Microsoft Edge: Neue Developer-Preview bringt Read Aloud für PDFs und mehr

Microsoft arbeitet mit Hochdruck daran, die neue auf Chromium-basierende Variante des Edge-Browsers mit Features auszustatten. Interessierte Menschen können den Browser bereits seit längerem unter Windows und macOS testen. Solltet ihr im Dev-Channel unterwegs sein, dann könnt ihr euch über neues Futter freuen, denn Microsoft stellt ab sofort Version 77.0.211.2 bereit, die ein paar Neuerungen mitbringt.

Unter anderem könnt ihr euch nun PDFs per Read Aloud-Funktion vorlesen lassen, der Windows Defender Application Guard ist nun standardmäßig aktiviert, neue Lokalisierungen sind verfügbar und vieles mehr. Natürlich wurden auch viele Bugs behoben und unter der Haube angepasst. Die komplette Liste der neuen Funktionen und behobenen Fehler findet ihr im Blog-Post von Microsoft.

New features and behavior:

Read Aloud enabled for PDFs
Enable secure receipt of payment card data.
Enable Application Reputation from SmartScreen by default
Fix to support Dolby audio on Windows 8.
Family safety feature has a flag in edge://flags.
Direct launch for ClickOnce applications has been enabled.
Support for HEVC decoder has been added.
Enable Windows Defender Application Guard by default
Now we sort extensions into “From Microsoft Store” and “From other store” categories
Added “Recent” category in History management page
Disabled InPrivate browsing for profiles managed by Family Settings
Added tracking prevention under a flag in edge://flags.
Added ability to Save pages as MHTML from reading view
Work to support single sign on (SSO) and Azure Active Directory (AAD)
Work to support DRM in PDF
Localization into 11 languages (more coming)
Enabling SmartScreen on macOS by default
Enabling SafeSearch functionality for all Bing searches.
Support for keyboard shortcuts for extensions.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

4 Kommentare

  1. Ich bin seit längerer Zeit im DEV-Channel, habe Google Chrome für Edge entsorgt und vermisse gar nichts. Nichts. Das Ding läuft rund, und mehr will ich nicht.

  2. Herr Hauser says:

    Für wann ist den eigentlich eine finale Version vom neuen Edge angedacht?

  3. Für PDF’s bleibe ich beim Edge. Der öffnet ein 700 Seiten PDF unter 2 Sekunden. Der Edge-Dev benötigt dafür 5 Sekunden. Ausserdem hat der Edge ein wesentlich angenehmeres softeres scrollen. Des weiteren ist der Edge mein Standard EPub Reader. Das macht der nämlich hervorragend. Mein Standard Browser ist und bleibt der Firefox dem ich seit der Version 1.0 die Treue halte.

    • Exakt gleiche Konfiguration bei mir, insbesondere PDF und weiches Scrollen kann der jetzige Edge. Und ich bin Firefox als Standard auch all die Jahre treu geblieben und sehr zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.