Microsoft Classic IntelliMouse ab sofort verfügbar

Bei der Bedienung eines PC und Macs kann man auf eine große Auswahl an Tastaturen und Mäusen zurückgreifen. Der arbeitende Nutzer wird sich mit Standard-Komponenten zufrieden geben, andere brauchen Gaming-Tastaturen oder -Mäuse. Wer es eher klassisch aber doch funktional mag, kann ab sofort auf Microsofts Classic IntelliMouse zurückgreifen, denn diese ist ab sofort bestellbar.

Die Classic IntelliMouse ist quasi ein Nachfolger der IntelliMouse 3.0 und kommt in nahezu demselben, ergonomisch geformten Gehäuse daher. In den Vereinigten Staaten konnte man bereits seit November Exemplare erwerben, ab sofort aber auch hierzulande. Das kleine Bediengerät verfügt über die sogenannte BlueTrack-Technologie, die für Präzision auf nahezu allen Oberflächen sorgen soll, die Auflösung beträgt dabei 3.200 dpi, die Abtastrate liegt bei 3.000 fps.

Die Gehäuseflanken sind für maximalen Grip optimiert und mit einer gummierten Oberfläche versehen worden. Über die fünf frei belegbaren Tasten habt ihr eure Lieblingsfunktionen schnell zur Hand. Eine weiße LED-Beleuchtung an der vorderen Unterseite verleiht der Maus noch eine dezente Optik.

Wer sich für die Classic IntelliMouse von Microsoft interessiert, kann direkt bei Microsoft für 43 Euro zuschlagen, Lehrer und Studenten müssen knapp 39 Euro über den virtuellen Ladentisch schieben. Wenn man bedenkt, dass die erste MX Master von Logitech ab und an für 50 Euro verfügbar ist, würde ich mich eher dafür entscheiden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Guter Witz! Logitech…
    Noch schneller sein Geld für miese Qualität raushauen kann man nicht. Privat habe ich das mehrfach erlebt. Im Job sind die Tastaturbeschriftungen von Logitech-Tastaturen ruckzuck nicht mehr ganz komplett. Nee, vielen Dank. Wenn Maus, dann was von Cherry oder eben Microsoft.

  2. Mein Favorit war die Intellipoint Exolorer…hat damals 100 Mark gekostet.Die neue gibs etwas billiger.

    https://www.notebooksbilliger.de/ces+2018/microsoft+classic+intellimouse?nbb=winfuture&wt_cc2=ADW

  3. Sieht ja hässlich aus 😀

  4. Nicht zu vergessen, Leute die in einer CAD-Anwendung arbeiten. Da führt, bei der Maus, fast kein Weg an der Intellimous vorbei.
    Unser Admin hatte noch viele damals auf Lager bestellt.

  5. Die alte Intellimouse Optical war symmetrisch und damit auch für Linkshänder geeignet. Dies ist leider bei der neuen Version nicht der Fall 🙁
    Imho ist der wahre Nachfolger die Steelseries Sensei (RAW).

  6. @fakerarm: warum abgehende Tastenbeschriftungen bei Logitech ein Grund sein sollen, keine Mäuse von Logitech zu kaufen, verstehe ich nicht ganz. Habe seit mehr als 10 Jahren Logitech-Mäuse im Einsatz ohne Probleme.
    Ganz davon abgesehen ist es natürlich gut, wenn Microsoft ebenfalls gute neue Mäuse rausbringt, Konkurrenz belebt schließlich das Geschäft.

  7. Kann die Kritik an Logitech auch nicht nachvollziehen. Hatte mit zahlreichen Mäusen nie Probleme und arbeite seit mehreren Jahren jeden Tag an der gleichen Logitech-Tastatur (K520). Alle tasten sind noch einwandfrei zu lesen.

  8. @HansF Ich hatte schon diverse Logitech-Produkte, und sie waren immer eine Enttäuschung. Zuletzt zwei Funk-Mäuse. Die fielen nach < 2 Jahren beide aus.

  9. Meine Logitech MX510 hat nun einige harte (auch Zockerreiche) Jahre hinter sich. Und abgesehen von einigen Blank gewetzten Stellen (Daumen und Ringfinger) sowie der langsam verbleichenden Beschriftung der hinteren Daumentaste läuft das Ding noch immer super. Und sie war und ist im täglichen Betrieb teilweise 8 – 12 Stunden genutzt.

    Selbiges kann ich von meinen Microsoft Mäusen die ich so an anderen PCs hatte nicht behaupten.

    @Oliver Posselt

    Ist die Beleuchtung vorne oder hinten? =) Alles eine Frage des Betrachtungswinkels oder? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.