Medion stellt zwei neue Ultra-HD-Fernseher mit 55 bzw. 78 Zoll vor

medion logoAuf der IFA 2016 zeigt Medion gleich zwei neue TVs mit Ultra HD: die beiden Geräte X18905 und X18074. Beide sollen sehr schlanke Gehäuse verwenden und nativ mit 3.840 x 2.160 Pixeln auflösen. Wenig zeitgemäß: Keiner der beiden Fernseher unterstützt HDR, was die Modelle für technisch anspruchsvollere Anwender direkt ins Aus schießt. Der Medion X18905 ist ein Curved-Modell mit 78 Zoll. Unterstützung für DVB-T2 HD, vier HDMI-Anschlüssen und Bluetooth-Schnittstelle. ist vorhanden Der Preis hat sich trotz fehlendem HDR gewaschen und beträgt 4.999 Euro. Kaufen könnt ihr den Medion X18905 ab Anfang September.

Der Medion X18905 unterstützt auch die 3D-Wiedergabe, Wi-Fi, Wireless Display und bringt direkt eine App für Netflix mit. Als statischen Kontrast nennt Medion 4.000:1, während die Helligkeit 450 cd/m2 beträgt. Die Stereo-Lautsprecher des TVs nutzen zweimal 12,5 Watt. Auch ein integrierter Subwoofer mit 15 Watt ist vorhanden. Neben den bereits genannten Schnittstellen bringt der Fernseher von Medion auch noch LAN, Satellit, zweimal USB 3.0, einmal USB 2.0, Mini-Scart, VGA, AV, YUV, SPDIF und einen Kopfhöreranschluss mit. Aufgrund der Diagonale von 78 Zoll misst der TV mit Füßen 1.746 x 1.066 x 375 mm bei einem Gewicht von 43,6 kg.

MEDION X18095_01

Im Lieferumfang sind neben TV und Standfuß auch eine Fernbedienung mit Batterien, zwei 3D-Brillen, ein AV-Adapter, mini-Scart-Adapter, Bedienungsanleitung und Garantie-Booklet enthalten.
MEDION X18074_05Der Medion X18074 wartet ebenfalls mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten auf – allerdings bei 55 Zoll Diagonale. Dieser TV ist schon jetzt für 1.199 Euro bestellbar. Auch hier handelt es sich um ein Curved-Modell mit Wi-Fi, Bluetooth, Wireless Display und vorinstallierter Netflix-App. Abermals stehen vier HDMI-Anschlüsse stramm. Der statische Kontrast beträgt bei diesem Modell 1.200:1 und die Helligkeit 400 cd/m2. Auch hier sind bereits Stereolautsprecher und ein Subwoofer verbaut – mit zweimal 12 bzw. 12 Watt. Der Triple-Tuner des X18074 unterstützt auch das neue DVB-T2 HD. Insgesamt sieht es auch bei den Anschlüssen im Grunde identisch zum großen Bruder aus. Der Medion X18074 misst 1.233 x 764 x 240 mm bei einem Gewicht von 19,7 kg. Was fehlt, ist die 3D-Unterstützung.

Schade, dass Medion bei seinen beiden neuen UHD-TVs immer noch auf HDR verzichtet. Sonst wären die Geräte durchaus eine ganze Nummer spannender. Die restlichen Daten lesen sich aber durchaus ansprechend, so dass die Interessierten unter euch vielleicht auf der IFA 2016 mal einen Blick riskieren sollten. Alternativ ist übrigens auch noch der Medion X18092 zu haben, der mit 65 Zoll quasi zwischen den beiden anderen UHD-TVs spielt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Haben die TV’s HDMI2.0 Anschlüsse und können die Tuner HEVC H.265 für den Empfang von UHD über Astra? Wie sieht es mit der Decodierung von verschlüsselten UHD Sendern aus?

  2. Es gibt von namhafteren Herstellern schon Geräte mit ähnlichen technischen Daten für weit weniger Geld.
    Und Curved? Nein danke!

  3. MonteCaterno says:

    Schade dass sie „curved“ sind. Das ist für einen SIngel ja toll, aber für mehrere Familienmitglieder auf der Couch Käse!

  4. Ich denke, das Curved garnicht so schlimm ist wenn man nicht direkt gerade davor sitzt. Ich meine, die Betrachrtungswinkel werden doch heutzutage immer Besser… Positiv ist das hier ein Tripple-Tuner incl. dem neuen DVB-T2 HD integriert ist… und das auch in diesem Beitrag darauf hingewiesen wurde.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.