Microsoft kauft Nokia

Viele haben lange damit gerechnet: Microsoft kauft Nokia, beziehungsweise den relevanten Teil. Konkret geht es um die Sparte Dienste, Mobiltelefone und Smartphones. Den Deal lässt Microsoft sich 5,44 Milliarden Euro kosten. Microsoft hat bereits per Pressemitteilung bestätigt, dass die Aufsichtsräte beider Firmen den Kauf durch Microsoft zugestimmt hätten.

Nokia1-590x392

[werbung]

Microsoft zahlt 3,79 Milliarden Euro für die Sparte mit Geräten und Diensten, weitere 1,65 Milliarden Euro gibt man für Patentlizenzen aus. Dennoch verbleiben Pantente bei Nokia, wie es heißt: „Nokia will retain its patent portfolio and will grant Microsoft a 10-year license to its patents at the time of the closing. Microsoft will grant Nokia reciprocal rights to use Microsoft patents in its HERE services. In addition, Nokia will grant Microsoft an option to extend this mutual patent agreement in perpetuity.“

Bereits im ersten Quartal 2014 soll die Übernahme abgeschlossen sein. Microsofts Partnerschaft begann im Februar 2011, viele unserer Leser sahen da schon den Kauf durch Microsoft in greifbare Nähe gerückt. Ferner gibt es nun natürlich Spekulationen, wer der Nachfolger von Steve Ballmer wird – bekanntlich ist Nokias Stephen Elop damals Präsident der Geschäftskunden-Abteilung von Microsoft gewesen und saß damit schon ganz weit oben im Management. Alle 32.000 Mitarbeiter unter Nokias Regiment sollen zu Microsoft wechseln.

Der Name Nokia bleibt bestehen, schließlich gibt es die Firma Nokia ja weiterhin, Microsoft übernimmt „nur“ deren Kerngeschäft. Microsoft gehört nun zum Beispiel die Marke Lumia oder Asha, wird aber den Namen Nokia patentiert nutzen, um diese Geräte zu verkaufen.

Ich bin gerade ein wenig sprachlos, das ist natürlich eine Knallermeldung im Vorfeld der IFA 2013 in Berlin. Was sagt ihr dazu: guter und mutiger Schritt von Microsoft – oder verzweifelter Aufkauf, um sich in der mobilen Sparte wieder einen richtigen Namen zu machen? Man darf ja nicht verleugnen, dass sowohl Microsoft als auch Nokia in der Vergangenheit etwas strauchelten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

79 Kommentare

  1. Es tut mir Leid um Nokia. Mein Traum ein Nokia mit Android Betriebssystem hat sich damit wohl erledigt. Schade drum…

  2. Ich hatte ja die Hoffnung, noch einmal ein gutes Nokia mit einem vernünftigen Betriebssystem zu bekommen. Irgendwann halt.
    Sieht schlecht aus. 🙁

  3. Aus der Perspektive von Nokia: Selbstmord aus Angst vor dem Tod…

  4. Es ist ein logischer Schritt. Ob er gut oder schlecht ist, wird die Zukunft zeigen.

  5. NEIN! Das zerstört das Geschäft für WP, dann gibt es nurnoch MS

  6. Bisher haben sie ja wohl auch zusammengearbeitet, und die aktuellen Nokia Smartphones gefallen mir wirklich gut.
    Ich hoffe nur Microsoft streicht keine Stellen zusammen oder spart bei der Entwicklung z.B der 41MP Kameras dann könnte es eigentlich gut gehen.
    Ich frage mich nur, was Nokia danach ist.

    Jetzt wird Nokia sicher nicht mehr auf Android umsteigen 😉
    Ich würde mich aber viel mehr freuen, wenn von Nokia ein richtiges Windows 8.1 Gerät mit 41MP Kamera kommt.

  7. Microsoft wird „Nokia“ schon kaputt bekommen. Ob jetzt noch viel Lust bei anderen Geräteherstellen besteht?

  8. Dann sollte MS auch bei BB zuschlagen. Das wäre eine sinnvolle Erweiterung um mit WP8 in die Geschäftswelt zu preschen und so vorhandene Strukturen im Enterprise Segment zu ergattern.
    Windows Phone 8 von „Nokia“ mit der „BB“ Enterprise Lösung mit Exchange … 3-4 Jahre Später werden die Brands durch das MS Brand ersetzt.

  9. Was bleibt von Nokia den nun noch übrig, nachdem sich Siemens vor kurzen aus deren gemeinsame Unternehmen NSN verabschiedet hat. Als früher mal führender Netzwerkausrüster im Mobilfunk ist schon längst nichts mehr übrig, da haben die mittlerwiele massive Konkurrnez aus China bekommen.

  10. @atzegoes: du tust ja gerade so als gäbe es ein großes geschäft, welches man zerstören könnte. so siehts bald aus: iOS apple only, android motorola only, bada samsung only, neue htc-os htc only, blackberry blackberry only und das war früher zu handy zeiten nie anders.

  11. Und wieder ein Mitstreiter weniger auf dem Handymarkt der nicht amerikanischer Herkunft war. Vielfalt wird auch total überbewertet.

  12. Sehe ich auch eher kritisch. Andere WP-Hersteller werden sich wahrscheinlich eher zurückziehen und ein bisschen habe ich Angst, dass die gute Qualität von Nokia-Services und die hochwertige Verarbeitung der Geräte nun auf Microsoft-Niveau heruntergesetzt wird. Vor allem aber ist es traurig: Es gibt nun keinen europäischen Hersteller mehr im Bereich Mobile Telefonie.

  13. „Microsoft übernimmt “nur” deren Kerngeschäft.“ Was bleibt denn noch übrig? Was verkaufen die noch ausser die Mobiltelefone? Ich finde das irgendwie schade. Mal schauen wie es weiter geht.

  14. War abzusehen, und daraufhin wurde sicher schon länger hin gearbeitet.
    Microsoft kann durch den Deal nur gewinnen, und Nokia nur verlieren. Wobei Nokia hatte ihr Schicksal eigentlich schon damit besiegelt, dass sie sich entgegen aller Argumente für eine exklusive Partnerschaft mit einem Nischensystem entschieden haben.

    Andere Hersteller waren cleverer und haben in mehrere Richtungen entwickelt, und einfach beobachtet was sich gut verkauft, und was sich nicht gut verkauft, und die entsprechenden Konsequenzen gezogen. Diese Option hatte Nokia nach ihrer Entscheidung nicht mehr.

  15. Don, ich glaue 1/3 der Mobilfunktechnologie (Sender, Antennen usw.) kommt von Nokia Siemens Networks, welches Nokia jetzt komplett übernommen hat. Dazu kommt noch NavTeq welches Nokia gehört (Maps) und und und

  16. Wow das ist aber ein Schnäppchen im Vergleich zur Motorola. Ich hätte Nokia auf min 20-30 Milliarden geschätzt. Nun ist auch klar warum Microsoft WP und Nokia etwas verhungern ließ.

  17. Herzlichen Glückwunsch Nokia und MS!
    Meine erste Reaktion heute Morgen war „FCK!“ Es ist sicher ein logischer Schritt, gerade für MS, und eine große Chance.
    Ich hoffe inständig, Microsoft orientiert sich bei der Entwicklung von Windows Phone an der Geschwindigkeit von Nokia. Die war in der letzten Zeit gefühlt deutlich höher als die von Microsoft.
    Meine größte Befürchtung ist jedoch, dass sich die Entwicklung neuer Geräte nun primär auf Amerika konzentriert und der Rest der Welt als nicht so wichtig betrachtet wird. Wird man abwarten müssen.
    Dass der Name Nokia in Zukunft nur für die Ashas genutzt wird, ist für mich mindestens irritierend. Ich hatte immer gern ein Nokia und verbinde damit viel Positives.

    Nun ja, Dinge ändern sich. Da die Leute hinter den Geräten dann immer noch dieselben großartigen Leute sind, die auch die Lumias und das Drumherum hervorgebracht haben, bin ich voller Hoffnung, dass dieser Deal viele weitere spektakuläre Entwicklungen ans Licht der Welt bringt und das Windows Phone Ökosystem weiter wächst und gedeiht.

  18. Well, that escalated quickly 😉

  19. Was macht Nokia denn in Zukunft noch? Spontan fallen mir gar keine anderen Produkte von denen ein.
    Die Übernahme finde ich wegen deren Smartphones schade. Ich hatte ja noch die stille Hoffnung, dass sie doch mal Android ins Sortiment aufnehmen. (Wer weiß, vielleicht hatten sie das vor und wurden deswegen geschluckt, bevor MS dadurch total blamiert wäre. :D)

  20. Sehr geil! An Stelle von Microsoft würde ich Blackberry jetzt auch gleich mit eintüten. Die haben ebenfalls qualitativ hochwertige Smartphones und ein gutes Image im Businessbereich. WP drauf und ab dafür.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.