Microsoft: Groove für Android und iOS aktualisiert

microsoft grooveMicrosoft hat einen Musikdienst. Groove heißt dieser. Kommt weniger in die Medien als Spotify, Apple Music Oder Google Play Music, ist aber für viele Nutzer eine beliebte Lösung, kann man nicht nur im Stile von Spotify die Musik aus der Cloud streamen, sondern auch die eigene Musik, die man im OneDrive liegen hat. Ideal für Nutzer mit Speicher-Abo, die ihre Musik in der Cloud sichern und so überall mittels der Groove-Apps streamen können. Nach langer Zeit hat man hier auch den Apps für Android und iOS endlich Updates angedeihen lassen.

Microsoft Groove Android

Hier gab es in der Vergangenheit Probleme mit der Synchronisation. Aus diesem Grunde wird von der App noch einmal die komplette Collection in Sachen Datenbank neu aufgebaut, was laut einer Microsoft-Mitarbeiterin nur die Sache einer Minute ist. Neben dieser Fehlerbehebung bietet die erneuerte App einen Bereich namens „Erkunden“, hier findet man angesagte Songs und neu veröffentlichte Alben. Mal schauen, ob die Groove-App die teils durchwachsenen App-Bewertungen hinter sich lassen kann.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Viel interessanter wäre FLAC-Support. Momentan bringt mir daher Groove Music rein gar nichts, da ich meine Musik nicht abspielen kann.
    Da ist dann Google Play Music mit der automatischen Konvertierung und dem absurden Gerätelimit doch die bessere Wahl.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.