Microsoft Office 2013 für iOS und Android im April

Tja – fühlt sich so ein bisschen nach „die Hölle friert zu“ an. Aber nun sind von Paul Thurott Daten gennant worden: Microsoft Office 2013 für iOS und Android kommt tatsächlich – und zwar im April 2013. Konkret heißt es:

Additionally, a good source of mine gave me better specifics about general availability: I was told that general availability of Office 2013 is expected in the last week of January or first week of February 2013. Furthermore, if you’ve seen rumors about Office 2013 for iOS and Android, they’re happening, but the products will only be made available via the subscription Office offerings, and hit in April. This will give a user rights to use Office on 5 PCs and/or Macs and 5 devices.

Wer also der Meinung ist, sich das „Offline-Office“ kaufen zu können um dann auch Office 2013 für iOS oder Android nutzen zu können, der irrt. Die beiden Versionen sollen sich nur in Verbindung mit dem Office 365 Abo nutzen lassen. Microsoft hatte heute bekannt gegeben, dass Office 2013 fertiggestellt ist. Nach den aktuellen Planungen soll Office 2013 im ersten Quartal des nächsten Jahres im Handel zur Verfügung stehen. Office 2013 für Android und iOS waren eigentlich terminlich für März von einem Microsoft-Mitarbeiter „verraten“ worden, wenige Zeit später ruderten die Gerüchteküchen aus irgendeinem Grund zurück.

Was Microsoft Office 2013 kostet?

Die standardmäßige Office 365 Home Premium bietet auf Abo-Basis so ziemlich alles, was der normale Benutzer begehrt. Dafür werden 99.99 Dollar im Jahr fällig – die Nutzung auf 5 PCs oder Macs ist erlaubt. In diesem Modell ist auch die gestreamte Version von Office enthalten, die man an jedem Rechner nutzen kann.

Für weniger als 9 Dollar pro Monat bekommt man zusätzlich den SkyDrive-Speicher und monatlich 60 Minuten kostenlose Skype-Telefonie. Das traditionelle Microsoft Office 2013 (Home & Student für den Privat-User ohne Outlook) als reine Offline-Variante hingegen schlägt mit einmalig 139.99 Dollar zu Buche und ist für einen Rechner zugelassen. Hier noch einmal die grafische Übersicht:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Microsoft hat erkannt das sie nachlegen müssen!

    viele Leute kaufen sich keine PCs mehr sonder nur noch Tablets, ich sehe hier in meinem Umfeld vor allem sehr viele iPad Nutzer, die Privat keinen PC mehr besitzen!

    Jetzt muss Microsoft natürlich schauen wie sie auch auf diesen Geräten, die Software bieten können die sich mittlerweile auf dem Markt als „Microsoft Office“ etabliert hat.

    Schließlich hat Microsoft an Windows und Office Lizenz verdient, nun will man wenigstens noch an der Office Lizenz verdienen und dafür sorgen das man auch in Zukunft noch Microsoft Office verwendet, Erfahrung mit solcher Software hat Microsoft ja schließlich… wieso Jahre an Entwicklung über Board werfen?

    Gute Sachzug von Microsoft, hoffentlich ist das ganze auch brauchbar umgesetzt!

  2. Office auf dem iPad und Konsorten; lese ich hier nun zum xten mal. Und es kommt erst irgendwann nächstes Jahr.

    Wenn damit der Blog jetzt gefüllt wird, sprich mit jeder klitzekleinen neuen Erkenntnis oder Umfrage à la die menüleiste hat abgerundete Ecken find ich doof am Montag und am Dienstag dann die menüleisteneinträge sind jetzt alphabetisch sortiert -> Skandal!!! Dann disconnecte ich mich von diesem Blog, das ich früher tatsächlich immer gerne gelesen habe. Inzwischen klicke ich im Reader nach einem Blick auf die Überschriften nur noch auf gelesen markieren.

    Gib mal wieder ein bisschen Gas bei den Themen, nicht jeder furz ist interessant. Manchmal ist es auch für den Leser gut wenn jemand mit Urteilsvermögen mal mehr als nur eine Info zusammenfasst und daraus abgeleitet seine Meinung präsentiert.

    Ich jedenfalls wäre dir dankbar!

  3. @Boomer: hast du schon mal einen Tipp eingesandt?

  4. Und ich wüsste von Microsoft immernoch gerne, ob die Abolizenz nun ermöglicht, dass z.B. sechs Familienmitglieder (mit jeweils eigenem Account) Office auf 5 PCs nutzen, oder ob nur EIN Account es auf fünf PCs nutzen kann.

  5. @Deniz
    Wenn kennste den in deinen Privaten Umfeld die nur noch ein Tablet nutzen und keinen PC /Laptop mehr? Ich Wette das sind nur irgendwelche Zocker Kids die nur spielen wollen und das Internet für Facebook und sonstige Chats benützen, der normal sterbliche wo damit auch arbeiten muss kommt nicht ohne PC oder Laptop aus. Kein Tablet kann derzeit einen PC /Laptop ersetzen, wer sowas erzählt hat null Ahnung.

  6. ja wüsste auch gerne ob das Abo Home Premium sich mit mehreren Accounts gleichzeitig nutzen lässt. Dann ist es so gut wie bestellt!

    @caschy weisst du da genaueres?

  7. Ja geht! Gibt ja die Haushalts-Lizenz, die ist nicht gebunden, siehe Tabelle 🙂

  8. @caschy: OK, und dann bekommt jeder der z.B. 5 Accounts 20 GB in der SkyDrive? Das wäre einfach genial! Oder 20 GB geteilt durch Anzahl Accounts?

  9. Ich behaupte mal nein, weiss aber nix. Ich werde drüber bloggen, wenn ich was spruchreifes habe 😉

  10. So wie ich das gerade in der Preview-Version sehe, die ich mal Gesteine installiert habe, ist das mit dem Account ähnlich wie bei einer Apple-ID. Also ein Account mit den gleichen 20 GB skydrive Speicher und möglichen Office-Installationen auf 5 PC/Macs, welche auch offline funktionieren. Ach ja die PDF-Editierfunktion finde ich wirklich gut gelungen, das könnte für mich mit ein Kaufgrund werden.

  11. Bin gespannt, ob ich als Microsoft-HUP Nutzer auch dran komme…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.