Microsoft hat die Produktion der Xbox One X|S beendet

Microsoft hat mittlerweile offiziell bestätigt, dass die Produktion aller Xbox-One-Modelle bereits Ende 2020 aufgegeben worden ist. Im Raum stand schon eine Weile, dass dies geschehen sein sollte. Nun hat der Hersteller sich aber auch offiziell gegenüber den Kollegen von The Verge dazu gemeldet. Schon vor dem Launch der Xbox Series X|S gab man demnach die Herstellung der Xbox One X und der Xbox One S All-Digital auf. Die reguläre Xbox One S wurde dann bereits ab Ende 2020 ebenfalls nicht mehr hergestellt.

Hier steht man also im starken Gegensatz zu Sony, die aktuell die Produktion der PlayStation 4 wieder ankurbeln. Allerdings ergeben die abweichenden Vorgehensweisen jeweils durchaus Sinn. So bietet Sony zwar zwei Modelle der PlayStation 5 an, die unterscheiden sich aber nur hinsichtlich des optischen Laufwerks bzw. des Nicht-Vorhandenseins des selbigen bei der Digital Edition. Beide PS5-Modelle sind also deutlich komplexer aufgebaut als die PlayStation 4, die dank ihrer in die Jahre gekommenen Komponenten und des ausgereiften Designs wesentlich leichter zu fertigen ist.

Microsoft wiederum hat hier die neue Xbox Series S auf Lager, welche nicht nur günstiger, sondern auch technisch weniger fortgeschritten ist als die Xbox Series X. Das erstgenannte Modell kann der Hersteller daher auch beständig liefern. Nur die Xbox Series X bleibt ein rares Gut. Daher ist nachvollziehbar, dass die Redmonder sich voll und ganz auf die Herstellung der neuen Modelle konzentrieren. Man ist von den alten Modellen nicht mehr abhängig, um liefern zu können.

Auf dem Gebrauchtmarkt werdet ihr die Xbox-One-Konsolen sicherlich dennoch noch lange bekommen. Wer aber Ausschau hält und etwas Geduld mitbringt, kann auch beizeiten ein Exemplar der Xbox Series X mit nach Hause nehmen. Viele Technik-Kracher gibt es ohnehin noch nicht, sodass es sich auch ganz gut abwarten lässt, denke ich.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. der Michael says:

    Kurz vor Weihnachten kam bei uns (den Kindern) der Wunsch auf, daß wir doch endlich nochmal jederzeit BluRays und DVDs abspielen können sollten – ohne daß ich die vorher auf USB Stick ziehe…..

    …. denn bei unserer alten PS3 (mit der wir nur anfangs, als noch keine Kinder da waren oder sie sehr klein waren, gespielt hatten) ist schon länger das Laufwerk kaputt.

    Man wünschte sich einen BR/DVD Player …. und mein erster Gedanke war: nimm doch eine Konsole – dann gibt’s eine neue Spielemöglichkeit als Kollateralschaden….

    Erste Idee: wenn schon etwas kaufen, dann das neuste Modell … PS5 …. XBox Series X – alles nicht verfügbar … oder nur nach elendem Catchpa-Raten bei Saturn/MM … oder wenn man 24/7 am Rechner verbringt, falls es mal irgendwo wieder 10 Sekunden lang einen Drop gibt… oder halt etwas mehr bezahlen. Aber 700 EUR für einen BR-Player …. nein, da waren eigentlich schon 500 zu viel.

    Dann habe ich mal nach PS4 Pro und XBox One X geschielt – und denke, es würde eher eine XBox One X werden. Ist gebraucht recht günstig am Markt….

    …. und: wenn ich mir Vergleichsvideos auf YT zwischen One X / Series S / Series X ansehe, habe ich den Eindruck, daß die One X noch sehr gut mithalten kann. Sieht meist besser aus als die Series S – mehr Details. Manchmal weniger Objekte, aber meist eher Richtung Series X tendierend, vom ersten Eindruck….

    Das einzige, was dann doof wäre: wenn auf einmal alle neuen Spiele nur noch für PS5 / XBox Series kommen würden …..

    ….. aber ich denke, die nächsten 4-5 Jahre werden die Series One Geräte noch mit Neuerscheinungen / Portierungen bedacht.

    Aktuell ist es leider noch keine geworden. Hätte beinah eine One X ohne HD für ca. 95 EUR bekommen können (und dann eine noch vorhandene HD rein gemacht) … aber dieser D*pp von Verkäufer hat sie einem anderen verkauft …

    Und die Kinder sind aktuell noch still, was das Thema „BR Player“ angeht … vielleicht kann ich das ja aussitzen, bis PS5 / Series X wieder in rauhen Mengen unter UVP lieferbar sind …. 😉

    Der erste Einfall

    • Xbox One X kann sogar 4K Bluerays abspielen, aber leider ohne Dolby Vision.

    • Microsoft hat eindeutig gesagt. Das cross gen nach diesem Jahr vorbei ist.

    • Ich rate Dir, die Series X zu kaufen. Allein die SSD Festplatte der neuen Konsolen, ist eine wahre Wohltat. Die Xbox One X hat noch ne klassische Festplatte drin und es dauert bis zu einer Minute, bis die komplett hochgefahren ist.

      Zudem sind fast alle Spiele Abwärtskompatibel. Daher kannste dann auch Xbox One X Spiele spielen, meist noch mit einem Patch nochmal aufgehübscht. Dann noch mehr FPS, absolute Ruhe (ich höre die nie!) und Zukunftssicher.

      • Das mit der Geschwindigkeit der SSD kann ich bestätigen. Sowohl die eingebaute SSD als auch die Expansion Card von Seagate für die Series X sind richtig schnell. Die eingebaute HDD der One X ist ein Graus. Mit einer extern angeschlossenen SSD ist es schon deutlich besser, kommt aber nicht an die Series X ran.

        Um mal Zahlen in den Ring zu werfen: Forza Horizon 4 startet bei der One X von der internen HDD in 2:23 Minuten. Mit einer extern angeschlossenen SSD (in dem Fall ’ne Samsung EVO 850 mit 500GB in einem externen Gehäuse) sind es 1:26 Minuten. Auf der Series X hab ich es nie gestoppt, dürften so um die 30-40 Sekunden sein (ohne Quick Resume!).

        Auf der anderen Seite, wenn es eh in erster Linie ein BR-Player sein soll und *jetzt* sein muss, wäre eine günstig geschossene One X unter’m Strich vielleicht der bessere Deal.

    • Der Grund, dass One X ab und an besser aussieht als die Series S rührt aber vor allem daher, dass die S bei alten Spielen lediglich auf die Variante für die One S zugreifen kann.

    • Ich habe eine Series X und bin sehr zufrieden damit. Als Bluray-Player finde ich sie jedoch nur bedingt geeignet, da das Laufwerk (im Gegensatz zur restlichen Konsole) bei Blurays ziemlich laut ist. Da nutze ich dann doch lieber einen einfachen und im Vergleich günstigen Blu-Ray-Player.

    • André Westphal says:

      Als Player für Discs taugen weder die Xbox Series X noch die PS5 viel. Verbrauchen viel zu viel Strom und sind im Vergleich mit Standalone-Playern beide extrem laut. Es gibt doch mittlerweile erschwingliche 4K-Player – z. B. den sehr guten LG UBK90. Dem würde ich den Vorzug geben, zumal der auch Dolby Vision kann.

  2. Leider scheinen auch die älteren Gamepads der Xbox One nicht mehr hergestellt zu werden (sie werden zumindest kaum noch verkauft), hatte mit denen noch nie Probleme. Von drei Gamepads der neuen Series X|S Generation (inkl. einem Elite Series 2 Controller) machen jedoch alle drei Probleme 😐 (Ein Joystick klemmet, eine LED war defekt, bei allen drei Gamepads werden die Y und A Taste auch nach 2x Reperatur durch Microsoft beim Drücken nicht immer richtig erkannt und sind super schwammig).

    Bin von den Gamepads echt richtig enttäuscht und hab nur Ärger damit – aber vlt. hatte ich auch einfach extremes Pech. Klar liest man im Internet vermehrt von den Problemen mit den Buttons, aber für einen Großteil der Käufer scheinen sie ja zu funktionieren.

    • Die Xbox One Controller sind mit Erscheinen der Series Controller aus dem Programm geflogen und im Weihnachtsgeschäft 2020 abverkauft worden. Ich hab mich beim Series Controller inzwischen dran gewöhnt, das er etwas kleiner ist und nicht mehr ganz so gut in der Hand liegt. Was mich immer noch nervt ist der neue Share Button. Den würde ich am Liebsten mit Sekundenkleber ruhig stellen. Ansonsten funktioniert das Ding tadellos.

      • Ouh, das erklärt es natürlich, danke für die Info 🙂 Hab mir inzwischen auch noch mal ein Xbox One Gamepad über die Kleinanzeigen nachgekauft. Naja, und der Spaß mit den defekten X|S Gamepads wird mich dann wohl noch eine Weile begleiten, mal schauen wie viele Runden ich mit Microsofts Reparaturaufträgen drehen darf, oder ob ich einfach irgendwann aufgebe ^^“

        Freut mich natürlich, dass deiner funktioniert 🙂 Die Share Taste nutze ich zwar nie, aber sie stört mich eigentlich auch nicht ‍♂️

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.