Microsoft ergänzt Xbox Live um Arenen, Clubs und andere Features

xbox live logoMicrosoft hat auf der E3 nicht nur seine Xbox One S, eine schlankere Variante der Xbox One mit Unterstützung für Ultra-HD-Streaming, vorgestellt, sondern auch neue Funktionen für Xbox Live präsentiert. So will man den E-Sport-Betrieb ankurbeln, indem es Arenen für Turniere geben soll. Im Arena-Bereich sollen Interessierte an Online-Turnieren teilnehmen können, aber z. B. auch als Zuschauer Events verfolgen dürfen. Als erste Games sollen „Smite“ und „World of Tanks“ über Arenen für Aufsehen sorgen. Aber auch Electronic Arts hat bestätigt, dass man via Arena für Xbox Live zu seinen Sportspielen Wettbewerbe ins Leben rufen wolle.

Neu sind auch die Clubs, welche die Social-Funktionen abermals ausbauen. In Clubs könnt ihr euch mit Freunden zu gemeinsamen Interessen / euren Lieblingsspielen austauschen. Es soll auch eine Funktion geben, um neue Clubs / Gruppen zu finden und mit Gleichgesinnten in Kontakt zu treten. Außerdem soll es die Möglichkeit geben, unabhängig vom Wohnsitz eine andere Muttersprache im Profil anzugeben bzw. einzurichten. An der PS4 geht das seit jeher, denn schließlich gibt es auch in Deutschland viele Gamer, die z. B. ihre Spiele lieber mit englischsprachiger Sprachausgabe zocken. An der Xbox One war dies bisher nur umständlicher möglich, indem man beispielsweise direkt auch seinen Standort auf die USA änderte. Es handelt sich also um eine lange überfällige Änderung, dass Systemsprache und Wohnsitz nun unabhängig voneinander werden.

Wer gerne seine eigene Musik beim Zocken hört, wird zudem die Chance bekommen eigene Playlists zu erstellen, die dann beim Spielen runterrattern. Ab Sommer kommt außerdem die Integration von Cortana hinzu – darüber hatte Sascha aber bereits gebloggt. Am spannendsten ist von den Neuerungen sicherlich Arena für Xbox Live. Speziell wer ohnehin viel im Multiplayer zockt, dürfte hier echte Mehrwerte sehen. Die offiziellen Turniere zu vielen Spielen könnten die Position der Xbox One im E-Sports-Bereich deutlich festigen.

(via Polygon)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Bin auf die neuen Funktionen gespannt! 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.