Microsoft OneDrive feiert 15-jährigen Geburtstag mit neuen Features

Microsoft OneDrive feiert Geburtstag. 15 Jahre ist die Plattform bereits alt, auch wenn man nicht immer mit dem Namen OneDrive unterwegs gewesen ist. Zur Feier des Ereignisses hält Microsoft neue Funktionen für euch bereit. Genauer gesagt gibt es eine neue Home-Seite, die euch an die bereits bestehende Seite von Office oder SharePoint erinnern wird. Dort findet ihr eine Liste eurer Dateien, wann sie zuletzt zugegriffen wurden und auch wer sie zuletzt bearbeitet hat. Eine Sektion für angepinnte Dateien, die ihr häufig benutzt, wird es ebenfalls geben.

Die Änderungen werden laut Microsoft in den kommenden Monaten bei allen Nutzern landen. Einen genauen Termin nennt der Konzern aber nicht.

Angebot
OPPO Enco Free2 kabellose Kopfhörer, bis zu 30 Stunden Laufzeit, Kopfhörer: 41...
  • 30 Stunden Musikgenuss: OPPO Enco Free2 Kopfhörer sorgen für reines Sound-Vergnügen. Mit einer Aufladung können die Earbuds bis zu 6,5...
  • Schnell aufladen: Die Enco Free2 Earbuds bieten eine Akkukapazität von 41 mAh pro Kopfhörer und 480 mAh für das Lade-Case. Ist der Akku...

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Das gute alte Himmellaufwerk…

  2. Immer eine gute Anlaufadresse mit dem Office 365-Abo. Ich habe nur noch nicht herausgefunden, wo OneDrive heruntergeladene Fotos auf dem iPhone speichert.

  3. Solange ich bei Onedrive weiter 6x 1 TB Speicherplatz für unter 50 Euro im Jahr bekomme werde ich den Dienst weiter nutzen.

    Google möchte mehr als das doppelte pro Jahr und bietet dann nur für eine Person 1 TB und ein Office-Paket als Abfallrodukt ist ebenfalls nicht dabei.

    • Gibt es das Office-Paket von Google nicht sowieso kostenlos?

    • Klar ist ein Office-Paket dabei, auch ohne kostenpflichtiges Abo.

      • Interessant, google bietet also ein gleichwertiges, offline nutzbares Office Paket wie Microsoft Office?
        Und nein Google Docs ist kein gleichwertiger Ersatz, da ist die Kompatibilität zu vorhandenen Office Dateien noch schlechter als bei Open Office / Libre Office, und das muss man erst einmal schaffen.

        • Immerhin funktioniert Google Docs bzw. Google Workspace für eine professionelle Zusammenarbeit mit Kollegen einwandfrei, weil es von grundauf dafür entwickelt wurde.

          Auf der Arbeit (auch Windows 10) wurden immer wieder Office – Dokumente mit Änderungen von Kollegen (Teams, OneDrive) kaputtsynchronisiert, sprich Datenverlust. Ich habe immer gesagt: nutzt MS Office Online, dann geschieht das nicht. Aber sie wollten die Desktop-Tools weiter verwenden. Funktioniert halt nicht bei Microsoft.

  4. Wann kann man denn endlich mal mehr als 1TB pro User nutzen? Ich bin bei GDrive bei 1,63TB, günstiger wäre One Drive ja…

    • Geht schon länger. Man muss in OneDrive nur oben rechts auf das Zahnradsymbol und auf „Upgrade“ klicken. Bei „Mehr Speicher erhalten“ kann man den Speicher erhöhen.

  5. Ist OneDrive denn unterdessen DSGVO konform?
    (https://www.dr-datenschutz.de/microsoft-onedrive-und-der-datenschutz/)

    Die Datenschutzexperten von DR-Datenschutz kommen zu dem Ergebnis, dass dem nicht so ist:
    https://www.dr-datenschutz.de/microsoft-onedrive-und-der-datenschutz/

    Auch Christian Solmecke (bekannter Medienanwalt) sieht es eher kritisch (Fazit: Rechtsunsicherheit):
    https://www.wbs-law.de/it-und-internet-recht/datenschutzrecht/microsoft-365-dsgvo-konformer-einsatz-moeglich-57217/

    Und Schulen und Bildungseinrichtungen wurde die Nutzung untersagt:
    https://www.welt.de/wirtschaft/article197952453/DSGVO-Schulen-bei-Office-365-Einsatz-in-Rechtsunsicherheit.html
    https://stadt-bremerhaven.de/datenschutz-microsoft-365-wird-wohl-aus-schulen-in-baden-wuerttemberg-verschwinden/

    Und auch „deutsche Server“ sind da kein Argument:
    https://linuxnews.de/2022/08/it-dienstleistungen-auf-deutschen-servern-koennen-datenschutzwidrig-sein/

    Fazit: man bewegt sich auf ganz dünnem Eis, wenn man personenbezogene Daten auf OneDrive ablegt.
    Aber das bleibt ja jedem selbst überlassen.

  6. Funktioniert der Schrott mittlerweile?
    Ich habe mal vor drei Jahren versucht meine privaten Dateien dorthin zu synchronisieren. > 150.000 Dateien. 1,1 TB.
    Windows 10. AMD Ryzen 5, 16 GB RAM. 100 MBit DSL.
    Freitag Synchronisierung gestartet. Das ganze Wochenende 100 % CPU-Auslastung. Dann hat er begonnen, die erste Datei hochzuladen.

    Mach das mal mit dem SeaFile-Client zu LuckyCloud.de oder YourSecureCloud.de. Dieser ist in C geschrieben und fängt sofort an zu synchronisieren und baut nicht erst ein paar Tage einen Index auf. Der Rest ist abhängig von der Geschwindigkeit des Internetzugangs.

    Auf der Arbeit (auch Windows 10) wurden immer wieder Office – Dokumente mit Änderungen von Kollegen kaputtsynchronisiert, sprich Datenverlust und andauernd leuchtete bei vielen Leuten das rote Ausrufungszeichen aufgrund von Synchronisierungsfehlern auf.

    Nicht mal kostenlos würde ich diesen Schrott noch einmal verwenden!

  7. Ein guter Beitrag über das neue Windows Update.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.