Microsoft macht Webseiten zu Windows Phone-Apps

Das App-Angebot für Windows Phone ist wieder etwas gestiegen – Microsoft hat sich dieses Mal selber an die Arbeit gemacht. Was man allerdings realisiert hat, sind rund 40 Apps bekannter US-Seiten, die zwar nun als App vorliegen, aber eigentlich nur eine Web-App sind. Das heißt, eine Verknüpfung auf die eigentliche Webseite und keine native App im klassischen Sinne – Nutzer der YouTube-„App“ wissen, was ich meine.

Bildschirmfoto 2013-10-22 um 06.01.47

Laut einem Microsoft-Sprecher wolle man damit keine nativen Apps ersetzen, man hoffe, dass bei reger Nutzung die Betreiber eine native Windows Phone-App mit Mehrwert schaffen. Wer selber eine Hybrid-App erschaffen will, der findet hier die nötigen Informationen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Das ist mal der größte Mist den es gibt. So erklären sich natürlich auch die hohen Appzuwächse bei windows phone.

    Schwachsinn einen link zu ner Website als App zu verkaufen.

  2. Verkaufen ist ja relativ…und es sind gerade mal 40 neue…so groß kann da der Zuwachs auch nicht sein

  3. Sysadmin Margarethe says:

    Ach, was für eine Wischiwaschi-Methode den App Store zu füllen. Die aktuelle Youtube App von MS ist ja der Witz schlecht hin. In der letzten Version gab es wenigstens noch ein Interface- bis die Fehlermeldung auftauchte „Es ist irgendwas passiert, nur wir wissen nicht was.“ Das Gezehter zwischen Google und MS muss mal irgendwo stoppen. Apps sollen fingerfreundliche Eingaben für von mir aus auch nur umgebrochene Webseiten sein, aber einfache Links sind wirklich Schwachsinn. Da kommt man sich selbst als MS-User veräppelt vor.

  4. Gut zu erwähnen wäre, dass es Google und Apple auch so machen.

  5. ist das überhaupt erlaubt? bei youtube haben sie ja ähnlöiches gemacht, ohne werbung und somit wider die nutzungsbedingungen

  6. Ich wollte damals eine page als App auf Winphone bringen, was allerdings zeitig knapp war. Deshalb wollte ich genau das tun, um später die richtige App nachzuliefern.

    Microsoft hat das Rejected mit der begründung solche Apps dürfen nicht in den Store.

    Nun machen sie es selbst… 😀

  7. Wie sagte schon XKCD…
    http://www.xkcd.com/1174

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.