Medion X5520: Smartphone mit 5,5 Zoll, 1080p und 4 GB RAM für 299 Euro

medion logoMedion hat auf der IFA 2016 in Berlin heute ein brandneues Smartphone enthüllt: Das Medion X5520 kommt mit IPS-Bildschirm mit 5,5 Zoll Diagonale, 1.920 x 1.080 Bildpunkten sowie dem Betriebssystem Android 6.0. Ob auch ein Upgrade auf Android 7.0 in naher Zukunft erfolgen könnte, ist leider noch offen. Die technischen Daten dieses Geräts lesen sich, gemessen am Preis, sehr ordentlich: Im Inneren finden wir etwa einen Qualcomm 430 mit acht Kernen, 4 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz. Letzterer lässt sich via microSD nachträglich um bis zu 128 GByte erweitern. 299 Euro hat Medion als Preisempfehlung für das X5520 ausgerufen.

Das Medion X5520 wartet außerdem mit einem Fingerabdruckscanner auf, bietet ein Metallgehäuse und ein Design mit 2.5D-Glas, was im Grunde Marketingsprech dafür ist, dass das Glas an den Rändern besser mit dem Rest des Gehäuses verschmilzt bzw. sich um die Ecken schmiegt. Als Farbvarianten will Medion Titan und Amber Gold kredenzen.

MEDION X5520_Titan
Die Kamera des Medion X5520 wartet mit 13 Megapixeln auf, während die Webcam immerhin noch 5 Megapixel bietet. Für den Akku gibt der Hersteller wiederum 3.000 mAh an, was laut Medion für ca, 10 Stunden Betrieb bzw. 120 Stunden Standby reiche. Das Smartphone lässt sich auch im Dual-SIM-Betrieb nutzen.

MEDION X5520_Amber-GoldAls Schnittstellen sind GPS, 4G LTE, der bereits genannte Speicherkarten-Slot, GPS, Bluetooth 4.0, Wi-Fi 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0, Micro-USB 2.0 und zwei nano-SIM-Slots vorhanden. Das Medion X5520 misst 77 x 152 x 8,9 mm und wiegt ca. 161 Gramm. Im Lieferumfang erhaltet ihr neben dem Smartphone selbst auch ein USB-Kabel, ein Netzteil, Kopfhörer, eine Kurzanleitung und ein Sicherheitshandbuch.

medion cashback september

Leider erscheint das neue X5520 erst im vierten Quartal 2016, sonst würde man es im September mit 50 Euro Cashback für 249 Euro erhalten. Eine entsprechende Cashback-Aktion läuft ab dem 29. August an und umfasst laut Hersteller „die gesamte X-Serie“. Doch dafür erscheint das neue Smartphone dann zu spät.

Der Flaschenhals ist beim Medion X5520 natürlich der im Verhältnis eher schwache SoC. Sollte die Verarbeitung stimmen, finde ich das Preis- / Leistungsverhältnis aber auf den ersten Blick gar nicht schlecht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Der Flaschenhals ist das bei Medion garantiert kein Android 7 kommen wird und vermutlich ein Haufen Bloatware installiert ist. Hatte mich beim Medion-Handy meiner Frau schon damals aufgeregt… trotz ordentlicher Hardware taugte das nix.

  2. Ist leider so, ein Update auf eine neue Version gab es bei Medion (bei meinen Geräten) noch nie. Deshalb lasse ich diese Firma seit längerem links liegen.

  3. Wohl eher eine rhetorische Frage… Gab es zu früheren Medion-Modellen schon mal eine Cyanogen-ROM?

  4. Schönes Telefon, jedoch zu teuer für das Gebotene. Ein Update auf 7.0 wird bei Medion garantiert nicht kommen. 229€ wären ein ordentlicher Preis. Immerhin hat es gegenüber den meisten 5.5″ Telefonen wieder kapazitive Tasten, so dass der gesamte Bildschirm zur Verfügung steht. Das sollte wieder Standard werden.

  5. Sind das nicht die gleiche3n Sprcs wie beim Archos 55 Dimond?

  6. @Andreas:
    Zu einzelnen Medion-Tablets mit Rockchip-SoC gibt es Custom ROMs, u.A. auch auf (inoffizieller) CM-Basis. Allerdings sind dies stets eher wenige ROMs, die Infos im Internet sind nur bestenfalls auf Englisch zu bekommen, und zum Flashen der CWM und des ROMs muss man auf einige obskure Tools setzen.

    Also nein, für Custom ROM-Nutzer ist Medion leider nichts. Wenn man allerdings nur mit einer bloatfreien Variante und max. 1 Major Update (für mein Tablet gibt es zB: 4.1.2->4.2.2->5.0) leben kann, kann ein Medion-Gerät eine Alternative sein. Wer aber zu solchen Verrenkungen bereit ist, sollte gleich in China bestellen imho.

  7. für 399 lieber das OnePlus 3 🙂

  8. @George:
    Vielen Dank für die Infos! *thumbsup*
    Genau um China geht es – ich brauche zwingend ein Dual-SIM Handy und bin mit den China Handys nicht wirklich warm geworden (XIAOMI, InFocus, Zopo) weil zum einen die CustomROMs nicht wirklich der Burner waren und mir LTE Band 20 letztendlich doch gefehlt hat.
    Dann bleibe ich vorerst beim Honor 5x – hat immerhin 3 „echte“ Slots und ist so schlecht nicht mit CM13.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.