Microsoft nutzt zukünftig Foursquare-Datenbank

Bei Foursquare, dem Location Based Network, hat man gut lachen. Die Weltkarte mit den ganzen Lokalitäten hat mittlerweile 60 Millionen Einträge und über 5 Milliarden Checkins – und nun einen neuen Partner: Microsoft! Microsoft erhofft sich daraus eine Verbesserung der eigenen Karten, Apps und Dienste. Bei Foursquare schreibt man: jedes Mal, wenn man Windows, Windows Phone oder den Dienst Bing benutzt, dann werden Orte mit Informationen aus Foursquare „verbessert“. So will man dem Nutzer bessere Vorschläge für Lokalitäten bieten können, Microsoft hat quasi die Foursquare-Datenbank mit ihren Einträgen für die eigene Nutzung lizensiert, ein cleverer Schachzug, wie ich finde.

foursquare-logo

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

3 Kommentare

  1. gleich mal clever deinstalliert, das Foursquare….