Microsoft Office 2013: Preisinfos und Sparangebot für Studenten

Noch einmal ein kleiner Nachtrag, weil ich nun schon ein paar Mal zum heute vorgestellten Microsoft Office 2013 gefragt wurde: es gibt mehrere Editionen, sofern ihr interessiert seid, solltet ihr euch vorher überlegen, zu welcher Edition ihr greift. Solltet ihr einen ganzen Schwung Geräte im Haushalt haben, dann könnte Office 365 etwas für euch sein.

Office-FAQ-1

Kostet 99 Euro im Jahr und im Paket ist: Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook, Publisher, Access, 20 GB zusätzlichen SkyDrive-Speicher und 60 Minuten monatliches Skype-Guthaben. Ebenfalls  dazu gibt es Office on Demand (seid ihr zum Beispiel irgendwo unterwegs an einem Rechner, dann könnt ihr mittels eures Accounts ein Office aus dem Netz “streamen”). Kostet euch also für den privaten Einsatz bei 5 Rechnern zwanzig Euro pro Jahr und Rechner. Wer das alte Home & Student kaufen möchte, der bekommt für 139 Euro Word, Excel, Powerpoint und OneNote, nichts anderes und die Installation ist nur auf einem Rechner erlaubt.

[werbung]

Office-Faq-2

Noch besser fahren Leser, die Studenten oder anerkannte Lehrkräfte sind. Microsoft hat Ende 2012  bekanntgegeben, dass es für die Dauer von vier Jahren das komplette Paket wirklich zum Sparpreis gibt, ich zumindest würde nicht lange darüber nachdenken, wenn ich die Office-Suite eh brauchen würde. Office 365 University heißt das neue Angebot und dieses kostet 79,00 Euro. So bekommt man für 79.00 Euro für vier Jahre Microsoft Word, PowerPoint, Excel, OneNote, Outlook, Publisher und Access. Zu den 7 GB SkyDrive-Speicher bekommt man für diesen Preis noch 20 GB on top, dazu 60 Skype-Minuten pro Monat. Die Studentenversion ist an eine Person an maximal zwei Rechnern gebunden. Sind also knapp 1,65 Euro pro Monat für den Studenten an Kosten.

Noch mehr sparen? Google Docs oder Open Office nutzen 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

35 Kommentare

  1. 79€ / (12*4) = 79€ / 48 Monate = 1,65€ pro Monat ?!

  2. Bedeutet das, das ich dann auch die neuen Versionen bekomme wenn ich für die 79€ zuschlage und in 2 Jahren Office 2015 erscheint? Das wäre ja wirklich ein Schnapper.

  3. bei den Preisen für Otto Normalos wird mir ein wenig mau im Magen, MS… what are you thinking??

  4. „Version upgrade included“ steht bei der Studi Version

  5. Bekomme ich die Studentenversion auch als Schüler? Bei der 2010er hat das wunderbar geklappt, wenn ich mir jetzt aber die Nutzungsbedingungen anschaue, scheint das wirklich nur noch für Studenten zu sein 🙁

  6. Braucht man MS Word wirklich? Hab seit einiger Zeit Openoffice am laufen, bin aber auch nicht up2date was Word mehr kann.

  7. Rainer. Die Frage stellt sich doch nur, wenn du was machen möchtest, dass du mit Openoffice nicht hinbekommst oder du damit nicht zufrieden bist. Ansonsten erfüllt es ja deine Anforderungen und alles ist gut.
    Ich gehöre zu der Riege, die gerne auf Microsoft Office setzt und auch bereit ist dafür zu bezahlen. Die normalen Angebote sind mir allerdings dann doch etwas zu teuer und dieses sieht nun wirklich gut und fair aus. 80€ für ein solches Produkt kann man schon ausgeben.

  8. SpiresAwake says:

    @Kevin: Bei Office 365 hat du immer das aktuelle Office, also ja.

  9. Office 365 University – und was ist nach den vier Jahren? Geld verbrannt & kein Office mehr?

  10. Was ist nach den 4 Jahren? Gibts dann nur keine Updates mehr oder ist Office dann nicht mehr benutzbar?

  11. Ich bin zur Zeit Austauschstudent in Waterloo, Ontario, Canada und wurde auf diese Seite aufmerksam gemacht:

    http://www.microsofthup.com/hupca/home.aspx?country_id=CA&culture=en-EN

    Hier kann man MS Office Professional Plus 2013 für Windows für oder Office 2011 Home&Business for Mac für 11 USD kaufen.

    Das geht nur, wenn man MItglied des „Home Use Programs“ ist. Meine Uni in Deutschland ist es nicht, mit der University of Waterloo hatte ich aber Glück. Einfach auf „Don’t know your Program Code“ Klicken, Emailadresse der Hochschule eingeben und hoffen, dass man Glück hat. Dann gibts alle Office Programme (inklusive Outlook usw. es ist eben Professional Plus) für lockere 11 US Dollar.

    Cheers!

  12. @Andreas: Dann hast du für vier Jahre bezahlt und danach vermutlich kein Zugriff auf Office mehr. Das hat Vor- und Nachteile und du musst es nicht nutzen 😉

  13. Bzw: Wenn man manchen hier glauben kann, kannst du danach Office 2010 (dein jetziges) weiternutzen. Das kann ich mir aber nicht vorstellen.

  14. SpiresAwake says:

    Natürlich kann man sein jetziges Office weiter nutzen, wenn man nach den 4 Jahren das Abo nicht mehr möchte, denn das hat man ja gekauft. Der Screenshot sollte hoffentlich alle Fragen dazu beantworten: https://dl.dropbox.com/u/970922/Screenshots/office_upgrade.png

  15. @SpiresAwake: Danke für die Aufklärung, das ist ja super!

  16. Keine Proffessional Academic Version von Office 2013? 🙁
    Schade, als Schüler bekomme ich Office 2013 dann erstmal nicht so billig wie 2010. Hoffe mal das es bald so eine Version wieder gibt.

  17. Kann man die Version nun auch als Schüler nutzen, oder nicht?

  18. levestiga0r says:

    Also die University Lizenz ist mal wirklich ein richtig gutes Angebot – direkt zugeschlagen.

  19. Verstehe ich es richtig, dass bei Office University 2 lokale Installationen (nur für Windows oder auch für Mac?) + Office-on-demand enthalten sind?

  20. Gab es früher nicht mal Familienpakete? Die waren nicht zeitlich befristet – und wenn ich bedenke das für viele MS Office 2003 immer noch dicke ausreichend ist und nun schon ungefähr 10 Jahre im Einsatz…schon seine deutliche Preiserhöhung wenn man sich das Paket für 99 Euro/Jahr kauft. Wer z.B. einen Androiden nutzt und es mit einem Google-Account geknüpft hat, besitzt sowieso einen Google Drive/Docs-Zugang, ob da nich Office 365 nötig ist? Außerdem sind für verschiedene mobile OS bereits LibreOffice- und Calligra-Portierungen in der Mache, von Calligra gibt es sogar bereits ein Android-Paket.

    Office 2013? Nein danke. Solange .doc immer noch das Format ist welches die weiteste Verbreitung genießt nutze ich entweder das gute alte Office 03 oder gleich ein mindestens gleichwertiges freies Tool.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.