Microsoft gibt Surface Pro-Preise bekannt!

Freunde! Nachdem man vorhin so ungefähr hat verlauten lassen, ab wann man so ein Surface Pro – also ein Surface auf Intel-Basis mit Windows 8 Pro kaufen kann, sind nun die Preise raus! Doch bevor man die Surface Pro-Preise raushaut, zeigt man sich überrascht, wie fantastisch die Kunden das Surface aufgenommen haben. Jau. Haben wir alle fantastisch angenommen – nur nicht gekauft. Nun ist es also raus: das Microsoft Surface Pro kommt im Januar 2013 ab 899 Dollar.

Für 899 Dollar bekommt man die Version mit 64 GB, für das Microsoft Surface Pro mit 128 GB werden 999 Dollar fällig. Beide Versionen beinhalten den Surface Pen aber kein Touch Cover oder ein Type Cover. Dieses muss separat erworben werden.

Im Inneren des Surface mit Windows 8 Pro werkelt ein Intel Core i5. Dieser befeuert das 10.6 Zoll großes Display im 16:9-Format. 1920 x 1080 ist die Auflösung die man geboten bekommt. Ebenfalls ist ein USB 3.0-Anschluss an Bord. Wie x Mal erwähnt: dank Windows 8 Pro läuft da sämtliche Software drauf. WIndows Store Apps und die normalen Legacy Apps. Hier einmal die genauen Daten und der Unterschied zum Surface mit Windows RT (und hier als PDF)

Und? Meinung? Zu teuer? Gekauft? Lasst hören!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

41 Kommentare

  1. @elknipso mit core i5, 128er SSD und (vorallem) Full-HD Auflösung`?

  2. tchibomannPatrick says:

    Finds immer wieder witzig, wie manche schreien „Wäääh, zu teuer für ein Tablet, wääääh!“

    Leute, öffnet doch mal bitte eure Augen. Ein Convertable, ein Laptop, ein Ultrabook mit Tastatur und Touchscreen kostet WEIT jenseits der 1000 Euro Marke, das Lenovo Yoga sogar 1500 Flocken. Und bieten wenig bis gar keinen Mehrwert als ein Surface mit Type Cover. Zumal die „Konkurrenzprodukte“ noch einiges mehr wiegen. Und in den seltensten Fällen gar einen Stift mitbringen, der zum Bedienen der klassischen Windows-Oberfläche aber quasi dringend vonnöten ist.

    Bevor ihr also meckert, informiert euch mal, was Microsoft mit dem Surface Pro hier auf den Markt bringt. Es ist kein Tablet wie Android-Tablet oder iPad, es ist ein vollwertiger PC in Tabletform, mit wichtigen vollwertigen Anschlüssen wie USB 3.0, Micro-DisplayPort und Micro-SD Slot.

    Und preislich daher auch mehr als gerechtfertigt. Bitte erst nachdenken, dann meckern. Neue Technik hat immer seinen Preis.

  3. @Walter
    Ja, von der ASUS Zenbook Serie gibt es z.B. welche die preislich in dem Bereich liegen um die 900 Euro mit i5 und SSD bei der Ausstattung, und mit einem i7 sogar ab ca. 1000 Euro zu haben sind.

    900 Euro für ein 10 Zoll Tablet sind schon extrem hart, und dann nicht mal die Tastatur beilegen… Mit dieser ist man dann schon direkt bei 1050 – 1100 Euro um den Dreh.

    Für ein 10 Zoll Gerät… das ist mehr als grenzwertig meiner Meinung nach.

  4. Also ehrlich gesagt 999€ finde ich nicht so teuer, aber dann muss auch type Cover dabei sein. Wenn man überlegt was man so für iphone 5 ausgibt ?

  5. das was tchibomannPatrick sagt.

    Das Ding ist für mich eher Notebook als Tablet, dass man es auch als Tablet nutzen kann ist ein netter Zusatz meiner meinung nacht.

    10 Zoll, sehr leicht, dadurch sehr portable, Full-HD Auflösung (das für mich absolut wichtigste Feature), i5, usw. usw. Das Teil ist nen „Arbeitstier“ und kein „Spaßtablet“ für Abends aufm Sofa… scheinen nur manche hier nicht so richtig zu verstehen.

  6. @ Walter
    Zu einem Arbeitstier gehört meiner Meinung nach aber eine vernünftige Dockingstation!

  7. @derflo USB-Tastatur und Maus dran, fertig… wo ist das Problem? 😉 von mir aus auch noch n externen Monitor^^

  8. @ Walter
    Ich fände das praktischer, aller Stecker auf einmal einstöpseln zu können. Strom, Hdmi, USB und zur Not auch noch den Ton.
    Allerdings könnte für Ton und Bild Intels WiDi abhilfe schaffen, allerdings habe ich noch keine Erfahrung damit.

    • @derflo – es ist nur eine Frage der Zeit, dass solch eine Docking Station verfügbar sein wird. Ich denke mal, dass Microsoft das bei Surface Pro schon von vornherein mit bedacht hat. Ich hoffs zumindest.

  9. Finds immer wieder witzig, wie manche in Diskussionen Kinderlaute nachmachen („mimimi“, „Wäh“), um ihr Gegenüber zu diskreditieren. Dabei sagt das nur etwas über denjenigen selbst aus – und nichts gutes.

  10. Markus Gielen says:

    Lächerlich. Für den Preis bekomme ich ZWEI ipads von einem premium hersteller.

  11. Apple ist noch immer keine Standard-Maßeinheit!!!

  12. @Markus Gielen was jetzt, dein kommentar? richtig, das ist lächerlich.

    Das Surface ist kein schnödes Tablet für die Couch.. und in keinster weise vergleichbar mit nem ipad… was ist daran so schwer zu verstehen dass das Surface nen vollständiger PC UND ein Tablet in einem ist?

  13. wenn es als PC-gleichwertig gelten soll, wie sieht es dann aus, wenn man es so einsetzen will?
    es hängt ja dann praktisch durchgehend am Strom (ist ja nervig, dass ständig zu laden und entladen), geht das nicht auf den Akku?

  14. Viel zu teuer!!! Habe mir vor kurzem geholt: ASUS 13″ Ultrabook, core i5 2,5GHz, nvidia ded. Grafik, 128GB SSD, nur 19mm dick, nur 1,3 kg schwer, Magnesium Gehäuse, USB 3.0, HDMI, etc. pp., Win8 pro, im Angebot für nur 629,-€ !!! Von daher… sorry, the price sucks! Schade!

    • @jonny – der Akku sollte davon keinen Schaden nehmen. Wenn ich recht informiert bin, gibts Ladeabschaltung, sobald der Akku signalisiert, dass er voll ist, ab dann wird nur noch das Netzteil für den Betrieb genutzt. Gilt auch für alle anderen modernen Geräte. Und die Akkus heute sind sowieso robuster als die von damals 😉

      @Max Jo, und hat dein Ultrabook FullHD, ein 10-Finger-Touchscreen, ein Stylus, eine rückseitig angebrachte Kamera? Nein? Oh. Ja, du hast völlig recht. Ist vieeeel zu teuer das Surface Pro…

  15. @tchibomannPatrick – ne, hat es nicht, kein screen zum rumtouchen, dafür ’ne hochwertige Tastatur! Keine rückseitige Kamera, nur eine front-Kamera die mehr Sinn beim chatten macht! Keine sinnlose FullHD Auflösung auf 10″ die eh zu klein sind fürs produktiv Arbeiten, dafür HD Auflösung auf 13″ was fürs Arbeiten auch nur so grade reicht…
    Aber, mein Gott, wer’s gut und günstig findet, bitteschön, kaufen!

  16. DerHansemann says:

    Der Preis ist happig!Die Taste kommt dann auch nochmal dazu; sorry nöööö. Wäre eigentlich genau das Ding für mich; mit dem Kunden beim Kaffee mal ein paar Projektskizzen ansehen, die Bilder von der letzten Begehung…in der Bahn dann noch schnell die (Kopf-)Notizen festhalten oder in den Bericht reintippseln oder vor einem Termin noch on the fly letzte Änderungen in die benötigten Unterlagen / Präsi reinkloppen. Und abends auf der Couch auch noch n bisserl surfen, jeaaah…aber zu dem Preis? Nicht jeder Verdient in seinem Job soviel, dass er das mal locker raushauen kann. Dann bleibt das Netbook halt noch n bisserl…tuts auch und zur Not kann ich das Ding auch noch an die Uraltbeamer von vielen Kommunen/Behörden anschliessen, wenn deren Hardware mal wieder streikt 😀
    500 max 600 Euro mit Tastengedöns aber mehr beim besten Willen nicht.

  17. Ich finde es immer wieder bemerkenswert, wie hier z.Z. Preis / Leistungsvergleiche angestellt werden, ohne die Features und Funktionen sachlich und richtig zu vergleichen.

    Ein Ultrabook ist kein Tablet! Das sollte man schon noch auseinanderhalten! Also, auch nicht vergleichbar! Wer das bestreitet, dem ist dann auch nicht mehr zu helfen!

    Stiftbedienung und Digitizer Display kann man auch nicht mit Standard kapazitiven Touchscreen Displays vergleichen! Das ist doch wohl auch unbestreitbar!

    Diese Features eines Digitizer Displays sind eben deutlich teuer in der Herstellung und erfordern auch einen höheren Preis. Wer das nicht weiß, sollte besser nicht irgend etwas dazu kommentieren.

    Das Surface Pro ist deshalb, gemessen an den Wettbewerbern im Tablet Markt mit Core i5 Prozessoren, nicht wirklich zu teuer. Ihm fehlt aber die 3G Funktion.

    Wer sind denn die Wettbewerber in dem Geschäftsfeld? Das ist nicht NICHT Asus, da Asus gar kein Tablet mit 4GB RAM, 128GB SSD und Core i5 im Portfolio hat. Also nicht vergleichbar! Das ist auch nicht Acer mit seinen W510 oder W511 Iconias. Und das sind auch nicht die anderen Atom Tablets!!! Den fehlen eine ganze Features! Vergleicht mal selber und nicht Orangen und Kartoffeln!

    Der einzige Wettbewerber ist eigentlich nur Samsung mit dem Smart PC Pro XE700**
    und das kostet inkl. Keyboard Dock, Digitizer Stift, 4GB RAM, 128GB SSD, USB 3.0, 3G und MicroSDXC Slot aktuell um die 1300,00 EUR (Austria Shop)

    Ich würde das Samsung Ativ Smart PC Pro XE700T** gerne kaufen, aber auch das ist mir persönlich noch zu teuer.

    Aber in 6 Monaten werden die Preise sicherlich fallen und dann werden mein Pad 2 64GB +3G und mein Galaxy Note 10.1 damit abgelöst und habe endlich ein vollwertiges Betriebssystem, was weder von Android noch von Apple eingeschränkt ist.

    Aber die gleiche Mobilität, mit in Kauf genommen Abstrichen in der Akkuleistung, bietet!

    Und, vollwertiges Windows 8 Professional, u.a. Photoshop CS5, Lightroom 4, Office 2012, Buchhaltungsprogramm und Native Instrument Traktor Pro mit externer USB Audio DJ Soundkarte, kann keines der der Apple oder Android Tablets!

    Und da liegt der riesengroße Unterschied!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.