Mein neues Gadget

Ich wollte auch mal eben auf die Schnelle mein neues Gadget vorstellen – meinen iArm. Damit kann ich nun endlich immer mein iPad mit mir rum schlörren. Auch beim Autofahren. Ob die Autoversicherung dann auch für einen Unfall aufkommt, wenn dieser durch das neue Gadget verursacht wird, ist fraglich.

Natürlich können auch Apple-Hater den iArm nutzen, alternativ zum iPad lassen sich auch andere, nicht iDinge an ihm befestigen.

Hier einmal Anwendungen aus der Praxis:

Nein, das Ganze ist natürlich nur ein Fake, auf den mich Passi gestern Abend aufmerksam gemacht hat. Man kann den iArm zwar kaufen, aber lediglich als Verpackung. Kommt aus einer Butze, die nur Fake-Verpackungen herstellt. Betrachtet man das aber realistisch, so könnte man meinen, dass solche Dinge gar nicht sooooo abwegig sind.

Selbst ich habe jetzt eine Tasche, die speziell für das Handy und das iPad angepasst ist – obwohl ich diesen Charme der 70er-Herrenhandtasche nie nachvollziehen konnte. Nun ja – jetzt liegt hier eine und wenn ich Muße habe, dann blogge ich mal drüber (sofern Interesse besteht)…schließlich ist eine schicke Umhängetasche um einiges besser als die hässlichen Taschen, die einige Handy-Besitzer an ihren Gürteln mit sich tragen. Sieht eh albern aus, wenn die Pocke drüber hängt 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Wenn es schon Handyuhren gibt, dann kommt so ein iArm auch noch. Abwarten! 😉

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.