Microsoft Office 2010 Final

Jau, da hat Microsoft Office 2010 fertig gestellt. Sagt zumindest der Daniel von Microsoft. Über 7,5 Millionen Mal sind die offiziellen Vorversionen von den Testern herunter geladen worden. Für mich persönlich kein Wunder. Läuft auch bei mir astrein und die bombige Testlaufzeit von Microsoft Office 2010 Beta von knapp einem Jahr ist super. Wer damit gut klar kommt, der kann bis Oktober 2010 die Kohle auch sparen und erst dann zuschlagen.

Was für mich spannend wird: Microsoft haut auch eine (portable) Starter-Editon auf den Markt, die mit Werbung daherkommt. Wann wird es wohl die ersten Patches geben, die die Werbung in Microsoft Office 2010 Starter Edition entfernen?

Vor allem: wird man eine Starter-Version von Office 2010 brauchen, wenn man irgendwann vielleicht Google Docs auch offline nutzen kann (also die Version ohne Gears)? Wer Microsoft Office 2010 kaufen möchte, der sollte möglichst bald zuschlagen und jetzt schon Office 2007 kaufen. Hatte ja mal bereits etwas zum Technologie Update Programm geschrieben.

So, wann kommt Microsoft Office 2010 für auf den Markt?

Firmen mit Volumenlizenz (SA): 27.04.2010 (nur englische Version als Download)

Firmen mit Volumenlizenz (ohne SA): 27.04.2010 (nur englische Version über Vertriebspartner)

Firmenkunden generell: 12.05.2010

Otto Normalverbraucher: im Juni gibt es die Boxen im Handel zu kaufen

Im September gibt es dann Microsoft Office 2010 in 39 Sprachen zum Kauf.

Ich weiss, für viele ein unspannendes Thema – für mich nicht (schon aus beruflichen Gründen). Wie schaut es bei euch aus? Google Docs? Open Office? Oder auch gleich Microsoft Office 2010 kaufen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

49 Kommentare

  1. Das ist ja genial, Office 2010 ist wirklich super gemacht 🙂

    Aktuell nutze ich MS Office (2007) auf all meinen Rechnern. Werde dann wohl auch auf Office 2010 umsteigen.

  2. Ich glaube kaum, dass das Technologie Update Programm die einzige Möglichkeit sein wird, günstig an ein Office 2010 Paket zu kommen. Sicher wird sich Microsoft wieder ein paar Sachen einfallen lassen, um den Verkauf anzukurbeln.
    Man muss sich also nicht stressen. Am Ende ärgert man sich nur…

  3. Ich habe 2009 erst Office 2007 Home& Student gekauft…ich müsste 2010 wirklich erstmal testen, ob genügend verändert wurde, damit sich das Upgrade lohnt. Weil ich fand 2007 schon wirklich klasse und es war das Office was intensiver genutzt habe und von den vielen Funktionen wirklich mal Gebrauch gemacht habe.

  4. @Philipp: Bis jetzt sind mir keine Aktionen bekannt.

  5. Ich nutze auf allen Rechner nur Papyrus Autor (MAC/Win).

  6. Ich warte noch etwas ab. Hab 2007 Home&Student seit 2008 und seit letztem Jahr auch noch die Professional aus dem MS HUP (Microsoft Home use program) für 13€. Mal schauen obs dann 2010 im HUP gibt, ansonsten dann erstmal wieder die Home-Version ende des Jahres.

  7. Ich denke den meisten reicht OpenOffice aus, zumindest den Otto Normalverbraucher.

  8. Office 2010 ist super, ich nutze die Beta seit Monaten und bin zufrieden. Habe eine Studentenlizenz für das 2007er-Paket, ich überlege mir dann im Herbst, ob ich für den Umstieg auf 2010 zahle.

  9. Also wer die Ribbon-Oberfläche bei z.B. Outlook nicht braucht, hat sicherlich keinen Grund von 2007 umzusteigen.
    Gibt es überhaupt einen Mehrwert, außer der Gui, der auch den Normalsterblichen tangieren müsste?

  10. Ich nutze auch die Beta von 2010. Ein RTM Produktpaket (ohne Outlook) kostet doch so um die 500€ oder nicht? Gibt es das irgendwie günstiger auch wenn ich kein Student oder Schüler bin.

  11. Ich bin mit Office 2007 voll zufrieden. Bei mir wars eig immer so, das ich Office nie extra gekauft hab, weil alle paar jahre nen neuer PC ins Haus kam. Dann gabs Office immer dabei und die Version die ich dann hatte hat mir auch gereicht, sodass ich bei neuern Versionen nie Office gekauft habe.
    Ich habe zwar ne portable Version von Open Office aufm USB-Stick, aber die benutze ich nur ganz selten (Wenn auf nem anderen PC keine passende Office-Version drauf ist, sodass man die Dateien nicht öffnen kann).
    Aber für mich ist Open Office nicht wirklich das gelbe vom Ei. Entweder es ist doof, oder ichhab ne falsche/unpassende Version davon 😀

  12. privat: Ausschließlich OpenOffice.org.
    Firma: Office 2003, XP und 2007.

  13. Mir ist Outlook 2010 Beta schon ans Herz gewachsen 😉

  14. Christopher says:

    ne also ich bleib bei 2007 und OpenOffice, unterwegs mal Google Docs aber das worklich nur gelegentlch.
    Was ist das für ein toller Desktop Hintergrund? 😀

  15. Und sobald die es schaffen, wieder eine Menüstruktur zu integrieren, mit der auch Poweruser klarkommen, werde ich mir MS Office sogar vielleicht wieder ansehen.

  16. Ich hab die Beta schon getestet — es flipschte wirklich schneller durch die Finger als mit Office 07 — wenns jetz auch noch ne kostenlose Version gibt, dann muss OpenOffice aber wirklich um ihren Marktanteil kämpfen

  17. An meinen Mac kommt nur Apple iWork und LaTeX, Windows + Linux nur Textmaker/Planmaker von http://www.softmaker.de/. Auf alten Rechnern gerne Framemaker 3 und Word 5.1a.

  18. Ich nutze momentan noch eine 2007 Home&Student Lizenz. Die werde wohl auch noch einige Zeit nutzen.
    Leider gibt es das Office-Paket nicht im MSDNAA, sonst würde ich sicherlich updaten, aber 140 Euro für ein Office-Paket sind mir viel zu teuer als Student.

  19. Nutze noch die Beta, man hat ja auch passender Weise bis 30.09.2010 Zeit an dem Vorteilskauf von 2007 teilzunehmen und 2010 dann mit einzustreichen.

    Wird bei mir wohl darauf hinauslaufen, dass ich für 52€ die Ultimate Version als Student abziehe 😉 http://www.microsoft.com/student/discounts/daswahreoffice/default.aspx

    Wird aber erst im Zuge der Anschaffung eines neuen Computers realisiert, was für die nächsten Monate geplant ist.
    Ob man es glaubt oder nicht, ich merke schon Performance Einbußen zwischen Office 2003 und 2010, es sei denn das liegt am Beta Status.

    Mit OpenOffice zu arbeiten kommt schon nicht in Frage, weil ich beruflich ja eh mit den richtigen Office Produkten gut umgehen können muss!
    Und wenn würde mich Google-Docs mehr reitzen, überzeugt aber noch nicht.

  20. @Heiko: Was hat berufliche Nutzung mit der Produktwahl zu tun? Ich kenne einige Mittelständler, die nur OpenOffice nutzen. Und Know-How sollte man eh nicht auf ein Produkt ausrichten, das wechselt alle zwei Jahre …

  21. Götz: Das Wissen von OO.org 1.0 kannst du immer noch auf neue Versionen anwenden, nur Microsoft mag das nicht.

  22. Florian N. says:

    Ich habe mir neulich Office 2007 gekauft um das update auf 2010 zu machen 🙂
    Eigentlich habe ich das nur gemacht um den Microsoft Cloud Service richtig nutzen zukönnen!

    Aber ansonsten stehe ich total auf google Docs!
    (Für die Schule ist das richtig Praktisch!)

  23. Bin ich eigentlich der letzte MS-Office 2003 – User hier?

    Mit diesem hypermodernen, lastest-fashion-style „Ribbon“ bin ich einfach nicht klar gekommen. Aber für Anfänger soll’s wohl ganz gut sein.

    Aber worüber reden wir hier eigentlich? Das ist echt Technologie aus dem letzten Jahrtausend… Ich glaube nicht, dass ich 2012 noch Offline schreibe, schon jetzt habe ich ca. 50% meiner Documente bei Google Apps gehostet.

  24. Klaus: Hmm, na, wenn du die AGB von Google Docs akzeptieren willst – selbst schuld. Ansonsten: Ja, Anfänger werden’s mögen; Ribbons sind der Grund, warum ich endgültig auf Openoffice umstieg.

  25. Ich muss sagen, das ich seit ich prezi.com für Präsentationen benutze nicht mehr MS office benutze sondern nur noch Google Docs, finde das Praktischer da man die Dokumente immer bei sich hat. Nur Präsentationen sind da nicht so toll gelöst deshalb Pezi.com

    Heutzutage, hat man doch überall Internet zumindest geht es mir so auf dem Handy, Netbook etc. und da brauch ich doch nicht ein Offline Office Paket welches auch noch Geld kostet.

    Allerdings muss ich sagen, das ich die Beta auch probiert habe und das ich mir die Kostenloser version auch laden werde, man weiß ja nie wann man das braucht.

  26. Eindeutig OpenOffice.org für mich. Es ist kostenlos, auf allen Plattformen verfügbar und macht das, was es soll.

  27. Privat hab ich seit Monaten die Beta von 2010 (zuvor 2003), geschäftlich seit Januar 2007 (zuvor auch 2003). Die Ribbon-Menüs sind als langjähriger Office-Benutzer schon echt gewöhnungsbedürftig.
    Hat man sich dann aber dran gewöhnt, und weiß wieder wo die Befehle stecken, gehts sogar flotter finde ich.
    Denke nach Ablauf der Beta wird 2010 dann angeschafft, OpenOffice kommt nur selten mal ins Spiel, gerade bei Datenbanken ist MS noch weit vorraus…

  28. Cocaine Rodeo says:

    Ich momentan auch die Office 2010 Beta und finde diese Suite auch sehr gelungen. Wenn die Beta ausläuft kann ich mir auch gut vorstellen, mir dann die Final zuzulegen.

    Interessant find ich aber auch noch Google Docs, hatte aber bisher noch keine Zeit um mich da richtig mit auseinander zu setzen…

  29. Nur OpenOffice! M$ Office bringt nichts, was andere nicht besser lösen. Fazit nur M$ als Betriebssystem – mehr nicht.

  30. Habe privat nur Open Office und bin damit effektiver als mit Office 2007, was ich auf dem Dienstnotebook nutzen muss. Die Ribbons treiben mich noch in den Wahnsinn!!! Von daher halte ich es privat wie Wixxer: Nur das Betriebssytem von MS….und ja, ich nutze Vista gerne und es ist seit dem ersten Einschalten vor 1 Jahr ohne Bluescreens und Treiberprobleme gelaufen….(braves Mädchen!).

  31. Alexander Berger says:

    Ich nutze bis auf weiteres auch Office 2003 mit Officetabs. Funktioniert perfekt, bin ich mir gewohnt, weshalb also umsteigen? Auf dem USB-Stick habe ich noch Open Office, falls irgendwo kein Office installiert sein sollte.

    Ich denke, bevor ich auf ein neues Office Umsteige, nutze ich Cloud-Produkte. Die werden immer besser. Ob Microsoft den Trend verschläft?

  32. Die Starter werde ich mir mal anschauen. Für Bekannte dürfte das genau das Richtige sein, privat läuft bei mir derzeit Softmaker. Da überlege ich aber wegzugehen, mit jeder neuen Version ein neues Dateiformat…?

  33. Auf Office 2011 for Mac warten und hoffen das es nicht wieder ganz so schlimm und lahm wie der Vorgänger ist -.-
    Pages ist ja schon schön aber so etwas wie der Thesaurus fehlt mir dann doch.

  34. @softmaker: und das dateiformat ist mit den „üblichen“ (OOo XML oder doc(x)) nicht kompatibel. Habe auch noch jede Menge Dateien im proprietären Softmaker-Format, die ich mal irgendwie konvertieren muss. Würde das Programm schon allein deshalb nicht mehr verwenden!!1

  35. @cashy, zitat:
    „Vor allem: wird man eine Starter-Version von Office 2010 brauchen, wenn man irgendwann vielleicht Google Docs auch offline nutzen kann“

    du vergleichst äpfel mit birnen.
    goggle docs ist ein schlechter scherz in anbetracht
    eines office xxxx.

    wie immer gilt: erst denken, dann schreiben, klicks sind nicht alles.

  36. @caschy: was ist SA? Und ich dachte es gibt keine Volumenlizenzen mehr? Nur mehr Multi activation keys um die Raubkopien einzudämmen… (oder sind die eh die MAK gemeint?)

  37. kasimir blaumilch says:

    An meine Rechner kommt nur softmaker-office, sowohl auf Windows als auch auf Linux daheim.

  38. Privat nutze ich StarOffice 9. Beruflich die Office-Suite, die mir mein Arbeitgeber als Werkzeug zu Verfügung stellt.

    Momentan ist das MS Office 2003.

    Ich mag die Ribbons auch nicht. Möglicherweise sind sie einsteigerfreundlicher als die traditionellen Menüs, aber ich arbeite bereits seit der ersten Version mit MS Office (also seit ca. 1990 oder 1991) und Einsteigerfreundlichkeit ist für mich persönlich somit nicht unbedingt ein wichtiges Auswahlkriterium.

  39. @nono: Die Starter ist für OEMs, nicht für den Handel. Das heisst: die abgespeckte Version bekommen alle, die selbst mit WordPad zufrieden wären (ist eben beim Kauf des PCs dabei) Und ich kenne einige, die lieber Google Docs nutzen.

    Ansonsten: was zieht dich denn immer hier her – so zum lesen und kommentieren? Möchtest du versuchen zu zeigen, wie unfähig ich bin – oder gefällt es dir hier so gut? 😉

  40. Auf allen meinen PCs (Linux, Windows) und auf meinem USB-Stick schon lange nur noch SOFTMAKER. Das ist erstens viel flinker als der Rest, wird in Deutschland hergestellt (schafft also Arbeitsplätze), gibt es fast kostenlos durch verschiedenste Aktionen, hat nicht diese doofe Ribbon-GUI (ist nur was für Legastheniker); und zweitens ist es viel sympathischer als die Produkte der Monopolisten MS und Google bzw. viel performanter als OO.

  41. Open Office kann mehr als ich jemals brauchen kann.
    Für mich gibt es keinen Grund Geld für MS Office auszugeben.

  42. MS Office 2010 ist schon klasse. Ich verwende die Beta seit dem ersten Tag und bin begeistert. Vor allem der neue Formeleditor ist angenehm zu bedienen, so dass man nicht mehr auf LATEX zurück greifen muss.

  43. @Götz: Ich empfinde es als vorteil privat wie auch beruflich mit dem selben Office zu arbeiten, erleichtert es mir nämlich an beiden Stellen und ich bin wesentlich produktiver. Da ich ein keybord-ninja bin will ich ja nicht alle shortcuts doppelt lernen müssen.

    Und zum ganzen Thema: Ribbons neu und blöd – ja musste ich mich auch umstellen, aber das musste ich bisher bei Windows auch immer mal wieder. für mich persönlich angefangen bei 3.11 über 95, 98SE, ME, 2000, XP, Win7 … jedes mal waren die Optionsmenüs neu gestaltet, immer Startschwierigkeiten, immer im nachhinein mehr zufrieden als davor!
    Das gleiche sehe ich bei Office, Startschwierigkeiten aber von Tag zu Tag mehr zufrieden!

  44. @Klaus

    Du bist nicht allein, auch ich habe mir nach der 2010 beta wieder die 2003 installiert, die wir im Moment auch noch in der Firma nutzen. Ich mag die Ribbons absolut nicht, empfinde sie irgendwie dahingefrickelt und finde nix wieder. Eigentlich komme ich mit Google Docs ja schon hin.

  45. Psycho Dad says:

    Moin,
    ich Supporte Office seit der Version 2000 und bin davon ziemlich, wie meine Anwender auch, von der 2007er Version begeistert, natürlich ist es eine Umstellung auf die Neue Oberfläche, aber da ziehen immer mehr Programme nach, wie MindManager, SnagIt u.s.w.
    Für mich persönlich der größte Wurf seitdem es Office gibt, und ja, ich kenne Word 97 & co, also kein noob in dem fall. Win7 ist in dem Fall auch ein großer Wurfer der Firma aus Redmond geworden, sch…. auf den Penguin und den Dreck M.. 😉 Ja, ich bin überzeugter MS Fan, auch wenn mal ruckelt, der Große Wurf kommt, wie seinerzeit 98 zu ME ( More Errors ) und nach kurzer Zeit XP, GENIAL, so ähnlich wie XP zu Vista und dann zu 7… Naja. um mich mal kurz zu fassen, Open Office ist was für die privat-user die kein MS Offie nutzen, MS Office ist halt der Standart und da wird auch niemand dran rückeln können / werden.
    Ich habe mal einen Laden mit OpenOffice ausgestettet, nach 3 Tagen durfte ich MS Office installieren, da die junge Dame es in der Schule so gelernt hat, also, Open Office für die Leute die mal einen Brief schreiben wollen 😉
    So, wer das alles gelesen hat, gute Nacht und wer dazu noch Fehler gefunden hat: HEUTE IST NATIONALER BIERTAG <- Wieso ist das kein Feiertag ??? 😉

    Gruß
    Psycho Dad

  46. Hallo,
    auf den ganzen optischen Schnickschnack-Blödsinn in der 2007/2010er Version lege ich nicht grossen Wert. Es gibt ja ohne Handanlegen nicht einmal ein Menü. – Also, bis ich mich zu den ganzblöden gesellen muss, nutze ich noch Office 2003 mit docx-Konverter und bin total zufrieden.
    Gruesse
    Cabron

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.