Microsoft geht gegen irreführende Apps im Windows (Phone) Store vor

Ein App Store ist für Betriebssysteme mittlerweile essentiell geworden. Auf dem Desktop noch nicht ganz so weit, wie im mobilen Bereich, aber auch das soll sich ändern. Während sich ein App Store als zentrale Shopping-Meile für digitale Güter aufstellt, nutzen manche Entwickler die Gutgläubigkeit oder das Unwissen der Nutzer aus und versuchen ihnen Apps unterzujubeln, die den versprochenen Zweck überhaupt nicht erfüllen. Dieses Problem geht Microsoft mit einer Änderung seiner Zertifizierungsrichtlinien und der Löschung von Apps an.

microsoft_logo

Auf diese Weise soll im Windows Store (und auch im Windows Phone Store) verhindert werden, dass Menschen auf der Suche nach Apps einfach die falschen herunterladen. Die Änderungen in den App-Richtlinien beziehen sich auf den Namen der App, die Kategorien und auch das Icon darf nicht irreführend sein.

Diese Änderungen betreffen nicht nur neu eingereichte Apps, sondern auch diese, die bereits im Store verfügbar sind. Microsoft teilt mit, dass die meisten Entwickler bereit sind, die Änderungen umzusetzen. In den Fällen, in denen dies nicht klappt, werden die Apps von Microsoft entfernt. Was bisher bereits über 1.500 Mal der Fall war.

Microsoft ist aktuell noch dabei, den Store zu bereinigen. Die Nutzer sind angehalten, Probleme mit Apps zu melden, auch ist Microsoft bereit, eventuelle Zahlungen für Apps, die nicht den Vorstellungen entsprechen, zu erstatten.

Ein aufgeräumter App Store ist wichtig, sowohl für die Entwickler, als auch für die Nutzer. Apples App Store hat hier die strengsten Richtlinien, aber auch das beste App-Angebot. Google Play legte bereits ein bisschen nach, schafft es aber noch nicht einmal, eine ordentliche Suche anzubieten (ja, auch die wurde schon besser, ist aber trotzdem schlimm). Gleiches gilt für den Windows Phone Store. Sucht man eine bestimmte App, muss man sich erst einmal durch eine Reihe ähnlicher Apps scrollen, bevor man zum Ziel kommt. Hier liegt noch einiges an Arbeit vor den Store-Betreibern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Das mit der Suche im Android Play Store kann ich nur unterschreiben. Überhaupt ist der ganze Play Store eine Katastrophe, sowohl im Browser als auch auf dem Smartphone. Wieso z.B. kann man sich alle Apps anzeigen lassen und die installierten, aber NICHT die nicht installierten? Gerade das wäre sinnvoll, damit man schnell sieht, was man noch installieren kann. Dass die Suche offensichtlich nicht annähernd so clever ist, wie die Google Suche, ist mir auch ein Rätsel.

  2. 1500 Apps wurden entfernt. Bleibt da noch was übrig? xD

  3. Im Apple App-Store im Web gibt es doch überhaupt keine funktionierende suche.
    Habe dort zumindest noch nie auch nur eine einzige App gefunden egal was man eingibt.

    Wie die suche von der App selbst aussieht kann ich nicht sagen.

    Mit der suche im Play-Store hatte ich bis jetzt keine probleme. Jedoch kann ich zustimmen das eine Übersicht von in der Vergangenheit installierten Apps die aber derzeit noch nicht installiert sind ganz praktisch wäre. Z.B. um nach dem hard-reset zum installieren einer Rom wieder die vorher installierten Apps schneller zu finden.

  4. Der WP-Store ist nicht zu gebrauchen. wenn ich Whatsapp eingebe und dann auf „ähnliche“ gehe, bekomme ich keinen einzigen Messenger angezeigt, nur Vokabeltrainer… weil die ja auch so ähnlich sind.?

  5. @frodo:

    also ich bekome; Nokia Chat, local, bbm, und vine angeboten und ja auch zwei vokabeltreiner. soll ja auch nur ähnliches anzeigen und nicht das gleiche. 😉

  6. @frodo:
    also wenn ich im WP-Store Whatsapp eingebe und die „Enter“-Taste drücke (jedenfalls halte ich unten rechts den schwarzen Pfeil auf weißem Grund dafür) – dann bekomme ich genau 1 Treffer, und zwar den richtigen. Wenn ich da dann rauf gehe, kann ich installieren, Details ansehen, Kommentare – oder ähnliche anzeigen lassen – aber da bin ich ja schon viel zu weit…

  7. @ Sascha /Thomas Friedrich
    Müsste mich schon sehr täuschen, wenn man sich seine ehemals installierten Playstore Apps sich nicht anzeigen lassen kann. Versucht es mal im Browser, Desktopmodus, meine AApps oder so.

  8. @Schröppke
    ja Meine Apps gibt es. Hier sieht man aber sowohl bereits installierte als auch noch nicht installierte. Was ich meinte ist eine Übersicht in der nur die noch nicht installierten Apps angezeigt werden.

  9. Sysadmin Margarethe says:

    Allein die Anzahl an Flappy-Bird Klonen … Wird Zeit. Habe schon mehrfach Apps gemeldet, die dort nicht sein dürften (z.B. Copyright Verstöße, wobei diese Kategorie gar nicht auswählbar ist).

    Außerdem finde ich sollte bei einiges Apps mit ungewöhnlichem Datenhunger ein Hinweis oben angezeigt werden, etwa dann, wenn eine App auf mehr zugreifen möchte, als unbedingt nötig. Viele lesen sich gar nicht durch, dass sie mit Installation eines primitiven Küchen-Timers oder Taschenlampe ihre gesamten Termine und Kontakte preisgeben. Da gehört ein Riegel vorgeschoben. Immerhin wird im WP Store schon immer vor der Installation angezeigt im Store, was „erfordert“ wird, ein beruhigendes Feature.

  10. Lieber mal die Fake Google Apps rauslöschen… ein URL zu youtube is noch keine Youtube app… Lieber kein YT als der driss

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.