Microsoft Office.com: Frischzellenkur für Business- und Education-Kunden

Microsoft spendiert Office.com eine neue Oberfläche. Sie erreicht zunächst aber nur Business- und Education-Nutzer. So weisen die Redmonder darauf hin, dass man mit der Verteilung der im November 2021 im Rahmen des Ignite-Events angekündigten Anpassung im Februar 2022 begonnen habe. Das betrifft nicht nur Office.com, sondern auch die Office-Apps für Windows. Bis Ende dieser Woche sollten dann alle Business- und Education-Kunden in den Genuss kommen.

Zu den größten Veränderungen zählen ein neuer Homescreen mit schnellem Zugriff auf die Dateien, die direkt mit der Arbeit in Verbindung stehen. Es gibt auch anpassbare Filter, die sofortigen Zugriff auf die eigenen Dateien, sortiert beispielsweise nach Projektpartnern, Art des Dokuments und mehr geben. Der neue Bereich für „My Content“ sammelt wiederum unabhängig vom Dateiformat alle eigenen Arbeiten.

„Browse by“ hilft hingegen Inhalte zu finden, die mit bestimmten Personen zusammenhängen, mit denen man gemeinsam gearbeitet hat. So lassen sich etwa leichter Aufzeichnungen von Meetings oder auch Dateianhänge ausgraben. Hier führt Microsoft nun zudem „unendliches Scrollen“ ein, sodass ihr euch nicht mehr durch separate Seiten wühlen müsst.

Der neue „Create“-Bereich gewährt Überblick über alle Apps an einem Ort, um schnell Neues zu erstellen. Da besteht dann auch direkt auf Vorlagen Zugriff. Hier finden sich dann auch individuelle Vorlagen der jeweiligen Firma, welche die IT-Abteilung dort hinterlegt hat. Wollt ihr da generell herein schnuppern, dann steuert Office.com von eurem Arbeits- oder Bildungs-Account aus an. Windows-Nutzer mit entsprechenden Konten finden diese Erfahrung auch schon in der Office-App wieder.

Laut Microsoft arbeite man auch schon daran, die gleichen Verbesserungen für persönliche Microsoft-Konten freizuschalten. Hier kann man aber noch keinen konkreten Termin für die Verteilung nennen. Man verweist lediglich grob darauf, dass es in den kommenden Monaten Neuigkeiten geben werde.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Ich wünschte ich könnte mich dafür begeistern. Aber es endet nur in einer ewigen Sucherei nach Funktionen, die man ständig nutzt aber im neuen UI nicht mehr findet. Nach Hilfe googlen bringt einem veraltete Dokumentation oder Threads mit Usern, die das gleich Problem haben. Ich bin froh über die Cloud aber ich hab MS und ihre Inkonsistenz so satt (Ja, ich weiss bei Google ist es auch nicht besser).

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.