Anzeige

Microsoft Office 365 ProPlus bringt Bing als Standardsuche für Chrome mit

Microsoft bekommt gerade wieder etwas Häme ab. Grund dafür ist ein Chrome-Plugin für den Browser Chrome. Die Installation von Office 365 Pro Plus sorgt bald dafür, dass das Plugin Microsoft Search in Chrome landet. Ebenso wird damit die Suchmaschine Bing von Microsoft zum Standard. Sicher eine Sache, die von den Nutzern nicht begrüßt wird – immerhin kann diese  aber seine Suchmaschine auf die von ihm bevorzugte zurückstellen.

Ist Microsoft denn völlig merkbefreit und kann sich nicht vorstellen, dass so etwas verärgerte Nutzer hervorbringt? Ich denke, dass Microsoft sehr gut weiß, was man dort macht. Microsoft Search sorgt nämlich auch dafür, dass Daten, Kontakte und weiteres aus dem Office-Umfeld durchsucht werden. Sieht so aus.

Starting with Version 2002 of Office 365 ProPlus, an extension for Microsoft Search in Bing will be installed that makes Bing the default search engine for the Google Chrome web browser. This extension will be installed with new installations of Office 365 ProPlus or when existing installations of Office 365 ProPlus are updated. If Bing is already the default search engine, the extension doesn’t get installed.

By making Bing the default search engine, users in your organization with Google Chrome will be able to take advantage of Microsoft Search, including being able to access relevant workplace information directly from the browser address bar. Microsoft Search is part of Microsoft 365 and is turned on by default for all Microsoft apps that support it.

Immerhin: Admins in Unternehmen können die Installation ja unterbinden, alternativ die Nutzer informieren. Los geht es ab Version 2002 von Office 365 ProPlus, irgendwann Mitte / Ende Februar. Nicht weltweit, wohl aber tatsächlich in Deutschland. Eine Erweiterung für Firefox ist in Planung. Schön wäre es vielleicht gewesen, wenn Microsoft das Ganze optional gelöst hätte. Einfach ein Hinweis nach der Installation im Stil von „Hey, du könntest jetzt dies und das im Workflow besser nutzen, wenn du Bing als Suche nutzt“…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Sie lernen es einfach nicht

    • Wahrscheinlicher ist, dass sie ganz genau wussten, was das am schlechter Presse hervorrufen würde, es ändert trotzdem getan haben, weil der davon beinahe unabhängig Nutzerzuwachs es im Endeffekt rechtfertigt.

  2. Evtl. über GPO deaktivierbar?

    • Ja. Steht im docs Artikel, ein neues admx ist verfügbar, Reg key geht natürlich auch. Intune folgt hoffentlich noch.

      Ansonsten ist das setup entsprechend konfigurierbar.

  3. Es sah so gut aus. Wie sich der neue Edge gerade etwas entwickelte. Ohne dort die Standardsuchmachine mit der Installation auszutauschen. Und nun das hier. MS weiß wirklich wie man schleche PR macht.

    Wenn man die Nutzer zu einer Suchmaschine zwingt, macht man die eigene Suchmaschine ganz fix zum Hassobjekt Nummer 1 im Netz.

  4. Ich glaube, da mache ich bei jedem meiner Kunden ein Ticket auf und gehe denen richtig aufn Sack..! Sind die doof? Die können doch nicht einfach in andere Software reinpfuschen… Muss mal gucken ob man das mit dem ODT rausbekommt aus der Install….. ist ja echt ein witz…

    • GooglePayFan says:

      Sei froh, dass du nur Clicky-Bunty-Admin bist. Denn ansonsten wäre die Antwort auf deine Tickets nur „RTFM“.

      Selbst Caschy schreibt hier doch, dass man das ganze per GPO ausschalten kann…

      • Blacky Forest says:

        Was soll denn diese Antwort? Microsoft macht den Admins nur mehr Arbeit. Es hat seinen Grund, warum man bing nicht als Suchmaschine hat und dann installieren sie auch noch automatisch Plugins. Das geht gar nicht.
        Ich weiß nicht, ob mir ein passender Vergleich einfällt…
        Man bekommt sein Auto vom Kundendienst zurück. „Wir haben Ihnen ein Plugin installiert, das alle zwei Minuten die aktuelle Geschwindigkeit ansagt. Sie können es aber über das Radio deaktivieren.“
        Passt nicht ganz, aber geht in die Richtung.

      • Gut, dass ich gar kein Admin bin und auch keine Tickets mache, den Admins haben normal auch nicht mehrere Kunden…
        Ich berate zu dem Thema im Enterprise Umfeld… und solche Kunden finden es extrem Geil, wenn auf 120.000 Arbeitsplätzen auf einmal die Suchmaschine anders ist, vor allem die Kunden, die Cloud Only (das ist übrigens der von Microsoft präferierte Weg) sind, und gar keine GPOs setzen können und vielleicht auch nicht mit dem Configuration Designer arbeiten, falls man es hier überhaupt umstellen kann..
        Übrigens.. GPOs brauchen auch immer noch ein bisschen, bis die verteilt sind.. 😉

  5. GooglePayFan says:

    „Ist Microsoft denn völlig merkbefreit und kann sich nicht vorstellen, dass so etwas verärgerte Nutzer hervorbringt? […] Microsoft Search sorgt nämlich auch dafür, dass Daten, Kontakte und weiteres aus dem Office-Umfeld durchsucht werden.“

    Ja und? Kann doch nur besser für den Workflow sein, wenn man z.B. die Nummer eines Geschäftspartners googeln (suchen) will und direkt die Durchwahl aus dem Telefonbuch angezeigt bekommt und nicht nur die der Telefonzentrale auf der Homepage.

    Problematisch wird es doch nur für die arbeitenden Freizeitsurfer, deren Porn-Suchen plötzlich im AD aufschlagen 😀

  6. Microsoft weiß natürlich genau was sie da tun, und sie wissen genau, dass viele „normale Nutzer“ das dann nicht mehr ändern werden.

    Software welche ungefragt irgendwelche Erweiterungen im Browser installiert oder gar Standardeinstellungen wie den Suchanbieter ändert sollte per Standard Einstellung geblockt werden, und eine dicke fette Warnung ausgegeben beim Start des Browser, welche auch einem Laien klar macht, dass da gerade etwas sehr unseriöses von Software XY versucht wurde.

    Was denkt ihr wie schnell derart dreistes Geschäftsgebaren nicht mehr praktiziert werden würde.

  7. Wollte Chrome nicht unterbinden, dass Plugins so fremdinstalliert werden oder war das Firefox?

  8. Die Pro Plus Versionen sind ja keine Endbenutzer Versionen sonder Enterprise Versionen.
    Insofern können sich alle mal wider abregen es wird keinen von Euch Privat betreffen.

  9. Ich glaube ja mittlerweile, dass Nutzer von MS genau das wollen und sie bekommen was sie wollen. Klar, es gibt ein paar, die das nicht wollen, die wundern sich aber denke ich schon lange nicht mehr, dass MS meint, es besser zu wissen.

Schreibe einen Kommentar zu GooglePayFan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.