Microsoft Build: Android-Apps, neue Funktionen im Store, Continuum und Edge

Vermischtes aus der Welt von Microsoft bezüglich Windows. Hier hat man auf der gerade stattfindenden Entwicklerkonferenz Build interessante Sachen verlauten lassen, die sicher nicht nur für Entwickler interessant sein dürften. Da wäre beispielsweise das Bezahlen von Programmen über die Mobilfunkrechnung.

microsoft_logo

In den USA kein großes Ding, da hat jeder eine Kreditkarte – aber bei uns könnte das eine gute Option sein, um Apps im Windows Store zu kaufen. Dieser Store hat bald auch eine interessantere Auswahl – nicht nur die Apps, die wir als Modern Apps kennen, werden zu erwerben sein, sondern auch klassische „Win 32“-Programme.

Für Anbieter von Inhalten interessant: man kann dem Kunden auch Abos anbieten, sodass der Nutzer beispielsweise monatlich für etwas bezahlt. Microsoft setzt sich übrigens auch ein starkes Ziel: 1 Milliarde Geräte sollen innerhalb von drei Jahren mit Windows 10 laufen. Weitere gute Neuigkeit für Entwickler? Das Windows 10-System auf Smartphones bekommt einen Layer spendiert, was dafür sorgt, dass das Android Open Source Project (AOSP) als Subsystem agieren kann.

Android-Entwickler können so ihre Apps in den Windows Store übermitteln und die Apps auf einem Windows 10-Gerät laufen lassen. Auch an iOS wurde gedacht, mittels eines Objective-C Compilers sollen iOS-Entwickler in der Lage sein, ihre Apps neu zu kompilieren, sodass diese ebenfalls auf einem Smartphone mit Windows 10 laufen.

Klingt einfach, ist für Entwickler natürlich ein bisschen komplexer, schließlich haben diese im Falle von Android vielleicht Dinge eingebaut, die auf Google Play APIs setzen, hier muss also auf angepasste Microsoft APIs zurückgegriffen werden – dennoch mörderspannend.

Wie heißt Microsofts neue Browser eigentlich zukünftig? Project Spartan? Nö – der heißt in Zukunft Edge. Ob man das finale Logo auch mit einem kleinen „e“ bastelt? Würde die unbedarften Nutzer ja daran erinnern, wie sie ins Netz gehen müssen 😉

Bildschirmfoto 2015-04-29 um 20.07.20

Was mich umgehauen hat – weil ich es für die Zukunft des Computings halte: Continuum. Windows 10 Smartphones verbinden sich auf Wunsch drahtlos mit Maus, Tastatur und HDMI-Monitor – und machen so einen ganzen PC aus dem Smartphone – ohne viel Frickelei. Man sagt in Sachen Smartphone ja oft den Spruch „die beste Kamera ist die, die man dabei hat“. Vielleicht heißt es in Zukunft ja auch: „Der beste PC ist der, den man dabei hat“.

Weitere Microsoft-News folgen…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. @Caschy: DAS ist eure Zusammenfassung zur Build 2015?!

    Da hat ja sogar das Nicht-IT-Wochenmagazin STERN deutlich mehr Infos zu bieten:

    http://www.stern.de/digital/computer/build-2015-zum-nachlesen-microsoft-verraet-fast-alles-zu-windows-10-2190639.html

    Sorry… aber schon irgendwie etwas arm für einen IT-Blog, Caschy.

    Gibts nicht irgendwo noch einen Stecker von Apple, den ihr unboxen könnt? Nach den 57 Apple Watch Newsticker Meldungen in den letzten Tagen war wohl kein Platz mehr da? 🙁

  2. Das Ganze klingt erst einmal auf dem Papier wirklich gut und interessant.
    Aber ich habe doch deutliche Zweifel daran, ob das auch in der Praxis so gut funktionieren wird und auch entsprechend „sauber“ von den jeweiligen Entwicklern bei ihren Apps umgesetzt wird.

    Auch was das Thema angeht „Android oder iOS Apps einfach ganz schnell zu konvertieren“ bleibe ich sehr skeptisch. Das wird mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder auf lieblos zusammengewürfelte Apps hinaus laufen, welche sich dann auf dem anderen System wie ein Fremdkörper anfühlen. Oder es wird einfach wie bei Blackberry und ihrer groß beworbenen „Android Kompatibilität“ ablaufen, und schlicht nicht sauber funktionieren bei den meisten Apps.

    Ich lasse mich gerne von dem Gegenteil überzeugen, und wenn das wirklich später alles so funktioniert wie dargestellt und sauber umgesetzt wird ist das eine sehr interessante Sache. Aber aktuell gibt es noch mehr als genügend Gründe bei den vollmundigen Versprechen eine ordentlich Portion Skepsis mit walten zu lassen.

  3. @Sean K. Woods
    Nette Definition, aber genau diese mit all ihren Einschränkungen entspricht eigentlich nicht mehr der Definition von ‚fanboy‘ sondern zeigt eher einen ziemlich reflektierten User.

    Nicht so wie bei den Nokiaisten, die immer noch in Foren rumturnen und daran glauben, dass nach der ‚Markensperre‘ 2016 die Finnen wie Phoenix aus der Asche plötzlich eigene und hochgeile Smartphones auf den Markt werfen.

    Nicht so wie bei Apple wo jeder seltsame Auswuchs der Usability mit dem ‚it’s not a bug, it’s a feature‘ gekontert wird.

    Dagegen hat sich der Windows- und Officeuser letztlich in sein Schicksal ergeben weil es nüchtern betrachtet keine Alternativen (für den jeweiligen Anwendungsfall) gibt.
    Mit der gestrigen Präsentation auf hohem inhaltlichen Niveau aber auch mit guter Gesamtchoreographie hat MS allerdings gestern gezeigt, dass man auch ein Unternehmen sein möchte, das mitreißen kann.

  4. Ich seh die Sicherheits-Wortwitze bzgl. Edge schon kommen… „You’re living on the EDGE of security in Web“ usw…

  5. @Konstantin

    Wenn du eine Sicherheitslücke in Spartan findest, kannst du doch momentan richtig viel Kohle von Microsoft abstauben (siehe http://stadt-bremerhaven.de/projekt-spartan-sicherheitsluecken-finder/)!
    Wenn du also denkst er wäre so unsicher, dann schlag zu 😉

  6. Continuum klingt wirklich super! Mein nächsten Smartphone nach meinem Nexus 5 wird auf jeden Fall mal wieder ein Windows-Phone. Mal abwarten welches Lumia Microsoft als nächstes rausbringt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.