Medion: Smart-Home-Komponenten mit innogy-Kompatibilität ab sofort erhältlich


Medion und innogy, da war doch einmal was? 2017 verkündeten die beiden Firmen eine langfristige Partnerschaft im Bereich Smart Home. Das hat zur Folge, dass Smart-Home-Komponenten von Medion nun nicht mehr nur mit der Zentrale von Medion kompatibel sind, sondern auch mit der Smart-Home-Zentrale 2.0 von innogy. Die Geräte kommunizieren dabei via Bluetooth 4.2 mit der Zentrale, was für eine höhere Reichweite und größere Zuverlässigkeit sorgen sollte.

Kompatible Produkte erkennt man einfach an dem „Works with innogy Smart Home“-Logo. Zu den erweiterten kompatiblen Produkten zählen Heizkörperthermostate, diverse Sensoren, eine Wetterstation, Rauchmelder, Beleuchtung oder auch Zwischenstecker. Die Übersicht über alle Smart-Home-Geräte von Medion findet Ihr im Medion-Shop. Die Steuerung der Komponenten kann auch via Amazon Alexa erfolgen, das wiederum könnte vielleicht ganz nett für den ein oder anderen sein.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Mir hat da gestern ein Video eines 35c3 Talks zudenken gegeben. Darin geht es darum, dass die Möglichkeit besteht, diese im Talk genannte Schwachstelle auch in mehr oder weniger namhaften Produkten zu finden sein können, weil der dort untersuchte Hersteller wohl Foxconn-like Auftragsfertiger ist. Gut, im Talk geht es jetzt um smarte WLAN-Glühbirnen. Der Redner schließt aber nicht aus, dass auch andere Geräte – auch über andere Funkstandards – nicht zwangsläufig ausgenommen werden können, da sich das Problem auch auf etwaige Bridges übertragen lassen dürfte.

    https://media.ccc.de/v/35c3-9723-smart_home_-_smart_hack

    Einzig das Flashen einer anderen Firmware kann dort Abhilfe schaffen.

  2. Danke für den Beitrag! Die Medion Produkte werden doch zeitweise auch bei ALDI im Laden direkt verkauft, oder? Weiß jemand ob diese Produkte auch in den Einzelhandel kommen oder wird man ausschließlich online bestellen können?

  3. Ich glaube sie kommunizieren mit BLE 4.2 und nicht 5.0 Steht zumindest in meiner Anleitung zur Zentrale 2.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.