sich Notizbücher nun neu anordnen lassen. Dies erfolgt über die erneuerte Navigationsleiste.

Microsoft OneNote
Microsoft OneNote
Preis: Kostenlos
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot
  • Microsoft OneNote Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Ich warte ja noch auf eine richtig slicke und schicke Notiz-App. Evernote, OneNote sind mir zu mächtig, zu viel was ich gar nicht brauche und haben möchte, abgsehen von den Abos.

  2. Der Sinn dieser ganzen Programme begreife ich bis heute nicht.

  3. @Shy_Angel
    Evernote ist schon sehr praktisch um mal schnell was zu notieren und dies auf allen Geräten synchron zu haben, schnell mal spontane Geschenkideen zu notieren, seine eigene IBAN/BIC zu notieren die sich ja nun keiner mehr merken kann usw. Schon eine feine Sache.

  4. Naja…für kleinere Notizen tut’s auch das digitale Pendant zum Post-it also Google Keep. Evernote und OneNote gehen da eher in die Richtung Recherche-Tool, Verwaltung von Informationen…Verknüpfung und Sichtung…alles in allem eigentlich Ideal um damit täglich in der Arbeitswelt oder im Uni Alltag zu bestehen 😉

  5. Die iPad Version wurde im Übrigen auch aktualisiert.

  6. Okay, alles lesen hilft. Trotzdem ist die Überschrift irritierend. Nächstes mal vielleicht iOS schrieben.

  7. @elknipso
    Bis du es in dein Programm eingetippt hast habe ich es 10 mal auf einen Notizzettel geschrieben und eine IBAN/BIC muss ich mir nicht merken denn wer Geld bekommt sendet auch seine Bankdaten mit. Im übrigen ist die IBAN ganz einfach da sie siech aus der BLZ und der Kontonummer zusammensetzt. Die BIC ist einmalig für jede Bank, also alles ganz easy ohne Zettelwirtschaft. Diese Programme sehe ich als Spielerei an wo man noch mehr am PC hockt oder auf sein Smartphone und co glotzt aber nicht als sinnvolles Programm.

  8. @Shy_Angel
    Und den Notizzettel hast Du dann natürlich auch immer dabei? Und wenn Dir mal jemand Geld überweist geht es natürlich auch schneller Deine eigene IBAN irgendwo abzutippen als sie innerhalb von 3 Sekunden aus Evernote in die Mail zu kopieren?
    Das waren ja auch nur Beispiele, es gibt hundert weitere sehr sinnvolle Anwendungsmöglichkeiten für solche Apps. Ich habe dort z.B. auch Dinge hinterlegt die ich nicht so häufig brauche wie z.B. die Zugangsdaten für den Telekom Hotspot usw.

  9. @Shy_Angel
    Dann bist du vielleicht einfach nicht die Personengruppe, die man mit diesen Programmen erreichen möchte…kann das vielleicht sein?
    Ich für meinen Teil arbeitet täglich teils stundenlang damit…definitiv nicht zum reinen Vergnügen…soviel zur Spielerei.

  10. @elknipso
    Es geht nicht um Schnelligkeit sondern um den Sinn, außerdem wer Zugangsdaten im Handy speichert bei dem ist der Sinn eh schon verloren.

    @GusGus
    Du musst ja ein schönes Chaos leben haben wenn du du täglich stundenlang damit beschäftigt bist irgendwas zu katalogisieren mit solchen Programmen. Hoffentlich findest doch noch außerhalb der virtuellen Welt zu recht, aber da haste bestimmt eine Notiz in deinen schlauen Programm gemacht.

  11. @ShyAngel
    Ist es wirklich so schwer zu verstehen, dass andere Menschen andere Anforderungen an solche Programme haben? Aber alleine schon Dein Satz „es geht nicht um Schnelligkeit sondern um den Sinn“ zeigt in dem Zusammenhang schon deutlich, dass Du Deine fest vorgefertigte Meinung hast und Dich nicht von irgendwelchen Fakten oder Argumenten davon abbringen lässt. Daher ist eine Diskussion reine Zeitverschwendung.

  12. Weiß jemand von euch wie das mit der Synchronisierung funktioniert. Läuft das immer über Microsoft Server. Oder kann man das bei Firmenaccounts (zum Beispiel wenn man es über den SharePoint oder ein Netzlaufwerk verwendet) auch verwenden ohne die Daten an MS zu übergeben?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.