Mein Schreibtisch 2012

So Freunde. Ihr wisst ja, ich bin nie einer gewesen, der sich irgendwie hinter Pseudonymen und Co versteckt, wer mich schon mal getroffen hat, der weiss: ich bin tatsächlich so, wie hier im Blog oder in den sozialen Netzwerken, in denen ich mich so rumtreibe. Freche Schnauze und Polemik inklusive. Und ab und an haue ich hier gerne mal zwischen den Zeilen privaten Kram raus. Ganz früher zwar mehr, heute eher im Kleinen. Wird aber mal wieder Zeit zum Jahresende und mit diesem Beitrag verbinde ich privaten und technischen Kram.

Also. Im Laufe der vergangenen Jahre habe ich zig Schreibtische gehabt. Meistens hielten die 2-3 Jahre. Entweder waren die durch das Wandern von Ecke X in Ecke Y unstabil – oder sie waren einfach (weil ich bisher zu geizig war, mir nen ordentlichen Schreibtisch zu holen) irgendwann durch. Ich bin im Oktober umgezogen und hab meinen bisherigen Schreibtisch beim Umzug nicht gut behandelt. Ordentlich Macken reingehauen und geleimt werden musste er auch.

Das kann einen richtig ansacken, wenn du täglich den ganzen Tag auf die Macken schaust. Des Weiteren war die Oberfläche auch irgendwann durchgenudelt. Vor knapp zwei Wochen beim örtlichen Bettenlager (jaja, das dänische) gewesen und rumgeschaut. Die Frau brauchte noch nen Spiegel und ich habe eher beiläufig meinen jetzigen Schreibtisch gefunden, der auf den Namen Goliath hört. Naturholz, keine glänzende Oberfläche und im Gegensatz zu allen meinen anderen früheren Schreibtischen sind sogar zwei Schubladen drin, in denen Notebook und Tablet nebst Kabelkram Platz finden.

Der alte Schreibtisch:

Und warum ich das jetzt blogge? Weil ich euch das einfach mal erzählen wollte – denn in der Vergangenheit wurde ich gefühlte 100 Mal gefragt, an welchem Schreibtisch ich sitzen würde – den Leuten gefiel wohl das Holz / die Maserung.

Nun ja, nun sitze ich hier, das Teil macht einen guten ersten Eindruck – ich muss nur schauen, wie ich das Ding pflege. Der Goliath ist nicht imprägniert oder so, und Flecken von Kaffeetassen & Co möchte ich nicht unbedingt haben. Wer Tipps hat – immer gerne her damit. Alternativ muss ich mir für die Kaffeetasse ne alte AOL-CD suchen – die mit 100 Freistunden 😉

Der technische Aspekt dieses Beitrages? Ich konnte die Kamera des Samsung Galaxy Nexus endlich mal ein paar Mal in geschlossenen Räumen mit Kunstlicht testen. Tja – muss sagen: die Kamera ist einfach schlecht (Standardeinstellung, indoor & künstliches Licht). Foto 1 + 2 ganz oben sind dann aber mit meiner „normalen“ Systemkamera aufgenommen worden. In diesem Sinne – ich wünsche euch einen schönen Abend! 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

101 Kommentare

  1. Das schaut mal sehr gemütlich aus. Bilder, Pflanzen und Licht. Nice.

    Hast aber auch etwas Platz eingebüßt oder? 😉

  2. Am besten du Ölst das holz. hab ich auch beim küchentisch gemacht (dunkles naturholz)

    Das bettenlager hat dafür auch öl. zuerst aber das holz reinigen.

    der tisch wird durch das ölen aber etwas dunkler.

  3. Moin,
    Mir fällt zu ersten mal auf wie klein deine Tastatur ist 😉
    Oder täuscht das nur?

    mfg

  4. Ich habe gerade erst einen neuen Glühweinstand aus Massivholz bauen lassen und im inneren Arbeitsplatten aus Buchenholz verbauen lassen. Diese Platten wurde dreimal mit Leinöl behandelt und sind dadurch matt in der Oberfläche und sehr widerstandsfähig. Vertragen auch Feuchtigkeit und können gut abgewischt werden. Leinöl enthält auch keine giftigen Zusatzstoffe. Allerdings braucht es ein paar Tage bis es trocken ist.

    Für die Möbel in unserem Restaurant verwenden wir seit jeher Renuwell Politur, was besseres habe ich bislang noch nicht in die Finger bekommen.

  5. Kollisionskurs says:

    Servus….

    ist der Tisch aus indischem Rosenholz bzw. Palisander? Bei mir sind fast alle Möbel aus dem bezahlbaren und optisch genialen Holz.

    Tipp:
    Polier die Oberfläche ca. alle 6 Monate mit der ebenfalls bezahlbaren und guten Bienenwachspolitur aus der Schlecker Drogerie. Happy X-Mas…

  6. Scheiße…sieht das ordentlich aus…

  7. Tisch komplett mit Kaffee einpinseln, riecht zwar etwas aber du bekommst lange keine Probleme mit Kaffeeflecken

  8. Gibt es nicht eine Kaffeetassenuntersetzerapp für das iPad? In der Bezahlversion auch für mehrere Tassen.

  9. ich wette jetzt wo ich ein Kommentar schreibe is er bestimmt schon nicht mehr so ordentlich 😉

  10. Pongtastisch says:

    Standard-Lösung: Den Tisch Wachsen! 🙂 Ist ein wenig Arbeit, aber lohnt!

    Luxus-Lösung: Ab zum Glaser und eine passende Glasscheibe für oben drauf kaufen, die Kanten natürlich abrunden und und und. Macht was her, und ist leicht(er) zu reinigen.

    Zum Thema: Sehr gemütlich! Schöner Einblick. Dafür dafür! 🙂

  11. Hm, der sieht nicht schlecht aus. Mein derzeitiger Schreibtisch (kein Naturholz, nur so’n Furnierkram, an die 15 Jahre) ist mittlerweile ganz hässlich, und alle möglichen Teile gehen auseinander. Da sollte ich vielleicht auch mal bei dem dänischen Dingsda gucken. Massivholz ist schon was Nettes.

  12. Stuhl fehlt, ansonsten richtig geil :p

  13. arktis.de und dort die App Untersetzer kaufen!!! Und verdammt schicker Tisch, hat nen Freund auch von mir…

  14. also den AOL Pizzaschneider kann ich nur empfehlen … ich habe auf Arbeit die gute alte Windows NT 4.0 Workstation CD 🙂

  15. Meiner neu (Umzug2011, weniger Platz)! Man beachte das BIER *hahahhaha
    Na wo komm ich her?
    http://bit.ly/uMmryh

  16. also wenn ich mir möbel aus dem dänischen hole, die ja dort grundsätzlich nicht lackiert oder sonst wie bearbeitet sind, dann kaufe ich mir immer noch gleich beim baumarkt klarlack mit und pinsel das ding vor dem zusammenbauen zwei mal ein.

    dann gibts auch keine probleme mit flecken und sonstigem.

  17. Vergaß mit Deko: *lach
    http://bit.ly/tLCRkZ
    *wünsche allen schöne Weihnachten und nen guten Rutsch ins neue Jahr…ich verreise bin afk

  18. Goliath? Da haste dir aber was schönes gegönnt. Der Preis haut mich ja fast um. Suche nämlich auch einen neuen Schreibtisch. Sitze hier am alten Küchentisch 😉
    Renuwell kann ich auch empfehlen. Pflege damit gelegentlich (ca. 1x im Jahr) meine offenporigen Eichenmöbel.

    @Suti
    Das täuscht, weil der Tisch so groß ist 🙂

  19. für das holz würde ich dir auf jeden fall leinölfirnis empfehlen. Das imprägniert, sieht gut aus und is biologisch.

  20. Royal Oak – Reihe.

    Ich finde die Tische sehr super, da stabil. Aber Ölen ist eine schmierige Angelegenheit.

  21. Versuchs mit nem Bierfilz aus der Lieblingspinte deines Vertrauens. Mache ich an meinem Echtholzschreibtisch seit über 10 Jahren so – bisher erfolgreich. 😉

    In der ganzen Zeit habe ich ihn nur 1x mit Firnisöl eingelassen.

  22. jetzt bin ich neidisch, so ein schreibtisch würde ich auch sofort nehmen. die renuwell möbel politur kann ich auch nur empfehlen, gibt nix besseres.

  23. das beste Mittel gegen feien Kratzer etc. ist MARGARINE, mein Onkel ist Tischler

  24. Sehr cooler Schreibtisch 🙂

    Ich habe den gleichen aus massiv Eiche und bin sehr zufrieden!
    Danke für die tollen Pflegetipps hier in den Kommentaren.
    War nämlich selber immer noch auf der Sache nach einer Lösung gegen die lästigen Kaffetassenflecken.

    Ach ja… hin und wieder gibt es den Schreibtisch im Angebot für um die 200 €
    Warten lohnt sich also 🙂

  25. schnischnaschnakiiiiiiii

  26. René Fischer says:

    Der ist geölt oder? Dringende Empfehlung: ÖLEN! Sonst wirst du nicht lange Freude daran haben.

    Nachdem wir dieses Jahr einen neuen Esstisch erstanden haben (Buche geölt), habe ich mich ausführlich mit dem Thema beschäftigt und kann dir die folgenden Links ans Herz legen:

    1. http://leben.audena.de/pflege-fuer-glueckliches-massivholz-3606.html
    2. http://www.tischfabrik24.de/index.php?lang=DEU&page=Holz_Pflege_oel

    Ich selbst habe mit den Produkten von Naturhaus sehr gute Erfahrungen gemacht. Je nachdem wie gut bzw. schlecht die Ölung derzeit ist, empfehle ich eine Grundierung (Naturhaus Fantastic 750ml ~ 35,00 EUR) und anschließend eine satte Behandlung mit Hartöl (Naturhaus Hartöl spezial 750ml ~ 24,00 EUR). Wenn du das mal hinter dir hast, kannst du mit einem einfacheren Öl regelmäßig (2-3 mal im Jahr) nachölen. Ich verwende derzeit Team7 Kräuteröl und bin zufrieden.

    In diesem Sinne, wünsche ich dir viel und vor lange anhaltenden Spaß mit diesem schönen Echtholztisch.

    Darüber hinaus danke für deine Artikel hier in 2011. Es war doch einiges dabei das auch für mich neu war. Ich freue mich natürlich darauf auch in 2012 weiter hier mitzulesen 🙂

    Frohe Weihnachten dir und deinen Lieben, allen Lesern und denen die hier fleißig Kommentare schreiben.

  27. Leinöl – hätte ich nun auch gesagt. By the way: ist das ein DeLorean neben dem Blumentopf?

  28. Wir witzig, ich habe von derselben Reihe meinen Esstisch 🙂 Diesen Schreibtisch wollte ich mir auch noch besorgen.

  29. @McFly: jau! Bis ich mal nen echten fahren darf, muss der langen 🙂

  30. Super Tisch, hab nämlich den selben 😀

    Hab meinen Tisch jetzt fast 2 Jahre und der ist bisher unbehandelt. Immernoch in einem 1a Zustand. Liegt aber vielleicht auch an meinen Post-its als Untersetzter. Aber bei den ganzen Kommentaren zum behandeln, guck ich mir das wohl doch noch mal an.

  31. der alte tisch sieht mit dem funier irgendwie edler aus. der neue wirkt auf mich mehr wie nacktes holz.

  32. Zu dem Problem mit den Kaffeetassen: bei getDigital gibt’s Untersetzer aus Leiterplatten, sind ganz gut und halten was aus 🙂

  33. René Fischer says:

    @trulla: Liegt wohl daran, dass es nacktes (echtes) Holz ist und eben kein billiges Furnier 😉

  34. YEAH, Schwipp-Schwapp Zero 🙂 Gleich noch sympatischer, der BVB-Fan Cashy 🙂

  35. sollten wir jetzt nicht alle unsere Schreibtische fotografieren?

    ich finde den schreibtisch toll, aber wo ist der Stuhl? 🙂

  36. Alle 2-3 Jahre einen neuen Schreibtisch? Das bestätigt die Regel: Wer billig kauft, kauft (mindestens) zweimal… Ein „guter“ Schreibtisch hält ein Leben lang.

    @Suti: das ist die Standard Apple-Tastatur.

  37. Wenn du demnächst eine Yacht bestellen willst, kannst du dich bei mir melden. http://www.dwh.de

  38. @Jens: Das iPad ist an sich schon ein Kaffeetassenuntersetzer. So wie die Schneidebrettapp: http://de.webfail.at/uploads/images/470/post.jpg 😀

  39. Ohne jetzt alle vorhergehenden Kommentare studiert zu haben, also auf die Gefahr hin, das es bereits vorgeschlagen wurde:

    (Plexi-)Glas-Platte in entsprechender Größe drauf und gut iss. Haben wir mit unseren Echtholz-Möbeln hier im Bad so gemacht. Schützt das Holz 100%ig und gibt der Oberfläche gleich noch einen edlen Glanz 😉

    LG, Neri

  40. plexiglas?.. auf echtholz?…. omg… das ist ja wie reis mit scheisse essen…

  41. René Fischer says:

    Glas bzw. Plexiglas? Wozu dann Echtholzmöbel? Holz ist ja gerade deshalb so toll, weil es eine ganz besondere Haptik hat und lebt. Mit eine Platte drauf geht jeglicher Charme verloren. Da kann man ja gleich Furniermöbel nehmen.

  42. Glückwunsch, wir haben ein gleichartiges Modell als 2x1m Esstisch, auch aus dem dänischen Betten…..! Und ja, auch nach mehrmaligem Ölen sieht man noch Tassenränder :(!

  43. “ Alternativ muss ich mir für die Kaffeetasse ne alte AOL-CD suchen – die mit 100 Freistunden“

    Ich habe hier noch ungefähr 30 ComputerBild CD’s (angefangen bei 1/2004) rumliegen. Die kann man auch für sowas gut nutzen…

  44. @Mike

    aus Findorff?

  45. Glas auf Holz? Find ich jetzt auch nicht so prickelnd. Lieber ein mit der Zeit leicht angegammelter Holztisch, als ein steriles Glas drauf zu pappen. Ne das muss echt nicht sein. Dann kann man sich ja gleich was anderes kaufen. Was ich aber viel schlimmer finde: Warum so ein grauenhafter Apple Monitor mit so einer bescheidenen Apple-Tastatur auf so einem schönen Tisch? Muss das sein?

  46. Poliboy … ups, primitive Werbung, aber das wurde bei mir von Großmutter von Mutter auf Sohn vererbt …

  47. @Mike

    Kommst auf jeden Fall irgendwo aus Bremen oder um zu…nur Bremer saufen son Zeuch 😉

    Naja…das Kräusen von Haake Beck schmeckt sehr gut muss ich sagen!
    Ansonsten…Maurerpis.. ähhh…pils 😉

  48. schick – Der Stuhl würde mich auch interessieren.

  49. die Besten Untersetzer in d-land:

    http://www.manufactum.de/bierfilz-p1439446/?c=0&suchbegriff=filz-untersetzer

    habe meine seit ca 12 Jahren, saugen alles, mit heissem Wasser übergiessen spült selbst Milchkaffee-Kleckereien wieder raus.

  50. Nach jahrelangem Rumtesten mit Schreibtischoberflächen (im Sommer sollen die Unterarme nicht dran kleben bleiben, im Winter die Muskulatur nicht vor abgeführter Wärme [Achtung bei Glasplatten!] verhärten und natürlich all diese verschiedenen Flüssigkeiten, die keine Flecken hinterlassen sollen [Megatest: Rotwein über Nacht …] kann ich mich weitgehend dem Vorschlag von René Fischer anschließen, insbesondere der Hinweis auf das Hartöl. Doch Vorsicht: Manche Öle reagieren mit Metall (z.B. Blechdosen), da können üble Ränder belieb, die man letztendlich nur noch rausschleifen kann. Auzßerdem hatte ich immer etwas den Eindruck,, als ob sich über längere Zeit doch allmählich der Staub mit dem Öl zu etwas Undefinierbarem verbindet …

    Seit längerem fahre ich ganz gut mit Treppen-/ Parkettlack

    http://www.clou-shop.eu/wl-treppen-und-parkettlack.html

    Sehr widerstandfähig, matt (d.h. blendet nicht- finde ich gerade am Schreibtisch wichtig) und hat den Rotwein-Test bestanden, hat dennoch ein griffige Oberfläche und lässt das Holz noch atmen und sich auch mal feucht abwischen …

    Caschy – verrate uns mal, für welche Variante du dich entschieden hast …

  51. Hey, dürft ich nochmal fragen wo du das Wallpaper her hast, bzw. am besten gleich nen Link 😉
    Ich weis zwar, dass es unter einem anderen Beitrag schon mal beantwortet wurde, aber den finde ich leider nicht mehr 😀
    Bisschen grün in der Bude schadet ja nicht, auch wenns nur auf dem Desktop ist 😉

  52. „Die Frau“ brauchte…? Bäh, so redest du?

  53. @stevieX:
    „…Die Frau” brauchte…? Bäh, so redest du?…“

    Weshalb nicht? Wo ist Dein Problem?

    @caschy:
    Wirklich überrascht hat mich die Dekoration und besonders der Wandschmuck, dieses klassische Design kennt man sonst eher von verstorbenen Großeltern…

  54. Das ist aber sehr ordentlich im Vergleich zu meinem theatralischen Raum

  55. Darf man fragen welche Maus du benutzt?

    Und hält der Tisch das ohne Mousepad nicht aus (wäre irgendwie entäuschend für 400 Taler)? 😀

  56. Ich lese da „Systemkamera“
    da bin ich im Moment gerade am suchen.
    Mann, ist das stressig…

  57. Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn des Titels „Tech-Blogs des Jahres“.

    Weiter so!

  58. Lustig, wir haben vor 4 Wochen denselben Tisch im Bettenlager gekauft.
    Bei uns findet er als Esstisch (mit kleiner Notebookecke) Verwendung.
    Ist es der 2 Meter Tisch oder der Kurze? Auf den Bildern glaube ich den Lange zu erkennen.

  59. Klarlack für innen beim Baumarkt Deiner Wahl kaufen. Dadurch geht zwar das Holzgefühl etwas verloren, aber der Schutz ist auch perfekt.
    Kürzlich erst getestet bei unserem neuen Massivholz-Küchentisch. Der muss mehrmals am Tag kleine Kinder ertragen – da gehts nicht ohne haltbaren Schutz 😉

  60. Wir ölen unsere Innen-Holzmöbel zumeist ein.
    Sehr stylische Wohnung ansonsten – nicht mein Geschmack, aber trotzdem gut! 😉

  61. … zum Tisch ölen benutze ich immer Walnussöl … zieht schnell ein und hinterlässt eine „griffige“ Oberfläche – kann man auch für den nächsten Salat benutzen 😉

  62. Osmo Top-Oil, was besser es gibt es kaum. Maserung und Look bleiben erhalten, aber das Holz ist geschützt. Und das eigentlich ür Küchenarbeitsplatten gedacht ist, in jeder Hinsicht unbedenklich.

  63. So, zu den Fragen:

    Systemkamera: Sony Nex 3
    Wandschmuck: hey, ich komm ausm Pott, das ist altes Zeug von „unter Tage“ und so. Steh ich drauf.

  64. @René Fischer
    Ja, stimmt natürlich. Ist wohl auch eine Sache der Gewöhnung. Bei längerer Betrachtung wirkt der alte Tisch im Vergleich zum neuen auch garnicht mehr so edel. Schon putzig, wie wichtig der Tisch eines Bloggers, den man regelmäßig liest, für das eigene Leben ist – also welche Bedeutung das alles hat. Daran sieht man wieder mal, das Auge isst und liest mit.

  65. Ich würde dir empfehlen dir beim Glaser eine „Scheibe“ anfertigen zu lassen die 100% auf die Platte passt. Kein Verschleiss, keine Kratzer, einfach sauber zu halten!

  66. rainer-ralph says:

    Wir haben das Teil in der Küche stehen und imprägnieren das Teil mit einer auf Bienenwachsbasis hergestellten Emulsion. Das hält nicht nur Kaffeeflecke fern, sondern auch Rotweinränder. Ich würde an Deiner stelle mal schnell den Säulenkaktus vom Tisch nehmen, oder einen passenden Unterteller verwenden, sonst hast Du da ganz schnell den ersten Rand.

  67. Man ist das ordentlich bei dir…Kompliment 🙂 ich habe seit 2 Jahren den Mikael-Schreibtisch von Ikea, schön groß, sieht sehr edel aus in dem dunkel schwarz-braun und war erstaunlich günstig (keine 100 Euro, wenn ich mich richtig erinnere).

  68. Ich nutze seit ca. zwei Jahren einen Schreibtisch aus ursprünglich unbehandelter Buche. Wachsen, Ölen, etc. ist alles durch. Wenn ich den irgendwann verheize wird der brennen wie Teufel! 😀

    Naja….aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen…gewöhn dich an die Patina. Es gibt keine 100%ige Lösung (außer vllt der Glasplatte).

    Der Tisch wird nachdunkeln (stell den Monitor mal in 6 Monaten woanders hin).
    Der „Mausarm“ wird seine Spur hinterlassen.
    Der Kaffee ebenso.

    Aber das machts doch nur gemütlicher! 🙂

  69. „Naturholz“ ich dachte Holz sei schon immer ein natürliches Produkt. Die Frage ist, ist es auch massiv? Was hat der Tisch gekostet?

  70. Filzuntersetzer gibt’s auch bei Leonardo.
    Und zum Einölen/Pflegen lautet meine Empfehlung: das gute alte Ballistol 😉

  71. Hübsches Teil, aber auch Dein Fußboden gefällt!

  72. Hi Caschy,
    schickes Teil, Naturholz ist super und sollte auch gepflegt werden.
    Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Bootslack gemacht, gibt es auch im matt. Sollte man aber nicht umbedingt im Baumarkt kaufen, das Zeug taugt nicht viel.

    Gruß,
    Butch

  73. Alexander Walch says:

    Hi caschy!
    Also im Netz steht, dein 400-Euro-Tisch „Goliath“ sei bereits geölt!!! (http://www.daenischesbettenlager.de/shop/schreibtisch-goliath.html?cid=300&p=1&mode=list)

    Gruß

  74. René Fischer says:

    Die Ölung ab Werk taugt leider nur meistens nicht sehr viel und sollte, wenn das gute Stück länger ansehnlich bleiben soll, dringend von Grund auf neu aufgebaut werden.

  75. Am besten einmal im Jahr mit Leinöl behandeln. Falls er mal zu
    unansehnlich werden sollte, mit feinem Schmirgelpapier (400-Körnung) abschleifen und neu einölen und gut is! Mach ich bei unserem Esstisch genauso (15 Jahre alt und sieht noch super aus).

  76. Hmm, ich habe mir vor Jahren einen schönen stabilen Schreibtisch bei Ikea gekauft. War nicht ganz billig, aber ich bin sehr zufrieden damit. Ist aus Naturholz, hat reichlich Schubladen, vorgebohrte Löcher für Kabelstränge und es gibt eine Glasplatte dazu. Muß aber zusätzlich gekauft werden.

    Ich hatte irgendwann auch die Nase voll von Billigmöbel mit Holzimitat. Na ja, das Holz ölen ist bei einem Eßtisch auf jeden Fall angebracht. Bei einem Schreibtisch ziehe ich die Glasplatte vor. Sie ist pflegeleicht und es ziehen keine Flüssigkeiten in das Holz ein, was auch trotz Öl passieren kann. Wie einige Vorschreiben schon anmerkten, zieht das Öl Staub an. Und dann landete das verstaubte Öl in die Manschetten meiner guten Hemden. Die kann man dann nur entsorgen. Oder das Öl bringt die Ärmel von einem Jacket ordentlich zum Glänzen. Also, ich plädiere für eine Glasplatte.

  77. Osmo Hartwachsöl. http://www.osmo.de/navigate.do?id=85&name=Hartwachs-%C3%96l+Original Gibt es auch in etwas „leichteren“ Varianten. Für den Boden absolut perfekt, was anderes würde ich eh nicht nehmen. Aber damit habe ich auch mal die Anrichte in der Küche (Vollholzoberfläche) behandelt, auf der die Espressomaschine und die Kaffeemühle stehen. Super. Da zieht nichts ein, da ist alles abwaschbar. Das zieht keinen Staub an. Seit drei Jahren fleckenfrei.

  78. René Fischer says:

    @Hermann: So ein Quatsch. Ich habe noch nur gehört, das Öl auf die Kleidung abfärbt. Dann verwendest du definitiv das falsche Öl. Eine andere Erklärung dafür gibt es nämlich nicht. Mit einem Hartholzöl bekommst du jedenfalls keine Flecken auf den Hemden. Wenn es getrocknet ist, ist es trocken und zieht auch keinen Staub an.

    Ich kann nur davon abraten so einen Tisch mit Speiseöl (Walnussöl wurde hier bspw. genannt) oder Leinölfirnis zu behandeln, wenn man nicht eben jene negativen Effekte haben will.

  79. Bienenwachs und Naturöl im Verhältnis 1:1 mischen bis eine Paste daraus wird. Diese dann mit einem reinen Leinentuch auf den Tisch auftragen und einmassieren. Nach dem Auftragen mit einem weiteren trockenen Leinentuch trocken polieren. Keine Chemie, riecht angenehm, das Öl bietet dem Holz Feuchtigkeit und das Wachs bietet bei der anschließenden Politur eine perfekte Versiegelung. Kaffee, Cola und Co. bleiben an der Oberfläche bzw. ziehen nicht sofort ein.
    Ich habe den gleichen Tisch und nach dem ersten Versuch mit herkömmlichen Öl für Eichenholz habe ich davon abgelassen. Der Geruch hat über Wochen das Zimmer geflutet und irgendwie hatte man trotz Trocknung immer das Gefühl es bleibt an den Händen kleben. Daher dann den Vorschlag eines Schreiners. Naturöl und Bienenwachs gut verrühren und tröpfchenweise auftragen und anschließend polieren. Das mache ich 2-3x im Jahr.

  80. meine Meinung: Ein Schreibtisch ist zum „schreibtischen“ da. Da darf auch ruhig mal ein Fleck draufkommen… Die Leute mit der Glasplatte lassen vermutlich auch immer die Folie auf ihren Handys, oder?

  81. Ich bau mir meine Schreibtische immer selber. Einfach ne Buchenplatte 3 cm dick aus dem Baumarkt geholt und dann so zusammen gebaut, wie ich es brauchte. Platte ordentlich geschliffen (erst grob dann fein werdend) und dann mit Hartholzöl ordentlich eingepinselt. Dann warten bis das Öl eingezogen ist und Überschuss mit einem sauberen Lappen aufgenommen. Alles trocknen lassen und dann mit einem weichen Lappen polieren. Sieht gut aus und hält ein Leben lang. Ein Vorteil ist beim Selbstbau du kannst deinen Schreibtisch so bauen, wie du ihn haben willst und er deinen Anforderungen entspricht. Wers nicht kann sollte einfach mal einen Freund fragen, der keine 10 Daumen an den Händen hat ;O)

  82. Schöner Massivholzschreibtisch … ich wusste gar nicht, dass man im „Bettenlager“ auch Schreibtische bekommt 😉

    Meine Vorredner haben ja schon alles möglich aufgezählt: Leinöl, Hartöl …

    Wenn es ökologisch und biologisch abbaubar sein darf 😉
    empfehle ich AURO Produkte, z.B. das AURO Hartöl 126 …
    gibt es bei http://www.AURO-online.de unter folgendem Link: http://www.auro-online.de/Auro-Hartoel-Nr-126
    Das Hartöl riecht auch noch richtig angenehm, da ist Orangenschalenöl drin …

    Du wirst uns ja bestimmt wissen lassen, welches Pflegemittel du letztendlich nimmst …

    Gruß und schöne Weihnachtsfeiertage, Stephan
    Ich empfehle

  83. An dem Schreibtisch ist unpraktisch, dass die Schreibtischplatte wegen der Schubkästen so dick ist. Dadurch stoßen die Armlehnen des Bürodrehstuhls immer an die Schreibtischplatte. Ich finde die Galant-Serie von Ikea toll, besonders die elektrisch höhenverstellbaren Tische. Damit kann man aus dem Schreibtisch ein Stehpult machen.

  84. Fröhliche Weihnachten und Glückwunsch zu deiner Wahl!

    Matthias

  85. hi was ist das fuer eine Tastatur????
    Apple???

    LG d

  86. Falls es noch einer lesen sollte.

    Ab nächste Woche sind die beiden Tische (große / kleine Version) beim Dänischen im Angebot ! Kann man aber auch schon heute für den Aktionspreis kaufen 🙂 (hab ich gemacht ^^)

  87. besucherpete says:

    Bin kürzlich erst auf diesen Beitrag gestoßen. Schönes Ding, aber 400 EUR wollte ich eigentlich nicht ausgeben. Vielleicht ja doch, aber gibt es nicht noch was ähnliches für weniger?

  88. Halle,
    is zwar etwas Zeit vergangen aber ich hab mir zum gleichen Zeitpunkt etwa auch diesen Schreibtisch bestellt.
    Mittlerweile hat sich auf der Oberfläche ein Spalt aufgetan, so das man gut sehen, dass die Tischplatte auch nur Furnier ist. …. leider .. ich tausch grad meine Platte um.

    Allo pflegen pflegen … das gute Stück. Ansonsten bin ich auch zufrieden.
    Micha

  89. … und Caschy hat uns übrigens immer noch nicht verraten, womit er denn nun letztendlich seinen Schreibtisch behandelt hat und – ob er nach gut einen halben Jahr damit zufrieden ist …
    Geraldo

  90. Was soll ich sagen – ich behandle ehrlich gesagt gar nicht.

  91. Wolfgang D. says:

    Schönes Möbel, aber wieder mit dänischen Maßen: Tiefe 75cm statt der üblichen 80cm. Der andere aus der Reihe sogar nur mit T70cm. Schade. Dann muss ich auf Echtholz verzichten und zum Galant-System von Ikea greifen. Das passt zu allen Büro-Normgrößen. Aber als alleinstehendes Teil ist der Goliath wirlich schön. Hoffentlich auch noch über ein Jahr nach diesem Artikel.

  92. Immer noch mein Lieblingsplatz 🙂

  93. Im Bettenlager (dem dänischen) gibt es extra Öl für die dort verkauften Tische. Mit dazu kannst du auch so Schwämme kaufen, die einerseits den Tisch etwas abschmirgeln und andererseits das Öl ordentlich verteilen. Der Tisch braucht dann etwa 24 Stunden, bis er wieder richtig trocken ist, vielleicht an ein paar Stellen auch ein bisschen länger. 😉 Dann sollten sich keine Flecken auf dem Holz bilden. Alles halbe bis ein Jahr die Prozedur wiederholen.

    Quelle: Eigene Erfahrung mit Esszimmermöbeln dieser Serie 😉

  94. Hey Caschy! Ich bin am überlegen mir auch so ein Teil zuzulegen. Wie ist denn Deine Meinung über den Schreibtisch nach mehr als eineinhalb Jahren? Gibt es Abnutzungserscheinungen? Funktionieren die Schubladen noch einwandfrei? Wie hast Du die Oberfläche in der Zeit gepflegt? Wäre über eine Rückmeldung von Dir sehr dankbar! Gruß Stephan

  95. Hi! Er riecht zwar nicht mehr so geil neu, hat aber keinerlei Abnutzungserscheinungen! Pflege? Ich hab den nur abgestaubt, mehr brauchte es bislang nicht 🙂

  96. Na, das war’s dann! So einen will ich auch! Danke für die schnelle Antwort und mach‘ immer weiter so! Ich verfolge Deinen tollen Blog jeden Tag! Gruß aus Hamburg!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.