Microsoft macht Windows 10 S als ISO für MSDN-Abonnenten verfügbar

Bei Windows 10 S handelt es sich um Microsofts neues Betriebssystem, welches ausschließlich Apps aus dem Windows Store ausführen und installieren lässt und vorrangig für Bildungseinrichtungen gedacht ist. Ab sofort können zumindest all jene Anwender, die über einen (kostenpflichtigen) MSDN-Account bei Microsoft verfügen, auf eine ISO-Datei des aktuellen Betriebssystems zugreifen. Hiermit sollen vor allem Entwickler ihre Apps einfacher auf dem neuen OS ausprobieren und anpassen können.

Otto-Normal-Anwender müssen sich hingegen noch ein wenig gedulden bis sie die Möglichkeit bekommen, offiziell auf die ISO zugreifen zu können. Bei TheVerge wird gemutmaßt, dass Microsoft die ISO von Windows 10 S in die neue Version des Update Assistant Tools, das kommende Woche veröffentlicht werden soll, implementieren könnte. Zwar soll dieses auch wieder nur für Bildungsinstitute angedacht sein, ein Funken Hoffnung bestünde dennoch, dass jeder Nutzer darauf Zugriff haben wird. Ansonsten werden sich sicherlich einige Nutzer auch über andere Wege im Netz mit der Beschaffung der ISO zu behelfen wissen 😉

(via @Nawzil10)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. HeinoHelm says:

    Ist Windows 10S komplett ohne Lizenz dann oder wie müsste man sich das ganze vorstellen?

  2. Schön und gut, aber was will man als Privatanwender damit? (außer vielleicht die Kinder ärgern 🙂

  3. Ich sehe für das BS immer noch keinen Sinn. Die Schulen haben in der Regel über Jahre Software angeschafft die kann man da nicht drauf installieren. Privatanwender könnten das genauso wie das Windows RT evtl auf Tablets nutzen ist dann halt wie bei IOS geht halt nichts. Ansonsten sehe ich keinen Einsatzzweck dafür. Ist dann ja nur für Office und Surfen wobei Surfen mit dem EDEG nein danke auch wenn es schon besser geworden ist.

  4. Das frage ich mich auch. Wozu? Das dürfte wohl das schlimmste Windows seid der Starter Edition von Windows 7 sein, das es je gegeben hat 😉

    Und viele Zukünftige Laptop Käufer (die nicht gleich ein vermögen ausgeben wollen) werden sicher nun auch bald mit diesem Murks noch geärgert werden.

    Windows (X) Home war schon immer grausam, aber das hier ist absolut ……*Zensur*….!

    Es sollte absolut gemieden werden. Von Entwicklern bis zu allen Privatanwendern.

  5. Ich frage mich auch wozu. Ist das großartig billiger? Braucht es nur einen Bruchteil vom „normalen“ Win 10 an Platz?
    Weil ein Win10 Pro kann ich auch so einschränken dass da auch nur Apps aus dem Store installiert werden können. Lässt sich natürlich auch via GPO umsetzen.

  6. ich sehe da durchaus Potenzial:
    bin mit meinem Uralt Surface RT immer noch zufrieden.
    MS Office läuft darauf, wird gepflegt und über Viren, Trojaner etc. brauche ich mir da schon gar nicht sorgen zu machen.
    Und es gibt für fast alles eine App oder Lösung.
    Klar: spezielle angepasste Lösungen laufen nicht; aber meiner Meinung nach brauchen die meisten Anwender einen Internet Browser und eine Office Suite, um 90% ihrer Arbeiten zu erledigen. Dann noch eine wenige Musik, Bilder und Videos. Fertig!

  7. @Holgi: Schon klar, aber das geht auch alles mit den normalen Editionen. Warum nochmal diese S ? Naja, Microsoft Logik halt

  8. @Holig redest du von Android/iOS? Im Windows Store ist doch nach wie vor Mangelwirtschaft angesagt 😉

    Nur Office Suite und Surfen? Da haut man Linux auf die Festplatte und ist den Windows-Lizenz-Irssinn los.

  9. @Chris:
    ja, die normalen Versionen kann man entsprechend einrichten. Aber dann könnte auch der Sohnemann oder das Töchterchen (wenn man es denn für diese extra so konfiguriert hat) wohl auch leicht wieder „umswitchen“. Oder aber man muss wieder über GP und diesem Gedöns viele Verrenkungen machen, damit nur der Admin was ändern kann. Da lobe ich mir ein Betriebssystem, welches von Haus aus nahezu sicher ist. Schade, dass es Windows RT nicht auf den Desktop geschafft hat.

    @No:
    kommt drauf an, wie man Mangelware definiert. Ich brauche nicht für jedes Problem 3 Lösungen. Und ja, ich habe auch einen Linux Rechner am laufen (Manjaro Linux).
    Aber am liebsten bin ich mit Windows unterwegs (seit Windows 3.11 for Workgroups).
    Gestern noch hatte ich Suse Linux Leap 42.3 aufn Rechner geklatscht. Wollte dann mal dort DVDFAB ausprobieren und schon stand ich wieder aufm Schlauch. nicht installiert bekommen (Manjaro ging).
    Bei Windows fühle ich mich einfach sicherer.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.