Meross: Mini-Steckdose mit HomeKit-Unterstützung verfügbar

Der chinesische Hersteller Meross hat einiges an Smart-Home-Geräten im Angebot. Darunter auch Steckdosen. Das Portfolio wurde in der letzten Zeit erweitert, denn nach und nach hat Meross seine Geräte zu Apple HomeKit kompatibel gemacht. So hat man oftmals bei Amazon zwei fast identische Meross-Geräte. Anhand der Mini-Steckdose sieht dies mit zwei Modellen wie folgt aus: Die Variante, die Amazon Alexa, Google Assistant und SmartThings von Samsung unterstützt – und das neue Modell unterstützt dann die genannten Schnittstellen und nativ auch Apple HomeKit.

Jene hat man nun nach der Ankündigung Anfang Mai auch in Deutschland bei Amazon an den Start gebracht. Wie erwartet etwas teurer als die Alexa-Variante (die kostet derzeit 10 Euro). Die Mini-Steckdose von Meross gibt’s im Viererpack derzeit für 63,99 Euro, im Laufe des Tages sollte da – wie bei den Marktstarts üblich – noch 20 % abgezogen werden über einen Coupon. Von daher warten, nicht direkt kaufen. Wie bisher gilt da: die Steckdosen funken im WLAN mit 2,4 GHz. Wer zu WLAN Alternativen sucht, der wird in Sachen HomeKit auch bei Eve fündig – und die Hue-Steckdosen funktionieren auch gut, beide sind aber auch teurer.

Angebot
WLAN MINI Steckdose funktioniert mit Apple HomeKit, meross Kleinste Smart Plug...
  • ❖Siri & HomeKit❖: Sie können MINI WLAN Steckdose über Siri steuern: "Hey Siri, mach Steckdose aus". Die intelligente Steckdose sind...
  • ❖Sprachsteuerung❖: Sie können die Sprachsteuerung über Apple Watch oder iPhone verwenden, um Smart Steckdose zu verwalten. Die...

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Kann man die Steckdose an eine Aqara Hub M2 anbinden ?

  2. Werden die Meross Produkte auch Matter fähig sein, oder gibt es dazu noch keine Info?

    • Werden sie nach meinem Wissensstand nicht. Die setzen halt nur auf WLAN immer.

      • Martin Meier says:

        was sich nicht widersprechen muss, denn Thread ist keine Pflicht, auch Matter nutzt Wlan (mindestens für größere Datenströme und Streaming)

        • Ich weiß. Dennoch werden diese aktuellen Modelle keine Unterstützung erfahren. Wobei gerade ne Dose als weiterer Router toll wäre. Aber wie gesagt: nicht die von Meross.

  3. Hannibal Lecter says:

    Puh, die machen gerade echt ziemlich viel richtig. Hab selten so entspannt Geräte zu meinem Smarthome hinzugefügt. Und dann auch noch preislich super. Bin zufrieden.

  4. Kann man die mit Tasmota flashen?

  5. Den Rabatgutschein gibt es schon. 12,80€ Rabatt bei Amazon.

  6. Christoph says:

    Haben diese Steckdosen (per App) eine Dimmfunktion?

  7. Die Version ohne Homekit-Unterstützung gibt’s im Viererpack auch mit Rabattgutschein, so dass sich dann ein Stückpreis von 7,22€ ergibt.

    https://www.amazon.de/dp/B086WF4KGW

  8. Peter Brülls says:

    Was macht ihr eigentlich so mit den Steckdosen? Wirklich neugierig, auch wenn och selber kaum was einsetze und keinen Bedarf habe, außer hin und wieder der Verbrauch zu messen und einen Fritz-Dect-Schalter als Totmannschalter einsetze.

    Aber außer Aquarium und sowas fällt mir bei einfachen Steckdosen kein Einsatzzweck ein. Und würde ich wahrscheinlich zu einer einfachen mechanischen greifen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.