Microsoft kickt angeblich Retail-Versionen bei Windows 8, Vollversion unter 50 Euro?

Hierzulande war es in Sachen Lizenz nie ein Problem, eine so genannte OEM-Version von Windows zu kaufen und diese einzusetzen. Dennoch wurden hier in Deutschland immer teurere Retail-Versionen anstelle der günstigen OEM-Version angeboten. Normalerweise sind diese OEM-Versionen nicht für den Einzelhandel bestimmt, verkauft werden sie dennoch.

Technische Unterschiede? Null.  Während man bei Amazon & Co die Windows 7 OEM damals für knapp 50 Euro Neupreis bekam, kostet die Retail-Variante immer noch 150 Euro. Die Retail-Variante ist auch die, die ihr immer bei Saturn, Media Markt und Co für diesen horrenden Preis bekommt – schön präsentiert in einer wertig anmutenden Pappschachtel. Ich denke, der Unterschied ist soweit klar – aber vielleicht müssen wir uns gar keine Gedanken mehr machen, denn neueste Gerüchte besagen, dass diese Retail-Versionen abgeschafft werden.

Es wird nur noch das Windows 8 Pro-Upgrade für 39,99 Euro geben und dann die Vollversion, die als Windows 8 System Builder Kit (OEM) auf den Markt kommt. Zu dieser Version gibt es noch keine offiziellen Preissaussagen – aber mal ernsthaft: Steve Ballmer sagt konkret, dass man Apple angreifen wolle, dann muss auch der Preis für das neue System klasse sein. Ich denke mir, dass die 39,99 Euro Upgrade-Preis dauerhaft sein werden – das Upgrade berechtigt alle Versionen ab XP, für die Summe von 39,99 Euro auf Windows 8 Pro zu aktualisieren.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Windows 8 System Builder Kit (OEM) viel teurer sein wird, schließlich will und muss man sein neues Windows 8 am Markt etablieren. Microsoft steht mächtig unter Druck, in Sachen Feedback ist der Großteil der von mir gehörten Stimmen gegen Windows 8 und die Metro UI. Microsoft schippert zut Zeit in ganz unruhigen Gewässern. Windows Phone läuft nicht so richtig, Windows 8 und Office 15 stehen vor der Tür – Dinge, an denen Microsoft verdienen kann und muss. Mal sehen, wie sich das alles entwickelt. Wie das mit dem Upgrade funktioniert & Co, erfahrt ihr in diesem BeitragIch lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster und behaupte: wir bekommen die Vollversion von Windows 8 für unter 50 Euro. Glaubt jemand ernsthaft an einen höheren Preis?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

44 Kommentare

  1. WarpigtheKiller says:

    Die neuen Preise klingen, als ob MS die Vermutung hat, das Windows 8 ein Flop wird und man alles schnellstmöglich loswerden wolle. oO

  2. Microsoft will Windows 8 schnellstmöglich in den Markt drängen. Das geht nun mal am besten über den Preis.

  3. Naja, steht ja auch im Text Leute: Windows 7 ist super erfolgreich – hat auch unter 50 Ocken gekostet

  4. Nein, ich denke eher, man hat begriffen, dass man nur mit einem kleinen Preis noch eine Chance hat, sich auf dem Markt zu behaupten. Immer mehr Menschen entdecken, dass Linux bedienbar geworden ist oder lassen sich mal eben ein Windows vom Nachbarn brennen. Wenn Windows nur noch < 50 Euro kostet, werden sich sicher viele den Nervenkitzel mit der Raubkopie sparen.

    Trotzdem glaube ich, dass Windows 8 den Weg von Millenium und Vista gehen wird. Einige Omas kaufen sich bei Aldi den vorinstallierten Super-Duper-Rechner mit Windows 8 und stellen dann 10 Jahre lang eine Herausforderung für jeden Admin / Fernwarter dar. Ansonsten wird Windows 7 das bleiben, was Windows 2000 und Windows XP ewig waren. Die Kacheloptik für grenzdebile Handykids tut dann ihr übriges dazu.

  5. Patrick H. says:

    Meine Meinung ist, das MS sich so langsam sorgen um ihre Geschäfte macht. Teuer ist OUT und jeder muss sparen und somit müssen die mit ziehen. Damit die wenigstens noch den großen Marktanteil für Desktop PCs noch halten. Ich warte ja noch auf das Chrome OS, wenn sich das durchsetzen sollte wie Android auf den Smartphones, na dann muss wohl MS sein OS verschenken.

  6. Na vllt. ändern sie ihr System. Schnellere Versionen und dafür günstig? 🙂 So wie Apple es ja auch macht. Der Unterschied ist eben… Apple subventioniert durch ihre Hardware das OS.

  7. Wenn die Vollversion wirklich nur ein Drittel der alten kosten sollte, dann wäre das schon ein krasser Preisverfall und quasi ein Eingeständnis von Microsoft, dass sie sonst einen Ladenhüter befürchten.
    Vor allem aber wäre dann das Upgrade wiederum verdammt teuer im Vergleich. Wer sollte das dann noch kaufen, wenn man dann vor der Installation von Windows 8 immer erst ein altes Windows installieren müsste?

  8. @KSD Jetzt verstehe ich wieso Linux auf Platz 1 in der Statistik steht 😀

  9. @WarpigtheKiller
    Selten so einen unterbelichteten Schmarrn gehört.

  10. @Tom: Noch einmal: W7 hat damals auch unter 50 Euro als Vollversion gekostet!

  11. Da es Standard und Pro geben wird, vermute ich die Standard bei ca. 50 Euro, die Pro bei etwas mehr, evtl. 75 oder mehr.

  12. Jetzt noch ein W7 für mein MacBook Pro kaufen und dann „eventuell“ updaten oder gleich Win8?

  13. @caschy: du meinst den Dreierpack, oder?
    das war aber die Wun 7 Home Variante
    bei den Upgrades auf WIN 8 geht es um die Pro Version, das ist schon ein Unterschied.

  14. @caschy: Quelle? Das war doch von Version zu Version unterschiedlich und an eine Systembuilder-Version für unter 50 EUR kann ich mich nun wirklich nicht erinnern (egal welche Edition). Ich weiß, das es ganz kurzzeitig mal die Retail-Upgrade-Versionen für einen kurzen Zeitrahmen bei der Einführung und sehr limitiert in der Home-Premium-Edition für 50 EUR gab, ja. Aber die Systembuilder-Versionen? Selbst jetzt pegelt der Preis für die Version (Home Premium) ja noch bei 70+ EUR.

  15. @charly: Stimmt, das Family Pack gabs auch noch. Aber auch das waren reine Home-Premium – Upgrade-Versionen (und zwar Retail-Versionen, wenn auch nochmal anders verpackt) und auch das Angebot war meines Wissens nach zeitlich limitiert.

  16. @caschy: 50 €? Welche Version meinst du? Ich habe rund 80 € für die OEM bezahlt; die Retail-Version hätte rund 119 € gekostet.

  17. rene-ka69 says:

    50,- € für ein Win8?? Dafür kann man mal nen Testkauf riskieren. Der Weiterverkauf bei Nichtgefallen ist ja möglich.
    Aber 50,-€ würde ich auch für 10 weitere Jahre WinXP-Support bezahlen.

  18. @caschy: Okay, 1:0 für dich… auch wenn das, wie gesagt, nur ein Aktionspreis zur Einführung war 🙂

  19. Wie viele andere es auch schon gesagt haben, Microsoft geht es um einen kompletten Paradigmenwechsel. Die wollen wie Apple, Amazon und Google ein möglichst großes Stück vom Consumer Markt: Der Endkunde soll in Zukunft über Stores direkt von Microsoft Filme, Musik, Software (Apps) und Ebooks kaufen. Man will dem Konsumenten eine wunderschöne Welt mit Clouddiensten wie email, Twitter und Facebook anbieten. Natürlich über Apps von Microsoft. Und wenn alles so schön harmoniert verkauft Nokia auch später wieder WinPhone8 Handys.

  20. Ich war skeptisch bzgl. Windows 8, aufgrund der Metro-UI.

    Inzwischen bin ich überrascht, wie gut man mit etwas Umgewöhnung selbst mit der Maus mit Metro zurechtkommen kann.

    Ich muss aber auch sagen: manches fehlt mir. Etwa ein eigenes Hintergrundbild, um einen ganz winzigen aber durchaus erheblichen Punkt zu nennen… 😉

    Mal sehen, ob ich switche. Eigentlich ja, so vieles ist so viel eleganter und klarer gelöst!

  21. @JSG:

    Meine Rede, die Leute die Mekern haben damit keine 5 Stunden gearbeitet. Windows 8 wird sowas von ein Erfolg!

  22. @JSG:

    „Ich muss aber auch sagen: manches fehlt mir. Etwa ein eigenes Hintergrundbild, um einen ganz winzigen aber durchaus erheblichen Punkt zu nennen…“

    Aber nur auf dem Metro-Dingens – auf dem Desktop kannste setzen was du willst. Win 8 „kann“ jetzt sogar auf 2 Monitoren verschiedene bzw. ein Panorama, wenn ich mich nicht ganz irre.

    Das mit den 2 verschieden habe ich aber damals in der Dev. probiert (ging aber nur gescheit bei gleich großen Monitoren, für unterschiedliche wird man weiter ein Tool brauchen).

  23. Ja es gab die Win7 Retailversion für unter 50 Euro. Aber nur begrenzte Zeit, und nur Home Premium. Aktuell kann man Win7 Pro OEM aber für um 50 Euro bestellen. Auch wenn das dann Versionen sind die mal mit HArdware gebundelt waren/sind

  24. @Test: Käse… von wegen 5 Stunden… ich hab nun ca. 4 Monate mit dem nervigen Metro verbracht. Und natürlich „könnte“ man das umgehen, aber wenn ich einigermaßen gewohnt mit meinem OS umgehen will, dann hab ich in der Tat das meiner Meinung nach mit der Maus sehr unintuitiv bedienbare Metro immerzu im Blickfeld. Es ist schön, wenn du jetzt schon so arbeitest, das du kein Startmenü mehr bräuchtest, bei mir und vielen anderen ist das aber wohl nicht der Fall. Und ich sehe weder ein, Geld für ein OS auszugeben, bei dem ich Zusatzsoftware installieren muss um wieder intuitiv arbeiten zu können, noch sehe ich es ein, wegen einer Eingabemethode, die ich in absehbarer Zeit nicht nutze und den damit verbundenen „Spielereien“ meine Arbeitsweise zu ändern. Ich bin durchaus für Neuerungen, aber Neuerungen, die mir mit meinem Equipment und Anforderungen nur Nachteile bieten, können mir gestohlen bleiben und sollten – wenn man mir ein Produkt verkaufen will – doch bitte optional sein. Insofern kommt mir, als zufriedenem Windows 7 User, ganz sicher kein Windows 8 ins Haus. Und für viele kleine gute Neuerungen (und ein paar schlechte Neuerungen… ich sag nur DVD Wiedergabe…) hau ich keine Kohle raus, selbst wenn es nur 50 EUR sein sollten, wenn allein das UI für mich ein derart großer Nachteil ist, das ich nichtmal Upgraden würde, wenn man mir Windows 8 schenkt. 😉 Aber natürlich, wir haben uns alle nur keine Zeit genommen, um uns an die Änderungen, die ganz objektiv für reine Mausbenutzer nunmal Verschlechterungen (Wege mit der Maus, ineffiziente Platzausnutzung, ständiger Wechsel zwischen beiden UIs), zu gewöhnen. Redet euch das nur ein, Fanboys.

  25. Pete sagte:
    „Wie viele andere es auch schon gesagt haben, Microsoft geht es um einen kompletten Paradigmenwechsel. Die wollen wie Apple, Amazon und Google ein möglichst großes Stück vom Consumer Markt: Der Endkunde soll in Zukunft über Stores direkt von Microsoft Filme, Musik, Software (Apps) und Ebooks kaufen. Man will dem Konsumenten eine wunderschöne Welt mit Clouddiensten wie email, Twitter und Facebook anbieten. Natürlich über Apps von Microsoft.“

    So sehe ich das auch!
    Sehr schade, wenn diese Entwicklung fortschreitet Werde ich ganz sicher komplett auf Linux umsatteln.

  26. @JürgenHugo: Ich weiß, auf dem Desktop geht es. Aber leidern nicht in Metro… 🙁

    Und deshalb mein Tipp: das kommt spätestens mit Windows 9. Da kommt dann wieder Transparenz, diesmal bei den Tiles, und die Möglichkeit eines Bildes dahinter. Das wäre Top! Und ein gut laufendes Programm von Stardock oder den üblichen Verdächtigen wäre jetzt sofort gekauft.

    Win8 wird ein Hit – wenn es auch noch nicht Windows 7 völlig verdrängen wird, das wird uns wie XP (zurecht!) eine ganze Weile begleiten.

  27. @JSG: RocketDock/Objektdock lief bei mir auch unter 8 Dev. und Consumer.

  28. Zwischen Retail und OEM/Systembuilder gibts soweit ich weiß schon einen Unterschied: der Support.
    Ist es nichts so: bei OEM übernimmt die Firma (z.B. Dell/HP) den Windows-Support und bei Retail macht das Microsoft (90 Tage).

  29. @KSD: Wenn immer mehr Menschen Linux entdecken und das irgendwie relevant sein soll für MS frage ich mich, warum sich bei den Statistiken fast nichts tut. Immerhin sind sie wohl jetzt über 1%. Während sich Windows 7 über 620 Mio mal verkauft hat, ein absoluter Rekord. Ich kenne übrigens kaum noch einen, der eine Windows RK benutzt, das sah vor 10 Jahren völlig anders aus. Was den Preis angeht kann es MS eigentlich nicht richtig machen, ist es zu teuer ist es den Leuten zu teuer, ist es zu billig ist es ein Flop-Eingeständnis. Tststs.

  30. Ich muss caschy hier beipflichten, habe meine Win7 Home Premium Version auch als Vorbesteller (gekauft in DVD-Box mit Gutschein, am Release-Tag richtige Box mit beiden DVDs) für ich meine 39,90EUR gekauft.

    Überlege ernsthaft mir nun Win8 für die 40,- zu holen, weiß aber nicht ob ich die wirklich benötige, da ich mit Win7 eigentlich optimal fahre.

  31. naja…50 Euro für Win7 ? das war ein Aktionspreis für Vorbesteller und wenn ich mich recht erinnere, wurde das Angebot künstlich knapp gehalten. das war ja die große Kritik daran. für Otto-Normalo waren es knapp 80 Euro zu Markteinführung. oder eben als FamilyPack.

  32. „Das mit den 2 verschieden habe ich aber damals in der Dev. probiert (ging aber nur gescheit bei gleich großen Monitoren, für unterschiedliche wird man weiter ein Tool brauchen).“

    Wieso? Ich habe die Release Preview bei mir getestet, ein Bildschirm ist 1920×1080 und der andere 1680×1050. Lief alles glatt.

  33. @Kizune: 1920×1080 + 1680×1050 – haste da 1 Bild mit 1,77…:1 und 1 mit 1,6:1 Seitenverhältnis gesetzt? Oder eins „verzerren“ lassen?

    Ich habe/konnte das nicht probieren, weil ich 2x 1920×1200 angeschlossen habe. Ich meinte nur, das ich das gelesen hatte.

  34. JürgenHugo: Keine Ahnung was du meinst, aber bei mir wurde auf beiden Bildschirmen alles unverzerrt dargestellt. Ich hatte links (mein Hauptbildschirm, 1920×1080) den Desktop und rechts (1680×1050) die Metro-Oberfläche laufen. Ich konnte auch auf beiden Bildschirmen problemlos von Metro zu Desktop und umgekehrt wechseln, ich konnte auch auf beiden Bildschirmen gleichzeitig den Desktop bzw. Metro laufen lassen (aber Metro nicht als Panorama). Insofern braucht man eigentlich kein Extratool IMO. 😉

  35. @Kizune:

    1920×1080 bzw. 1680×1050 ist 1x 16:9 und 1x 16:10. Ein Wallpaper mit 16:9 wird auf einen Screen mit 16:10 verzerrt, und umgekehrt.

    Ich meine: auf BEIDEN Monitoren den Desktop mit 2 unterschiedlichen Wallpapern. Wenn die beiden KEIN jeweils „richtiges“ Seitenverhältnis haben, dann MUSS eins verzerren oder iwo sind schwarze Streifen zu sehen (wenn die Desktopgrundfarbe schwarz ist).

    Das geht nicht anders.

  36. Ach so, du redest vom Hintergrund… nein, der verzerrt nicht. Microsoft hat seit Vista die Einstellung eingeführt, dass der Wallpaper in dessen Seitenverhältnis hochskaliert wird. Da ist es egal, ob die Bildschirme unterschiedliche Seitenverhältnisse haben, der Wallpaper wird immer in seinem Seitenverhältnis hochskaliert.
    Beispiel: Hat der Wallpaper die Auflösung 1920×1200, also das Verhältnis 16:10, dann wird er auf meinem 1920×1080-Bildschirm trotzdem im 16:10-Verhältnis dargestellt, sodass oben und unten ein Teil abgeschnitten wird.

  37. @Kizune: Genau das meine ich. Aaaber: ich bin ein Wallpaper Freak und will die IMMER ohne Streifen und OHNE das Win was willkürlich abschneidet im Vollbild.

    Heißt: ich habe viele in 16:10 für die 1920×1200 Monitore, weniger in 5:4 (noch für den allerersten Monitor, der war 1280×1024) und auch diverse für 16:9 für den Laptop. Die habe ich eben so heruntergeladen, bzw. selber beschnitten.

    Bei mir kann Win also nix beschneiden, weil ich ja nur passende setze. Hier sagt Hugo, wo was beschnitten wird – oder eben nicht… 😛

  38. @Kizune: ich mach das übrigens natürlich jetzt schon in Win7, da allerdings mit dem Tool DisplayFusion.

  39. Ich kann mir einen Preis unter 50 Euro auch ganz gut vorstellen. Zuschlagen werde ich dann sicher, mal sehen welche Kiste damit am besten zurecht kommt. 😉

  40. Ny Alesund says:

    gute ware hat ihren preis. ich wäre bereit f windows 8 bis zu 400 € zu bezahlen und für windows server 2012, denn ich als profinutzer auch benötige bis zu 2500 € für die benötigte datacenter edition.

  41. ok, mit Win 8 habe ich nur bisher nur etwas rumgespielt. Ich frage mich nur, warum sich alle über die Kacheln aufregen??? – Weil es die am ehesten sichtbare Veränderung ist?
    Soweit ich das bisher genutzt habe muß man die Kacheln ja nicht verwenden – also was soll das Gejammer?
    Ok, es ist 1 klick mehr nach dem Booten nochmal auf die Desktop-Kachel zu klicken – Wahnsinn…
    Startmenü? – mein Gott, einfach zur Metro-Oberfläche wechseln die man sich so einstellen kann, dass sie praktisch einem Startmenü entspricht. Ob das nun in einem aufklappbaren FEnster/einer Liste erscheint wie bei XP/Vista/7 oder eben Bildschirmfüllend ist wie die Kacheln – sei’s drum.
    Was hat man früher getan, dass XP aussieht wie Win98, dann sollte Win7 aussehen und funktionieren wie XP – und nun sind XP und 7 plötzlich das allerbeste… Mag sein – aber XP war auch mal als Tele-Tubby-TV verschrieen.
    Momentan sehe ich das alles entpannter… Wenn sich dann Phone, Tablett und PC sehr ähnlich bedienen lassen und miteinander verzahnt sind, wird sich die Aufregung schon geben. Voraussetzung ist, dass MS das schnellstens und gut hinbekommt. Das ist das größte Problem – vor allem, wenn man daran denkt, wie lange es schon dauert, Skydrive ordentlich in Windows einzubinden…

  42. Hi, also ich verstehe diese ganze Aufregung nicht. Ich habe mir auf ein Netbook wo vorher W7 drauf war W8 Prev. installiert.
    Das die Kacheloptik eine Umgewöhnung ist stimmt.
    Aber, ich muss sagen das ich damit sehr schnell zurecht kam und mir fehlt im Gegensatz zu vielen anderen das Startmenü nicht.
    Das Netbook fühlt sich deutlich schneller an.
    Das booten natürlich auch. Vorher dauerte es gefühlte Stunden bis mit dem Book arbeiten konnte. Naja arbeiten, das Netbook ist schon recht leistungsschwach aber zum Couch Surfen etc. reicht es alle mal und macht dank W8 deutlich mehr Spaß.

    Wenn im Oktober W8 raus kommt werde ich min. 2 PCs upgraden. Einen W7 und einen xp Rechner.

    Ich denke das ist auch das Ziel von M$, das alte XP endlich weg zu bekommen. Und das könnte M$ bei dem agresiven Preis auch gut gelingen.

    Ein WinME oder Vista kann ich in W8 nicht sehen.
    Und wer gar nicht ohne sein geliebtes Startmenü leben kann, wird auch eine Lösung finden, ein paar gibt es ja schon und wer weis ob M$ noch ein Einsehen hat und den Startmenü Fetischisten ihr Startmenü zurück gibt. Schließlich handelt es sich um eine Preview.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.