Microsoft erleichtert Dateiversand über die Outlook Web-App für Business-Kunden

Gute Nachrichten für Nutzer der Office Web App in Kombination mit OneDrive for Business. Ab sofort können Dateien aus dem Cloudspeicher als Link im Email-Anhang gesendet werden. Was bei Anbietern wie Dropbox oder Google Drive schon lange Standard ist, findet also nun auch seinen Weg in die Office Web App.

share-files-with-Outlook-Web-App-12-1024x516

Nebst Dateianhängen von der Festplatte können OneDrive Business-Nutzer nun also auch Download-Links zu Dateien aus dem Cloudspeicher mitsenden. Außerdem können Business-Kunden Email-Anhänge von der Festplatte direkt als Kopie zu OneDrive hochladen.

Anstatt die bearbeitete Dateikopie im OneDrive immer wieder hin- und her zu mailen, können Empfänger die Datei direkt in Microsoft Office online bearbeiten. Somit sind Änderungen live sichtbar und an einem zentralen Ort in der aktuellsten Version gespeichert. Das Prinzip dürfte Nutzern von Google Docs bekannt sein.

Jede Person, die als Empfänger und/oder im CC angegeben ist, hat nach dem Versenden automatisch die Zugriffsrechte auf die zu bearbeitende Datei.

Microsoft hat lange gebraucht, um mit solch einem simplen Feature für Business Kunden nachzuziehen. Doch für viele Geschäftskunden sind die Office Dienste und insbesondere Outlook immer noch eine zentrale Anlaufstelle für Produktivität. Und schließlich ist jedes neue Feature, dass die Zusammenarbeit erleichtert, eine willkommene Entlastung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.