Microsoft kauft Nokia

Viele haben lange damit gerechnet: Microsoft kauft Nokia, beziehungsweise den relevanten Teil. Konkret geht es um die Sparte Dienste, Mobiltelefone und Smartphones. Den Deal lässt Microsoft sich 5,44 Milliarden Euro kosten. Microsoft hat bereits per Pressemitteilung bestätigt, dass die Aufsichtsräte beider Firmen den Kauf durch Microsoft zugestimmt hätten.

Nokia1-590x392

[werbung]

Microsoft zahlt 3,79 Milliarden Euro für die Sparte mit Geräten und Diensten, weitere 1,65 Milliarden Euro gibt man für Patentlizenzen aus. Dennoch verbleiben Pantente bei Nokia, wie es heißt: „Nokia will retain its patent portfolio and will grant Microsoft a 10-year license to its patents at the time of the closing. Microsoft will grant Nokia reciprocal rights to use Microsoft patents in its HERE services. In addition, Nokia will grant Microsoft an option to extend this mutual patent agreement in perpetuity.“

Bereits im ersten Quartal 2014 soll die Übernahme abgeschlossen sein. Microsofts Partnerschaft begann im Februar 2011, viele unserer Leser sahen da schon den Kauf durch Microsoft in greifbare Nähe gerückt. Ferner gibt es nun natürlich Spekulationen, wer der Nachfolger von Steve Ballmer wird – bekanntlich ist Nokias Stephen Elop damals Präsident der Geschäftskunden-Abteilung von Microsoft gewesen und saß damit schon ganz weit oben im Management. Alle 32.000 Mitarbeiter unter Nokias Regiment sollen zu Microsoft wechseln.

Der Name Nokia bleibt bestehen, schließlich gibt es die Firma Nokia ja weiterhin, Microsoft übernimmt „nur“ deren Kerngeschäft. Microsoft gehört nun zum Beispiel die Marke Lumia oder Asha, wird aber den Namen Nokia patentiert nutzen, um diese Geräte zu verkaufen.

Ich bin gerade ein wenig sprachlos, das ist natürlich eine Knallermeldung im Vorfeld der IFA 2013 in Berlin. Was sagt ihr dazu: guter und mutiger Schritt von Microsoft – oder verzweifelter Aufkauf, um sich in der mobilen Sparte wieder einen richtigen Namen zu machen? Man darf ja nicht verleugnen, dass sowohl Microsoft als auch Nokia in der Vergangenheit etwas strauchelten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar-Foto

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Instagram. PayPal-Kaffeespende.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

79 Kommentare

  1. Schwierig zu beurteilen. Eigentlich der logische nächste Schritt. Und in der westlichen Welt ist Nokia sowieso der wichtigste WP-Partner. HTC et al machen da ja leider wenig. Aber in Afrika gibt es eine Partnerschaft von MS und einem chinesischen Hersteller, die hoffentlich nicht gefährdet wird.

  2. 5 Milliarden, das kommt mir wenig vor. Mal sehen wie sich die Zukunft entwickelt…

  3. Mit dem Namen Nokia verbinde ich nur noch negatives. Man erinnere sich mal an die Werksschließung in Bochum, nachdem man zuvor staatliche „Zuschüsse“ eingeheimst hat. Selbiges Schema nochmals in Rumänien:
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/nokia-werksschliessung-in-rumaenien-das-klingt-wie-2008-in-bochum-a-789202.html

  4. Nokia tot, HTC tot, BlackBerry tot – Jahresrückblick 2013.

  5. So schlecht ist das doch gar nicht. Apple hat von Anfang an seine Smartphones selbst hergestellt, Google hat sich mit Motorola entsprechende Kompetenz gekauft und Microsoft geht den Mittelweg: Erst eine enge Zusammenarbeit, dann der Kauf. Zu hoffen bleibt nur, dass aufgrund der jetzigen Abhängigkeit es nicht zum Stillstand bei der Weiterentwicklung der Windows Phone Apps seitens Nokia kommt, denn die werten Windows Phone extrem auf.

  6. Kann mich da @knut68 nur anschließen. Ganz meine Meinung. Nokia mit Android drauf, dass wäre nochmal interessant gewesen. Alles andere ist in meinen Augen Schmarn. Bye Bye Nokia…hoffentlich auf Nimmerwiedersehen ^^

  7. Wir können lediglich die am Markt sichtbare Beweggründe erkennen. Die Einzelheiten, insbesondere im Bezug auf die Synergien können wir nur schätzen. Jedoch ist sehr deutlich zu sehen, dass beide Unternehmen sich in Ihren Schwächen verbünden. Das ist so etwas wie: Ein Blinder und Krüppel wollen gemeinsam „sicher“ über eine Hauptstrasse gehen.

    Das Problem ist hier nur, dass die Hauptstrasse (Mobilmarkt) sehr stark befahren ist.
    Ich bin mir nicht sicher, ob die Übernahme eine überlebenskritische Notwendigkeit war?

    Mal sehen!

  8. Wenn man bedenkt, dass Microsoft vor ein paar Jahren fast 6 Milliarden Euro für Skype bezahlt hat, ist das ein recht günstiger Einkauf.

  9. @christoph: Seit wann stellt Apple Hardware her?

  10. Ich seh das gar nicht so negativ. Die neuen Nokia Geräte mit Windows Phone sind wirklich klasse und wenn man mal in den Wachstumsmärkten die Verkaufszahlen anschaut, dann ist Nokia auf gutem Weg. Windows Phone 8 ist für mich noch nicht das perfekte OS, aber in gewissen Teilen IOS oder auch Android voraus oder zumindest ebenbürtig. Das grosse Problem ist und bleibt die App-Auswahl. Aber das wird sich aus meiner Sicht über kurz oder lang auch ausgleichen.

  11. Das bestätigt meine Meinung über Microsoft. Microsoft ist mir sehr unsympathisch, was man hier auch wieder sieht. Erst den Wert von Nokia senken und dann zuschlagen.

    Windows Phone: Der Plattform fehlt es an so ziemlich allem: Anpassbarkeit, Applikationen und einem offenen Quellcode.

  12. Steve Ballmer email to Microsoft employees on Nokia Devices & Services acquisition

    http://www.microsoft.com/en-us/news/Press/2013/Sep13/09-02email.aspx

  13. Mircosoft wäre besser beraten, wenn Sie die Dinger Microsoft Asha und Microsoft Lumnia nennen würden und den Namen Nokia fallen lassen. Den Namen Nokia wieder aufzubauen und damit Geräte zu verkaufen kostet viel Zeit und Geld.

  14. Henry-Beobachter says:

    Jetzt offiziell:

    Nokia CEO Stephen Elop kehrt zu seinen Wurzeln zurück übernimmt bei Microsoft die Leitung der von Nokia übernommenen Handy-Sparte:

    http://www.zdnet.com/elop-drops-nokia-ceo-role-to-lead-devices-team-under-microsoft-deal-7000020147/

  15. Viel wichtiger erscheint mir, zusätzliche Hersteller an Bord zu nehmen, derzeit produzieren nur HTC, Samsung und Nokia WP8 Phones, wobei die ersten fast zu vernachlässigen sind.

  16. Eigentlich ein Fest für Verschwörungstheoretiker: Man installiert Stephen Elop für ein paar Jahre bei Nokia, der drückt schön den Aktienwert und kauft die ganze Chose dann für einen Schnäppchenpreis und holt sich noch einen neuen Vorstandschef ins Haus…

  17. Hoffentlich kauft Google dann bald Microsoft, damit es doch noch ein Happy End für Nokia Handys mit Android gibt.

  18. Schade, ich hatte gehofft packt es und bleibt eigenständig. Ob der verbleibende Geschäftsbereich die (alte) Firma Nokia retten wird bleibt abzuwarten. Vlt. gibt es ja bald wieder Gummistiefel von Nokia.

    Falls ich mir das Nokia 515 wirklich kaufen sollte, wird das defenitiv mein letztes Nokia gewesen sein. Da wo fortan Nokia draufsteht, dürfte wohl kaum die gewohnte Qualität drin sein

    Für MS war das sicher der richtige Schritt (auf den man evtl. mit Elop hingearbeitet hat). Ob das “neue“ Nokia allerdings WindowsPhone weiterhin vorantreibt, bleibt abzuwarten. Der endgültige Ausstieg der anderen Hersteller bei WP8 dürfte damit eigentlich auch besiegelt sein.
    Jetzt erscheint mir das verwursten des ungeliebten Win8/RT in Form eines Nokia-tablets nicht mehr ganz so unlogisch.
    Ich könnte mir aber denken, das man evtl. die “Asha-Sparte“ weiterverkauft.

  19. @knut68:
    nun hört doch endlich mal mit der Bochum-Geschichte auf. Nicht, dass es mir um die Leute nicht leid tut – aber jede andere Firma hätte genau so gehandelt – wenn sie denn überhaupt mal in Europa produziert hätter! Oder ist die Konkurrenz in diesem Punkt dadurch besser, dass sie gleich nach Asien gingen und nicht mal für kurze Zeit für Jobs in Deutschland/Europa sorgten?
    Schuld sind eher die Politiker, die durch fehlende oder schlechte Absprachen diesen Subventions-Wanderzirkus möglich machen.

    Zum (Ver-) Kauf: Elop hat wohl gute Arbeit geleistete – im Sinne Microsofts. Zunächst die völlige Beschränkung auf WP, die Absage an andere Projekte, die man zunächst weiter verfolgte… Man wird es ihm danken.
    Ob es eher positiv oder negativ ist, muss sich zeigen. Auch wenn WP keinen großen Markt hat, wird die Konkurrenz wohl überlegen, wieviel Energie und Geld sie in WP-Geräte steckt. Wenn MS weiter so lahm mit Updates, neuen Funktione u.ä. ist – dann sehe ich es eher negativ – aber richtig beurteilen kann ich es nicht.

    schade nur – wie schon von vielen angedeutet – dass es nurn wirklich keine europ. Frma mehr gibt, die Smartphones entwickelt. Alles in amerikansiche/asiatischer Hand. NSA oder China…? 😉
    Aber wir wollen es ja so, billig bis kostenlos – egal ob Hardware, Software oer Dienste wie FB bzw. die Cloud….

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.