Microsoft Office für das iPad?

Soll wohl 2012 kommen, wenn man The Daily glauben will. Microsoft ist klar, dass Apple momentan noch den Großteil an den Fleischtöpfen des Tabletmarkets ausmacht – und da könnte man ja dem geneigten Benutzer vielleicht mit einer schicken Version von Office noch ein paar Euronen aus der Tasche ziehen. Millionen nutzen Office – Millionen aber auch das iPad. Warum die beiden Welten nicht zusammenführen? Möglich wäre auch eine Verschmelzung, bzw. die Nutzung mit Microsofts Cloud Office namens 365, welches sich bislang ja eher an Firmen richtet.

Gespannt darf man auch auf den Preis von Microsoft Office für das iPad sein, hat Apple mit den eigenen Produkten  Keynotes, Pages und Numbers mit 7,99 Euro eine Unterkante angesetzt. Das kommende Office dürfte nach Microsofts Windows 8 das stärkste Produkt der Redmonder werden – man darf gespannt sein, wie der mobile Markt sich – auch in Sachen Software – entwickelt. Microsoft selber stehen interessante Zeiten bevor, vielleicht sind auch schwierige Klippen zu umschiffen. Unsere Gesellschaft geht Richtung Mobile – und Microsoft steht mit dem Windows Phone und den kommenden Tablets auf Basis von Windows 8 nicht gerade in den vielversprechendsten Startlöchern – so meine bescheidene Meinung. (via, via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

13 Kommentare

  1. Mit deutlicher Werbung zu iWork und deren Apps 😀 😀 😀

    Könnte sein, finde ich aber relativ unrealistisch…

  2. Ich finde eigentlich nicht, dass Microsoft da eine wenig viel versprechende Startposition hat. Mit der Verschmelzung von Windows 8 mit dem klassischen PC und den Tablets macht man meiner Meinung nach alles richtig. Ich denke, ein Notebook mit abnehmbaren Display(/Tablet) auf dem Windows läuft – das geht doch kaum besser. Da fühlen sich sicher viele angesprochen.
    Wenn man sich nicht völlig blöd anstellt in Redmond, kann das etwas richtig Großes werden. Aber warten wir mal ab 😉

  3. Windows 8 auf einem Tablet das,
    1. nicht riesig und schwer ist
    2. bezahlbar ist
    3. mit dem man arbeiten kann(das konzept vom Asus Transformer z.b.)
    würde einschlagen wie eine Bombe.

    Denn sein wir doch mal ehrlich, was macht man denn heute mit den Tablets, egal ob iOS oder Android? Surfen, Mails abrufen und spielen. Dafür gibt aber nicht jeder sein sauer verdientes Geld aus.
    Wenn ich also für den Otto-Normalverbraucher sprechen darf; obige Punkte erfüllen und es wird alles andere schlagen.

  4. „und Microsoft steht mit dem Windows Phone und den kommenden Tablets auf Basis von Windows 8 nicht gerade in den vielversprechendsten Startlöchern“

    Meiner Meinung nach stehen die perfekt da und haben eigentlich alles in die richtigen Wege geleitet um auch am sich ändernden und Richtung mobile gehenden Markt gut da zu stehen.

  5. Aber was würde ein Windows Tablet besser machen als ein Andriod oder ein IOS Tablet. Ich nutze meins zum Surfen, Filme schauen Musik hören und ein bissl zum zocken. Unter Windows zocke ich schon lang nicht mehr, die Zeiten sind vorbei. Ich kann aktuell auch mit einem PC leben auf dem Andriod oder IOS laufen würde.

  6. Tja, Jaliqua. Ich denke das es sehr wohl Leute gibt die ein wenig mehr mit ihrem Windows-PC machen, und damit meine ich nicht spielen.:P

  7. NEIN MICROSOFT TUTS NIIIIICHHTT **HollywoodScene-mit-viel-Regen**
    Mal ehrlich ich fäng es ABSOLUT kacke !

    Wenn dann sollte Microsoft Office für Android Tablets rausbringen, immerhin verdienen sie eine Menge Geld mit Android !
    Aber doch nicht für DEN Konkurrenten überhaupt !

  8. @Sandro
    Du weißt aber schon, daß Microsoft Software für Apple geschrieben hat, Jahre bevor Windows erschien?
    Auch Office bzw. einzelne Komponenten daraus.
    Warum sollen sie auf diese Kunden verzichten?

  9. Naja wie sich Office für das Tablet durchsetzt bleibt abzuwarten. Einge gute idee ist es allemal. Ob man damit auch wirklich arbeiten kann, da Maus und Tastatur fehlen wage ich zu bezweifeln aber zusammen mit Sharepoint könnte das richtig gut werden. Sharepoint + Cloud etc ist ja im aktuellen office schon gut umgesetzt (zumindest wenn man microsofts datenschutz technich zweifelhaften wolkendienst nutzt). Bei nem Server 08 mit Sharepoint könnte ich mir gut vorstellen, dass es funktioniert. Ein Mitarbeiter macht z.B. eine Excel Präsentation mit Diagrammen etc fertig die der chef dann einfach herunterladen und für eine präsentation nutzen kann. Das ganze könnte zb drahtlos an einen beamer gesendet werden… mal sehen was da so kommt….

  10. King Viking says:

    SoftmakerOffice gibt es bald für Android (es deckt dann also zusammen mit Windows und Linux alle in Zukunft relevanten OS ab), da ist das hier doch total unnötig. MS sollte sein Office wenn schon, dann wenigstens für Android rausbringen und nicht für eine sterbende Platform, da könnten sie es doch gleich für BlackBerry entwickeln.

  11. Ihr wisst schon, dass es das komplette Office-Paket auch immer für Mac OS gibt? Warum nicht also auch für die mobile Plattform von Apple? Ich würde es genauso machen. Wenn man es so sieht, ist es Zubehör. Und da meckert ja auch keiner, wenn sämtliche Hersteller plötzlich Krempel für iDevices rausbringen.

    BTW @ Caschy:
    Ich denke eher, dass MS sich zusammen mit Nokia eine recht gute Position im mobilen Markt sichern kann. Vielleicht nicht zwangsläufig die Spitzenposition, weil es die Hardware sicherlich nicht zu einem „Prestigeobjekt“ eines iPads bringen wird, aber ein Windows 8 Tablet von Nokia? Nokia hat immer schon gute Hardware gebaut. Und die meisten PC-Nutzer sind nun mal auch Windows-Nutzer. Die Preispolitik wirds vermutlich nachher entscheiden. Und ich denke, allein daran könnte es scheitern. Ich würde jedenfalls auch eher ein Tablet im Stil eines Transformers mit Windows 8 kaufen, als etwas anderes. Es sei denn es taugt alles nichts. Dann doch lieber das klassische Netbook mit Windows 7.

  12. Ich denke, dass definitiv ein großer Markt für Office Anwendungen auf Tablets besteht. Vor allem nicht nur text-lastige Sachen wie PowerPoint/Keynote sind ja vom Workflow her wie geschaffen für Touch und Mobile Geräte. Aber die 7,99 von Apple sind schon ein ziemlicher Kampfpreis für meinen Geschmack. Da wird Microsoft wohl deutlich drüber liegen, zumal sie nicht an den iPads selbst mitverdienen. Man darf gespannt sein…