Medion stellt Fitnesstracker mit Privatsphäre-Ambitionen für unter 50 Euro vor

Medion kennt man hierzulande vor allem durch die Technik-Angebote des Discounters Aldi. Aber nicht nur dort werden die Produkte vertrieben, man findet sie zum Beispiel auch im Medion Online-Shop. Dort wird man dann wohl auch mal den Fitnesstracker S2000 entdecken können, der nun vorgestellt wurde. Der Fitnesstracker kommt dabei nicht nur mit den üblichen Aufzeichnungsfunktionen, sondern bietet zum Beispiel auch die Steuerung von Musik auf dem Smartphone oder kann als Auslöser für die Kamera dienen.

Darüber hinaus geht Medien mit seiner Fitness-App nahezu vorbildlich um. Erfasste Daten werden lokal gespeichert. Nur auf Wunsch des Nutzers landen diese in der Cloud. Und selbst dann auf einem deutschen Server, wie Medion in der Pressemitteilung betont.

Neben des Trackings der sportlichen Aktivitäten, wird auch der Schlaf vom Medion S2000 überwacht. Praktischerweise ist das Armband auch mit einer Weckfunktion ausgestattet, sodass man sich auch von ihm aus dem eben noch überwachten Schlaf reißen lassen kann. Benachrichtigungen über eingehende Anrufe oder Nachrichten landen in Form eines Vibrationssignals auf dem Handgelenk des Trägers.

Aufgeladen wird das Armband über den integrierten USB-Stecker, eine zusätzliche Ladeschale ist nicht nötig. Allzu oft sollte man das Armband eh nicht laden müssen, bis zu 14 Tage Laufzeit gibt Medion an.

Die technischen Daten und Funktionen im Überblick:

– Hochwertiges Armband mit flexibler Größenanpassung und sicherem Metallverschluss
– Bis zu 14 Tage Akkulaufzeit
– 2,31 cm (0,91“) OLED Display
– Wassergeschützt nach IP 67

Funktionen:
– Herzfrequenzmesser
– Schrittzähler
– Kalorienverbrauchsmessung
– Bewegungs-Erinnerung
– Distanzmessung
– Schlafüberwachung
– Anti-Lost-Funktion
– Foto-Fernauslöser
– Weckerfunktion
– Benachrichtigungsfunktion durch Vibration & Anzeige der ID
– Musiksteuerung
– Bluetooth-Funktion
– Direktes Aufladen über USB
– 7 Tage Datenspeicher

Software:
– Dokumentation der eigenen Werte über die MEDION Fitness-App
– Datenschutz durch Server in Deutschland gewährleistet

Abmessungen (B x H x T) / Gewicht:
Tracker mit USB ca: 52 x 18 x 12,5 mm / 22 g
Handgelenksumfang: max. 22,5 cm

Lieferumfang:
Fitnessarmband, Kurzanleitung, Garantiekarte

Im vierten Quartal wird das Medion S2000 dann verfügbar sein und für unter 50 Euro in den Handel kommen – wohl spätestens pünktlich zum Weihnachtsgeschäft. Während es heute nicht allzu schwer ist, einen günstigen Fitnesstracker zu finden, scheint Medion mit dem Privatsphäre-Ansatz der App einen klugen Schritt zu gehen. Gerade in Deutschland.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Gibt es auch Schnittstellen zu Hersteller-übergreifenden Standards wie Google Fit oder Samsung Health?

    Nach entsprechend schlechten Erfahrungen mit Fitbit möchte ich mit meinen Daten nicht jedesmal wieder bei Null anfangen, wenn ich mal den Hersteller wechsle.

  2. Ist der nicht recht groß, wenn ein USB-A Stecker verbaut ist? Das wird kaum Type-C sein…
    Übrigens will ich bei sämtlichen Geräten die mit Kabel geladen werden ausschließlich USB-C sehen; Micro-USB ist einfach nicht mehr zeitgemäß.

  3. @Jakob Bei so einem Gerät ist USB-C wirklich unerlässlich. Schließlich muss ich auch meinen TV oder USB Geräte dran anschließen können…

  4. Weckt der Wecker nach einer Schlafphase oder nur nach fest eingestellter Zeit?

  5. Da kann man direkt das Omorc ID101 HR Fitness Armband bei Amazon für weniger als die Hälfte kaufen. Sind identisch! Der Unterschied wird dann wohl die APP von Medion sein.

  6. Da die von Danny genannte tatsächlich verdächtig ähnlich aussieht und mit der VeryFit App arbeitet ist die Technik vergleichbar mit dem Makibes ID107 HR Band. Pulswerte über 100 konnte es bei mir nie wirklich erfassen und die Kamerafernsteuerung ging nur mit der Veryfit App die aber nur eine Bildauflösung von ca 640x480px erlaubte. Ansonsten war das ID107 Band ganz nett für 16 EUR. Im Bereich bis 50 EUR ist der Markt überschwemmt und ein Großteil der Bänder werden parallel unter mehreren Marken/Namen vertrieben, also vollkommen intransparent. Da kann man tatsächlich eher mit Datenschutz als mit besseren inneren Werten punkten, wie es nun Medion mit anscheinend bereits existierender Hardware versucht.

  7. Was echt strange is. Ich finde nirgendwo eine Fitness App von Medion. Sowohl Play Store als auch Google spucken nix aus. Habt ihr was gefunden?

  8. Du hast gelesen dass das Band erst im 4. Quartal erhältlich sein wird?
    Daher wird wohl auch die App noch nicht verfügbar sein. Wozu auch ohne Hardware.

  9. Wolfgang D. says:

    Mal schauen, ob das einen Ersatz für das Mi Band 2 wird.

  10. Habe das Armband heute in Belgien gekauft, finde aber die Medion Fitness IOS App nicht. Gibt es die überhaupt schon ? Im Google Shop ist sie verfügbar…. Strange….

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.